09.01.16 11:58 Uhr
 115
 

Washington: Mann wollte einen Hund von US-Präsident Obama kidnappen

Am Mittwoch ereignete sich in Washington ein ungewöhnlicher Vorfall. Ein Mann hatte vor, einen Hund von US-Präsident Obama zu kidnappen. Leibwachen konnten die Entführung des Tieres verhindern.

Im Auto des Verdächtigen wurde neben Waffen auch ein Knüppel gefunden. Dieser machte bei seiner Vernehmung einen verwirrten Eindruck. Er behauptete der Sohn von John F. Kennedy und Marilyn Monroe zu sein. Ihm stünde es zu, als Kandidat für das Amt des Präsidenten anzutreten.

Der Mann musste zunächst ins Gefängnis, kam jedoch mit einer elektronischen Fußfessel wieder frei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Präsident, Hund, US, Washington, US-Präsident
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Somalia Dauergast vorm Amtsgericht
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern
Ein Toter: Schwere Unwetter in Norddeutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.01.2016 16:54 Uhr von chaoskraehe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Im Auto des Verdächtigen wurde neben Waffen auch ein Knüppel gefunden. Dieser machte bei seiner Vernehmung einen verwirrten Eindruck."

Der Mann oder der Knüppel? ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Flüchtling aus Somalia Dauergast vorm Amtsgericht
Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?