09.01.16 19:40 Uhr
 535
 

Russland: Prügelnder Arzt tötet Patient - Tat auf Video festgehalten

Ein einziger todbringender Schlag gegen einen Patienten bringt jetzt einen brutal vorgehenden Arzt in Russland vor Gericht. Dank einer laufenden Überwachungskamera konnte das Verbrechen aufgeklärt werden.

Dass dazu erst eine Veröffentlichung im Fernsehen und auf YouTube zu einer juristischen Ermittlung beitrug, ist sonderbar. Im Krankenhaus in Belgorod hatte sich die tödlich endende Tat abgespielt. Der Arzt zerrt den Patienten von der Liege, da dieser angeblich die Krankenschwester angefasst hatte.

Der Arzt stieß den Mann zunächst aus dem Zimmer, kurz danach schlug er ins Gesicht des Kranken, bis dieser zu Boden ging. Kurze Zeit später stirbt der Patient. Medien rügen die Behörden jetzt, sie hätten den Vorfall vertuschen wollen. Den Arzt erwartet nun eine zweijährige Haftstrafe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Video, Russland, Mord, Arzt, Patient, Tat, Vertuschung
Quelle: suedtirolnews.it

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Metronom-Zug Hamburg Bremen: Messerattacke nach Fahrkartenkontrolle
Limmattal: Fünfjährige in der Badewanne sexuell missbraucht - Mann Protestierte
Amokläufe und Anschläge: So spricht man mit seinem Kind darüber

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2016 19:45 Uhr von LuckyBull
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Hatte das Video nicht eingespielt: Hier ist das Dokument, das für den Arzt doch noch zu seiner Verurteilung führen wird.

Nur Zwei Jahre wegen fahrlässiger Tötung...?

https://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von LuckyBull ]
Kommentar ansehen
09.01.2016 19:49 Uhr von fraro
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
In Russland geht man wenigstens richtig mit solchen Typen um, die sich Frauen gegenüber nicht benehmen können. So krank scheint der Patient ja nicht gewesen zu sein.
Viele Angestellte würden sich wünschen, dass ihr Chef sich so für sie einsetzt.
Kommentar ansehen
09.01.2016 19:58 Uhr von LuckyBull
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@Fraro, ein wenig übertrieben find ich deine Einstellung.

Der Arzt war schließlich nicht anwesend, als der Patient die Krankenschwester "angefasst" hatte.
In welcher Weise dieses Anfassen war, ist wohl nur der betroffenen Person bekannt...

Sicher nicht unter deren nicht vorhandenen Rock, oder ähnlich intimen Bereich.

Eine Aussage der Frau bei Gericht würde vielleicht Klärung darüber bringen.

[ nachträglich editiert von LuckyBull ]
Kommentar ansehen
09.01.2016 20:05 Uhr von fraro
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@LuckyBull
"ein wenig übertrieben find ich deine Einstellung"

Ansichtssache.
Ich habe gerade jetzt erst das Video gesehen und danach bin ich noch mehr der Meinung, dass der Arzt richtig gehandelt hat. Dass der "Patient" sofort stirbt, war bestimmt nicht der Plan, aber immerhin wurde er gleich von zwei Männern angegangen und hat sich beeindruckend zur Wehr gesetzt.
Anschliessend hat der Arzt noch versucht, den Typ zu reanimieren. In Deutschland würde ein am Boden Liegender noch vor den Kopf getreten.
Kommentar ansehen
09.01.2016 20:44 Uhr von LuckyBull
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Also "richtig gehandelt hat" - das kann doch nicht dein Ernst sein.
Wie ich zuvor bemerkte, war der Arzt doch bei einem "angeblichen Anfassen" nicht dabei !!!

Außerdem schlägt ein Arzt einen Patient niemals zu Boden, es sei denn dieser fängt zu toben an und ist anders nicht mehr zu bändigen.

Das war ein Schauspiel wie bei einer Catch as catch can - Veranstaltung, nicht wie in einem Krankenhaus...

[ nachträglich editiert von LuckyBull ]
Kommentar ansehen
10.01.2016 00:33 Uhr von Xamb
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
sehr erschütternd, aber auf solche Verhältnisse werden auch wir uns in Zukunft einstellen müssen

.

[ nachträglich editiert von Xamb ]
Kommentar ansehen
10.01.2016 08:58 Uhr von Teutonicus_Maximus
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Völlig korrekt gehandelt vom Doktor!

Ein angeblicher Patient hat scheinbar eine Krankenschwester "angegrabscht" und diese sich hilfesuchend an ihren Chef gewandt. Die "Schelle" hat der Grabscher also mehr als verdient. Und das der Doc in Tötungsabsicht zugeschlagen hat, derartiges können nur die ideologisch verblendeten in Deutschland ansässigen Gutmenschen aus dem Geschehniss konstruieren.

Von mir bekäme der Doc eine Medaille für sein engagiertes Eingreifen überreicht...
Kommentar ansehen
11.01.2016 01:31 Uhr von Xamb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Teutonicus_Maximus

In was für Verhältnisse bist du aufgewachsen? In einer grauen Hochhaus Vorstadt, in der ausschließlich das Faustrecht zählt?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Metronom-Zug Hamburg Bremen: Messerattacke nach Fahrkartenkontrolle
Limmattal: Fünfjährige in der Badewanne sexuell missbraucht - Mann Protestierte
Amokläufe und Anschläge: So spricht man mit seinem Kind darüber


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?