09.01.16 13:24 Uhr
 237
 

Nordkorea droht Seoul mit Krieg

Der jüngste Atomtest Nordkoreas und die Reaktionen darauf verschärfen den Konflikt auf der koreanischen Halbinsel. Südkorea hatte nach dem Test die Propaganda-Beschallung des Nordens mit Lautsprechern wieder aufgenommen.

Aus Pjöngjang heißt es nun im Gegenzug, Seoul bringe die Region an den Rand des Krieges. In einem Kommentar staatlicher Medien wird zur Rechtfertigung des nordkoreanischen Atomprogramms auf die früheren Machthaber im Irak und in Libyen, Hussein und Gaddafi, verwiesen.

Deren Machtverlust sei eingetreten, nachdem ihnen die Basis für nukleare Entwicklung genommen worden sei. Nordkorea behauptet erfolgreich eine Wasserstoffbombe getestet zu haben, internationale Experten bezweifeln dies und vermuten eher einen Atomtest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Krieg, Nordkorea, Seoul
Quelle: welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2016 14:03 Uhr von |Erzi|
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Na klar, dem gehoert der Sch.... abgeschnitten.

Und was ist mit den Suedkoreanern die dort riesige Lautsprecheranlagen auffahren und Propaganda laufen lassen?

Stell dir mal vor dein Nachbar installiert an seiner Grundstueckgrenze zu dir riesige Lautsprecher und laesst diese Tag und Nacht laufen. Moechte mal sehen wer sich das gefallen laesst. Kranker gehts gar nicht mehr. Da wird provoziert bis zum geht nicht mehr und dann das Opfer dieser staendigen Provokationen zum Taeter gemacht.

Furchtbar.
Kommentar ansehen
09.01.2016 14:16 Uhr von G-H-Gerger
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Da es keinen Friedensvertrag gibt, ist immer noch Krieg zwischen Nord- und Südkorea. Die Drohung erübrigt sich also.

Nächster Versuch, fetter Giftzwerg?
Kommentar ansehen
09.01.2016 15:37 Uhr von yeah87
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Gegenseitiges Provozieren sehr reif sowohl vom Norden als auch Süden irgendwann wir der erste Schuss fallen.

Und stimmt es wirklich das der Mops Atomraketen hat wird sie zuerst auf die zahlreiche Amis in Südkorea schiessen die dort stationiert sind.

Und dann wird der Krieg kommen in dennen China mit reingezogen wird.
Kommentar ansehen
09.01.2016 19:24 Uhr von Lornsen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Friedensvertrag haben wir auch nicht.
Kommentar ansehen
10.01.2016 09:34 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Lornsen

Natürlich hat Deutschland einen (konkludenten) Friedensvertrag, oder wie erklärst du dir das gemeinsame und friedliche Miteinander.

Das tatsächliche Unterschreiben von Papier ist nicht notwendig und auch nicht unbedingt üblich, auch wenn der unbedarfte Laie das aus den coolen N24-Dokumentationen über den 2. Weltkrieg so kennt.


Edit:
Dasselbe gilt auch für Kriegserklärungen. Diese können ebenfalls konkludent erfolgen. Nur, weil keine formale Kriegserklärung erfolgte, waren der japanische Angriff auf Pearl Harbor, der argentinische Angriff auf die Falklandinseln, oder aber der russische Angriff auf die Ukraine ja dennoch die Beginnpunkte von Kriegen, also bewaffneten militärischen Auseinandersetzungen zwischen Völkern über einen nicht nur kurzen Zeitraum.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?