09.01.16 09:44 Uhr
 343
 

DFB-Interimspräsident Rainer Koch: "WM auf fairem Weg war nicht möglich"

DFB-Interimspräsident Rainer Koch hat im Skandal um die WM-Vergabe 2006 zugegeben, dass die WM auf fairem Weg nicht möglich war.

"Die WM-Vergabe hat stattgefunden zu einer Zeit, wo (...) es unmöglich war, eine WM auf sportlich fairem Weg" zu bekommen, sagte Koch.

Ob das, was getan wurde, um die WM nach Deutschland zu holen "sehr, sehr viel außerhalb der Grenzen des Erlaubten" war, müsse aufgeklärt werden: "Und wenn es so gewesen sein sollte, dann sollten wir uns als DFB offen dazu bekennen. Sonst ist kein glaubwürdiger Neuaufbau (...) möglich", sagte er weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 55Karadeniz55
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, DFB, Weg, Koch
Quelle: sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Lukas Podolski bleibt in Istanbul
Fußball/Hamburger SV: Markus Gisdol wird Nachfolger von Bruno Labbadia
Fußball: Bastian Schweinsteiger auf Mannschaftsfoto absichtlich vergessen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jordanien: Islamkritischer Journalist Nahed Hattar auf dem Weg zum Gericht erschossen
Verfassungsschützer: Größte Gefahr geht von Linksextremen aus
Rechtsextremismus: Immer mehr Flüchtlingsheime brennen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?