09.01.16 14:32 Uhr
 1.575
 

Köln: 1.700 rechte Demonstranten - Pegida und Pro Köln am Hauptbahnhof

Vor dem Hintergrund der Massenübergriffe auf Frauen hatten heute in Köln mehrere Demonstrationen stattgefunden. Zu einem Marsch durch die Innenstadt mit Start am Hauptbahnhof rief die fremdenfeindliche Pegida-Bewegung auf.

Die rechtsextreme Partei "Pro Köln" unterstützte die Pegida-Demo. Gegen diese Demonstration plante das Bündnis "Köln gegen Rechts" eine Kundgebung am Hauptbahnhof.

Außerdem kündigte die Bundesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten einen Flashmob gegen Männergewalt auf dem Bahnhofsvorplatz an. Frauen wollten vor allem nicht, dass die Sexattacken für "rassistische Hetze" instrumentalisiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Köln, Hauptbahnhof, Pegida, Pro Köln, Sexuelle Gewalt
Quelle: tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2016 14:39 Uhr von T¡ppfehler
 
+36 | -10
 
ANZEIGEN
Gleichzeitige Razzia in allen Flüchtlingsunterkünften würde ein Zeichen setzen.
Kommentar ansehen
09.01.2016 14:42 Uhr von One of three
 
+74 | -11
 
ANZEIGEN
"1000 Rechtsextremisten"

Also ist jeder, der zu dieser Demo geht ein Rechtsextremist..
Da hat wohl jemand den Schuss nicht gehört..

Die dazugehörige Gegendemo läuft unter dem Motto "Nein zu rassistischer Hetze! Nein zu sexueller Gewalt!".

Hmm, die demonstrieren also gegen eine Demo, die sich u.a. gegen die sexuellen Gewalttaten von Silvester richtet, mit dem Motto "Gegen sexuelle Gewalt"..

Kapiere das wer will..
Kommentar ansehen
09.01.2016 14:53 Uhr von One of three
 
+29 | -8
 
ANZEIGEN
"Negerküsse isst
weisst wer Hitler ist
einen Deutschen Pass hast
deutsch sprichst
den Koran nicht verherrlichst
deine Frau unverschleiert geht
einfach nur, wenn du eine eigene Meinung hast"

Mist, 7 von 10..

Ich blöder Nazi..
Kommentar ansehen
09.01.2016 14:54 Uhr von JoeCoolone
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Die BRD schießt sich selber ins Knie. Kein Wunder, dass die Staatsgewalt dank findiger Anwälte den Vergewaligern nicht mehr habhaft werden kann.

Deshalb:
http://www.inhr.net/...

oder:
http://www.inhr.net/...

oder:
http://www.inhr.net/...

[ nachträglich editiert von JoeCoolone ]
Kommentar ansehen
09.01.2016 15:26 Uhr von AMB
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
Für mich ergibt sich da die Frage, ob der BND nicht zukünftig mehr die Köln gegen Rechts Bewegung unter die Lupe nehmen muß, wenn sie sich für das Vergewaltigen unserer Frauen stark machen.

Es macht zwar keinem Spaß, daß nur die Rechten sich für unsere Belange einsetzen aber wenn jemand sich gegen das Wohl unserer Frauen verwendet weiß ich nicht was er noch so alles gegen uns alle unternimmt. Folglich muß man denen mal auf die Finger sehen.

Da ist mir noch 10 lieber einer ist Rechts als daß er das eigene Volk vergewaltigen lassen will und dann damit Keile zwischen die Bevölkerung treiben will, indem er das von ihm begünstigte Verbrechen - die Vergewaltigungen - fördert und hernach alle Männer - also das ganze Volk - von den Frauen zu trennen sucht indem er die Last der Vergewaltigung jetzt allen Männern in die Tasche zu schieben sucht. Für mich sollte man mal überprüfen ob die Jungs nicht selbst jemanden an ihren Anus lassen wollen, könnte ja sein, daß sie nicht verstehen was eine Vergwaltigung ist. Für mich hört der Spaß dann auf, wenn man unsere Frauen anfaßt und wer das fördert, den sollte man stärker bekämpfen, weil er noch zusätzlich falsch ist und somit deutlich ein Verräter.

Die Welt wird nicht dadurch schöner, daß man sie behauptet Vergewaltigungen seien schön und hinzunehmen.

Eigentlich hätte ich erwartet, daß die Bürgerwehren aus Düsseldorf die Menschen bei ihrer Demo schon mal schützen. Allerdings muß man da wieder aufpassen, ob sie das für Kölner wirklich tun wollen, da die Kölner ja den Düsseldorfern das Wasser verschmutzen.
Kommentar ansehen
09.01.2016 15:28 Uhr von shadow#
 
+4 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.01.2016 15:29 Uhr von Blaue_Augen
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
Das Radio hat gerade erwähnt, was da an Sicherheitsmaßnahmen aufgefahren ist.

Und siehe da, Personal und Ausrüstung stehen zu hauf zur Verfügung, um Menschenmassen zu überwachen und ggf Aufzulösen.

Ist nur interessant, zu sehen gegen wen das alles eingesetzt wird.

Somit hat sich das Feindbild seit dem 2.WK nicht verändert.

Migranten, Antifa, Gutmenschen und Justiz werden eingesetzt, um die deutsche Zivilbevölkerung ein weiteres mal zu dezimieren.
Kommentar ansehen
09.01.2016 15:38 Uhr von Bodensee2010
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
da gibt es tatsächlich noch leute die FÜR flüchtlinge in köln demonstrieren

offenbar halten diese leute die frauen die sylvester sexuell belästigt oder vergewaltigt wurden noch für selbst schuld oder was ?

diese leute die beim " bündnis gegen rechts " mitlaufen sollten sich in grund und boden schämen tragen sie doch mit ihrer sozialträumerei und multi-kulti verliebtheit genauso eine schuld an den vorkommnissen zu sylvester ( und nicht nur an diesen ) wie diese völlig übervorderte und deplatzierte möchtegern bürgermeisterin recker

wenn es bei diesen demos wieder zu ausschreitungen kommt , war es natürlich wie immer nur das rechte pack , weil die anderen wollten ja nur spielen
Kommentar ansehen
09.01.2016 15:44 Uhr von CoffeMaker
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
"Diese Arschloch-Logik war mal wieder zu erwarten... "

Ist keine Arschlochlogik. Wenn die Linken und Grünen nur aus ihren Löchern kommen um gegen Rechts zu demonstrieren aber bei alle anderen Sachen teilnahmslos sind dann trifft diese Logik schon zu. Wo seid denn ihr Pfeifen wenn Hassprediger predigen? Wo seid ihr wenn radikale Moslems mit ihren Fahnen marschieren? Wo sind die Lichterketten von euch wenn Deutsche von Ausländern zusammengetreten werden? Da ist keine Sau von euch zu sehen. Das alles bestätigt diese Logik auch wenns euch nicht passt.
Kommentar ansehen
09.01.2016 16:27 Uhr von shadow#
 
+7 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.01.2016 16:28 Uhr von blaupunkt123
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
So typisch Deutschland.

Wenn man so einer Demo geht, um den Politikern zu zeigen das es so nicht mehr weiter geht und um die Frauenwelt zu schützen ist man wieder ein Rechter.

Eigentlich gehört wirklich nichts mehr gemacht. Weil ein "linkes" Deutschland würde sich in ein paar Monaten von selbst erledigen, wenn die Ausländerquote dann 90% beträgt und die Polizei total machtlos ist.
Kommentar ansehen
09.01.2016 16:31 Uhr von Imogmi
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
die einen da könne ja ruhig für "Flüchtlinge" demonstrieren,
aber die sollten auch unterscheiden können wer ist Flüchtling und wer ist illegal hier, denn Flüchtling ist im Sinne der gesetze und div. Abkommen keiner ;
und das merkel die illegalen Schmarotzer eingeladen hat ist ja nicht mehr von der Hand zu weisen.
Ergo, Merkel ihre dipl. Immunität entziehen, aller Ämter entheben und vor Gericht gestellt.

Und wer die Gewalt gegen Frauen für gut heißt oder diese Taten runterspielt sollte sich ernsthaft überlegen ob er nicht mit "Sack und Pack" in die entsprechenden Länder , in denen das normal ist, auswandert ; ich denke Fatima Roth würde das gut zu Gesicht stehen.

Ich habe es langsam satt und verstehe es nicht mehr das so eine Regierung ihre eigenen Bürger schmerzlich im Stich lässt und noch geziet gegen diese aggiert .

Wie war das noch ; "dann ist es nicht ihr Land" ;
dann lass es nicht dein land sein und verschwinde, am Besten gestern.

@ shadow#
ich weiß nicht wann es passiert ist, ich bin aber sicher das es passiert ist. Du musst ja so brutal schnell gegen eine Mauer gelaufen sein und du hast dich bis heute nicht erholt.
Und ja, ich fordere dich auf uns allen zu erklären was heutzutage ein Nazi ist ?

[ nachträglich editiert von Imogmi ]
Kommentar ansehen
09.01.2016 16:32 Uhr von Rolf44
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
"fremdenfeindliche Pegida Bewegung"

wo steht geschrieben das Pegida fremdenfeindlich ist? In der Lügenpresse bestimmt.

Ich kann doch der Meinung sein das wir in Deutschland genug Ausländer haben. Da muss ich doch nicht fremdenfeindlich sein. Wenn jemand das unterstellt ist er wahrscheinlich an der Wahrheit auch nicht besonders interessiert...
Kommentar ansehen
09.01.2016 16:50 Uhr von Blaue_Augen
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
Wer kann jetzt noch leugnen, in welche Richtung das tendiert ?
Kommentar ansehen
09.01.2016 16:56 Uhr von shadow#
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
@ Imogmi
Sind wir jetzt wieder bei den Wortklaubereien, weil ja alle Nazis schon tot sind?
Ich hätte da dann auch noch "Rechtsradikales Arschloch", "Fremdenfeindlicher Idiot", "Ausländerfeidlicher Depp", "Dummer Rassist" oder schlicht "Fick dich!" als mögliche Begriffe anzubieten - du darfst aber gerne auch selbst was vorschlagen.

Nur weil die einen Dreckskerle plötzlich gegen die anderen Dreckskerle demonstrieren, bedeutet das noch lange nicht dass man sich nicht wünschen darf, dass sie allesamt zur Hölle fahren.
Kommentar ansehen
09.01.2016 17:04 Uhr von miroz
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Rechte und Linke gehen aufeinander los, die Polzei (so zahlreich erschienen!) knuppelt das ganze zusammen und unsere "Gäste" sitzen in ihren Quartieren, kucken Fern und schliessen die Wetten ab, wer die oberhand nimmt!

Leute! Was geht denn hier ab!!!???
Kommentar ansehen
09.01.2016 17:09 Uhr von klausy56
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Das bei dieser Demo viel Blut fließt ist klar.
Diesen Mist haben wir vor allen Merkel Überflutung mit Kriminellen Ausländern zu verdanken.
Jetzt geht auch noch die Polizei auf Deutsche los , die es nicht mehr ertragen können.
Wieder kommt die Nazi Keule.
Diese Frau steckt ganz Deutschland in Brand
Kommentar ansehen
09.01.2016 17:13 Uhr von slick180
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.01.2016 17:18 Uhr von Blaue_Augen
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
@ slick180
Wann ist denn die Demokratie gestorben ?

Stimmt ! Seit uns die Linke regiert.



[ nachträglich editiert von Blaue_Augen ]
Kommentar ansehen
09.01.2016 17:39 Uhr von Jens002
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Ist doch alles nur "Lügenpresse", bestimmt ist da gar nichts passiert.
Kommentar ansehen
09.01.2016 17:42 Uhr von AMB
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
@ Shadow

nein ich betreibe keine Arschloch logig, ich beobachte, daß jeder vernünftige Deutsche nach Rechts geschoben wird, wenn man ihn Mundtot machen will. Dadurch stehen wohl einige Leute Rechts, die dort gar nicht hin gehören und relativieren das Rechts dadurch.

Daß, jedoch eine verabredete Massenvergewaltigung in Deutschland unter laufenden Kameras nicht dazu führt, daß sofort hart eingegriffen wird und jetzt sogar heraus kommt, daß man am liebsten alle einfach davon kommen lassen will, halte ich für bedenklich. Für mich ist bei einer verabredeten Massenvergewaltigung jeder der da mit macht ein voller Vergewaltiger und noch schlimmer, weil es in dem Fall deutlich gegen Deutschland ging ein Feind unseres Landes. Feinden kann man kein Assyl gewähren höchstens ein Gefängnis.
Weder ein Vergewaltiger noch ein Feind muß von uns geduldet werden und sie können in meinen Kommentaren lesen, daß ich nicht generell gegen Flüchtlinge bin aber ich bin absolut gegen Verrat und zwar sowohl den unserer Sprache (Zigeunerschnitzel, Neger; Mohr etc.) als auch gegen jenen, der solch eine Verabredung möglich machte. Das allerschlimmste daran ist, daß praktisch per Kamera erfaßt wurde, was passiert und niemand die Aufzeichnungen sehen darf bzw. niemand reagiert hat. Auf einem Bahnhof hat es ja genügend Kameras. Wenn jedoch irgend einer der Beobachter vor den Kameras einer von den Bündnis gegen Rechts war und deshalb weil er vermutet hat, die Frauen, die betroffen waren waren bestimmt alle Kinder von Rechten, dann sollte der schon heute in der Hölle schmoren. Zum einen weil er ein Verräter ist, ein Mittäter und weil er die Sicherheit selbst unserer Kinder in anderen Städten gefährdet. Wenn man da nicht gleich einen Riegel vorschiebt, wird man der Sache nicht mehr Herr.

Für mich gibt es da nichts zu debakeln. Man muß Handeln und zwar aus rein logischen Gründen.
Wenn PEGIDA auf die Straße geht, weil sie dagegen sind, haben sie zumindest was das betrifft recht und selbst, wenn man Verallgemeinerungen nicht besonders mag, ist eines ganz klar, sie versuchen sich für die Bevölkerung einzusetzen und wenn sie dabei nicht das Hauptziel erkannt haben ist das eine Sache, weil die Verräter sind bei uns sehr subtil und nicht so offenkundig zu erkennen.

Daß sie jedoch für die Bevölkerung einstehen ist deutlich, was ich bei einem Aufmarsch gegen Rechts an sich nicht sehen kann, denn man schiebt ja jeden nach Rechts egal ob er ausländerfreundlich aber nationalfreundlich oder nur nationalfreundlich und ausländerfeindlich gesinnt ist.

die Ausländerfeindlichen finde ich begehen den Fehler der Verallgemeinerung. Allerdings ist der Fehler noch kleiner als der zum Bsp. von Frau Rot, die gleich alle Männer verallgemeinert.

Vielleicht sollte man sich Gedanken machen, daß der Schutz des eigenen Volkes nicht so negativ sein kann während das anfeinden von Ausländern dabei nicht sein muß. Wie will jemand den ein Guter Gastgeber sein, wenn er selbst sich nicht beheimatet fühlt.

Nur weil unsere Vergangenheit das kombinierte heißt das doch nicht, daß Nationalbewußte Menschen die Ausländer nicht mögen. Allerdings alles zu akzeptieren, was uns von Ausländern angetan wird dürfte wohl kaum die richtige Antwort darauf sein und auf die Straße zu gehen für die Vergewaltiger, nach dem man praktisch Mitschuld an der Vergewaltigung unserer Frauen hat, halte ich für sehr Mutig und nur möglich, weil nicht jeder erkennt, in wie weit diese Menschen, mit der Vertuschung die bislang existiert, das möglich gemacht haben.
Kommentar ansehen
09.01.2016 17:49 Uhr von Imogmi
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
wie von oben gewollt und der dumme Michel spielt mit !

Nur miroz hat es verstanden ;

Merkel & Co. lachen sich eins, ist doch ihr Plan wieder mal aufgegangen ; kann man hier nachlesen.

Solange ihr euch nicht versteht und ein gemeinsames Ziel habt, nämlich mehr Gerechtigkeit in der BRD/EU, solange werdet ihr gegneinander ausgespielt und die dritten lachen über euch.
Kommentar ansehen
09.01.2016 17:54 Uhr von AMB
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Was ich nicht wußte, daß die Linken sogar zum Vergewaltigen unserer Frauen aufrufen. Steht hier in einem der Links.

So gesehen, sollte man sie schnellstens überwachen oder vielleicht sogar anklagen für die Möglichmachung der Massenvergewaltigungen.
Kommentar ansehen
09.01.2016 17:56 Uhr von fromdusktilldawn
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
alles was nicht auf staatstreue linie ist wird als rechts deklariert, so einfach macht es sich der staat, dann bin ich eben rechts na und???
Kommentar ansehen
09.01.2016 18:32 Uhr von Suffkopp
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@Autor - wenn nach dem Bild nur solche Leute da gewesen wären, ohne die Hogesas und Pegidianer, dann wäre es eine gute Demo geworden. Aber leider haben einige das Gute wieder zerstört.

@Micha23 - falsch - die rechte Ecke kommt genau deshalb, weil die die ich eben genannt habe auch dabei waren.

Und wie es ausschaut ist es kein Bild von der Pegida Demo, sondern vom Frauen-Flasmob gegen sexuelle Gewalt.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?