09.01.16 14:11 Uhr
 648
 

AfD-Vize Gauland verteidigt Regierung Polens mit Nazi-Vokabular

Für den stellvertretenden Sprecher der Alternative für Deutschland (AfD), Alexander Gauland, ist die Beschneidung der Rechte des Polnischen Verfassungsgerichts kein Fall für die EU, sondern allein eine polnische Angelegenheit.

Gauland: "Es ist die Sache der Polen, zu entscheiden, wie viele Flüchtlinge sie in ihrem Volkskörper haben wollen." Offenbar bediente sich Gauland bewusst dem unter dem NS-Regime gebräuchlichen Ausgrenzungsbegriffs des "Volkskörpers".

Mit der Reinhaltung des Volkskörpers begründete die Hitler-Regierung sowohl die Judenverfolgung als auch die Ermordung von geistig Behinderten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Nazi, AfD, Vize
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2016 14:11 Uhr von urxl
 
+12 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.01.2016 14:26 Uhr von shadow#
 
+7 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.01.2016 15:24 Uhr von CoffeMaker
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Schmierenpropaganda die garantiert noch schlimmer wird je näher die Wahlen rücken.

Wer sich ein bissschen mit der Linguistik beschäftigt hat weiß das der Begriff schon vor 33 gebräuchlich war und das nicht im Zusammenhang mit Ausgrenzung, wer keine Ahnung hat kann ruhig mit den Propagandamedien mitblöken was die Tatsache auch nicht ändert und einfach nur seine Unwissenheit offenbart.

Nicht jeder ältere Bürger übernimmt automatisch neue Begriffe und Sprachformen. Ich kannte einen alten Sack der hat mit mir in der 3ten Person gesprochen, ja sowas gibt es auch noch.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
09.01.2016 15:26 Uhr von TheRoadrunner
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@ kulturbewahrer
Ist es Zufall, dass du den Teil zwischen deinen beiden ersten Zitaten weggelassen hast?
"und bis in die Zeit des Nationalsozialismus zunehmend rassenbiologisch definiert wurde."

Auch die deinen ersten beiden Zitaten folgenden Zeilen sind lesenswert:
"Andererseits diente Volkskörper im politischen Sprachgebrauch als Metapher, die ein organizistisches und biologistisches Verständnis von „Volk“ und Gesellschaft ausdrückte. Sie wurde in Deutschland während des 19. und 20. Jahrhunderts vor allem in antisemitischen und rassenhygienischen Texten benutzt, um das als biologische und rassische Einheit konzipierte „Volk“ semantisch gegenüber sogenannten „Parasiten“, „Schädlingen“ und „Krankheiten“ abzugrenzen. In diesem naturalistischen Sinne wurde die „Ausscheidung“ solchermaßen zu krankmachenden Elementen erklärten Bevölkerungsgruppen begründet. Die Metapher des Volkskörpers stand deshalb während des Nationalsozialismus in einem engen Zusammenhang mit der nationalsozialistischen Rassen- und Euthanasiepolitik."

Da ist es schon bemerkenswert, dass sich Herr Gauland eines solchen, heute kaum noch genutzten Worts bedient.
Kommentar ansehen
09.01.2016 15:33 Uhr von CoffeMaker
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@ TheRoadrunner du schreibst spekulativen Müll nach. Wenn es danach ginge müsste man die gesamte deutsche Sprache umändern da die ja damals auch deutsch sprachen.
Ich kann solchen Scheiß echt nicht mehr lesen. Und ihr labert diesen Scheiß auch noch nach.
Kommentar ansehen
09.01.2016 15:35 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@ CoffeMaker
"Wer sich ein bissschen mit der Linguistik beschäftigt hat weiß das der Begriff schon vor 33 gebräuchlich war"
Nur war Herr Gauland (Jahrgang 41) da noch nicht auf der Welt. In der Zeit, in der er sprechen lernte, wurde der Begriff durch die Nationalsozialisten geprägt.
Kommentar ansehen
09.01.2016 15:39 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@ CoffeMaker
Den Wert von Wikipedia kann man sicher diskutieren.
Auch du wirst mir aber (hoffentlich) zustimmen, dass man wenn überhaupt nicht zwei Sätze zitieren und den wesentlichen Halbsatz dazwischen auslassen sollte, wie es Kulturbewahrer getan hat.
Kommentar ansehen
09.01.2016 17:21 Uhr von soulicious
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Lucke und Henkel, die Mitbegründer der ursprünglichen AfD, müssen sich doch bestimmt zu Tode schämen wenn sie sehen was aus der einstigen Idee der AfD, nämlich Wirtschafts- und Euro-Kritik, geworden ist. Ein rechtsradikaler, nein..sogar ein nationalsozialistischer Haufen Dreck.

JA, die Flüchtlingskrise ist für Deutschland und Europa ein Problem, aber noch lange kein Grund sich wieder in die Nazimentalität zurück zu entwickeln. Ekelhaft.
Kommentar ansehen
09.01.2016 17:41 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ Januskopf
"Dämlicher geht deine Erklärung nicht mehr."
Ohne persönliche Anfeindungen ging´s nicht, hm? Aber um auf deinem Niveau zu antworten: sicher geht das, und ich bin überzeugt, du schaffst es - und das sogar ohne Anstrengung.

"Darf ich z.B. das Wort "Demokratie" jetzt nicht mehr benutzen, weil es damals anders geprägt wurde?"
Natürlich darfst du das. Im Gegensatz zu ´Volkskörper´ ist ´Demokratie´ nämlich ein sehr verbreitetes Wort, so dass gar keine Notwendigkeit besteht, nach alten Bedeutungen zu suchen. Wenn du einen Vergleich wählst, dann achte doch darauf, dass er nicht gar zu sehr hinkt.

"In deinem verzweifeltem Versuch des Nachplapperns der Regierungspropaganda kommt nur Müll raus."
Nicht zuletzt angesichts deiner sonstigen Kommentare stellt sich die Frage, wer hier wessen Propaganda nachplappert.
Kommentar ansehen
09.01.2016 17:44 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ Januskopf
"Dämlicher geht deine Erklärung nicht mehr."
Ohne persönliche Anfeindungen ging´s nicht, hm?
Wenn du die Erklärung nochmal im Zusammenhang mit dem Kommentar, auf den ich geantwortet habe, liest, verstehst du sie vielleicht.

"Darf ich z.B. das Wort "Demokratie" jetzt nicht mehr benutzen, weil es damals anders geprägt wurde?"
Natürlich darfst du das. Im Gegensatz zu ´Volkskörper´ ist ´Demokratie´ nämlich ein sehr verbreitetes Wort, so dass niemand nach alten Bedeutungen zu suchen braucht. Der Vergleich hinkt also gewaltig.

"In deinem verzweifeltem Versuch des Nachplapperns der Regierungspropaganda kommt nur Müll raus."
Nicht zuletzt angesichts deiner sonstigen Kommentare stellt sich die Frage, wer hier wessen Propaganda nachplappert.
Kommentar ansehen
09.01.2016 17:48 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
oO Interessantes Verhalten von SN... Zwischenzeitliche Version des Kommentars taucht auf, und Editieren lässt sich keine von beiden mehr. Naja, was solls.
Kommentar ansehen
09.01.2016 17:54 Uhr von Humpelstilzchen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mann sollte sich einfach mal bewußt machen, das die Medien alle in der Hand der Reichsten sind, und deren Interessen vertreten!
Wenn man dann zwischen den Zeilen liest, wird einem vieles klar!
Kommentar ansehen
09.01.2016 18:17 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ Kulturbewahrer
"Sollen wir jetzt alle deutschen Wörter als "Nazi-Sprache" verbieten?
Kindergarten?
Muttertag?
Staatsakt
Volks..."
Ich wiederhole mich mal:
Nein, denn alle diese Wörter sind heute sehr verbreitet, so dass niemand nach alten Bedeutungen zu suchen braucht.
Übrigens, ´Volkspfosten´ hast du vergessen.

Auf die Frage, ob du zufällig den dir nicht genehmen Halbsatz zwischen den beiden zitierten Sätzen ausgelassen hast, bist du ja leider nicht eingegangen. Das ist aber halt auch schwierig hinzudrehen.
Kommentar ansehen
09.01.2016 18:22 Uhr von MossD
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ach je, schon wieder "Nazi-Vokabular". Warum schafft man nicht endlich mal die deutsche Sprache ab, dann kann keiner mehr solch bösen Wörter in den Mund nehmen.

[ nachträglich editiert von MossD ]
Kommentar ansehen
09.01.2016 18:26 Uhr von Stray_Cat
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Da werden nun aber alle Geschütze aufgefahren, um Leute zu diskreditieren, die den Etablierten in die Quere kommen könnten.

Sollen wir jetzt alle Worte meiden, die in Hitler-Deutschland verwendet oder missbraucht wurden? Und woher wissen wir, dass das so war? Um welche Worte es sich handelt?

Wird demnächst ein mehrbändiges Werk dieser Worte herausgegeben?

Danach dürfte unser Wortschatz noch unter dem der Migranten liegen - eine Integrationsmaßnahme?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?