09.01.16 16:17 Uhr
 447
 

Niederlande: Zusatz "mit Gottes Gnade" soll aus Gesetzen verschwinden

Die niederländische Politikerin Stientje van Veldhoven ist gegen den Zusatz "mit Gottes Gnade", der bei einer Gesetzesverabschiedung angewandt wird. Sie sieht hier deutlich einen Verstoß gegen die Trennung von Kirche und Staat und fordert nun die Streichung des Zusatzes.

Die Souveränität in den Niederlanden liege bei den Menschen, nicht bei einem Gott, erklärte sie gegenüber den Medien. Das Volk würde Menschen wählen, von denen es vertreten wird - dieser Prozess soll die Neutralität des Landes bekräftigen. Durch diesen Zusatz würde man das Gesetz mit Gott verbinden.

In 1983 gab es konstitutionelle Veränderungen in der niederländischen Gesetzgebung. Dadurch ist es nun bereits möglich, den Zusatz abzuändern. Die ganze Abschaffung des Zusatzes wäre kein Angriff auf die Religion, sondern das Geradestellen eines Fehlers, so die Politikerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik / Ausland
Schlagworte: Staat, Niederlande, Trennung, Religion, Gott, Zusatz, Gnade
Quelle: nltimes.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2016 16:25 Uhr von shadow#
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.01.2016 16:58 Uhr von Blaue_Augen
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Trennung zwischen Staat und Kirche ist eigentlich ein Zeichen von Fortschritt.

Allerdings hat das einen rostigen Beigeschmack, wie von bodycheck0815 schon erwähnt.
Kommentar ansehen
09.01.2016 18:48 Uhr von zero2012
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die cdu ist so christlich wie mein arsch...

man noch ein grund die niederlande zu mögen ^^
Kommentar ansehen
10.01.2016 17:41 Uhr von Schlappeseppel
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und bei uns sollte bei Gerichtsurteilen verschwinden :

IM NAMEN DES VOLKES !!!!

so ne Verarsche,

[ nachträglich editiert von Schlappeseppel ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?