08.01.16 19:12 Uhr
 382
 

Verden: Ehemann ließ Frau verhungern - Staatsanwaltschaft fordert zehn Jahre Haft

Derzeit findet am Landgericht Verden der Prozess gegen einen Mann und seine Tochter statt. Beide sollen die verletzte Mutter nicht mit Essen und Trinken versorgt haben, sodass die Frau starb (ShortNews berichtete).

Die alkoholkranke Frau war gestürzt und der Ehemann und die Tochter hatten sich nicht um die verletzte Frau, sie hatte eine Hüftfraktur, gekümmert. Die Frau war langsam verhungert und verdurstet.

Für den Mann forderte die Staatsanwaltschaft zehn Jahre Haft. Für die 18 Jahre alte Tochter forderte man fünf Jahre Jugendhaft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Haft, Ehemann, Staatsanwaltschaft, zehn, Verden
Quelle: arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarischer Rechtsextremist marschiert 13 Jahre ins Gefängnis
IS-Sprecher Al-Adnani stirbt bei Kämpfen in Aleppo
Unfall bei Reisbach: Fahrradfahrer stirbt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2016 21:09 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nette familie......
Kommentar ansehen
11.01.2016 14:10 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viel zu wenig, hier ist doch Vorsatz im Spiel, und auf Grund der Verletzung ebenso Heimtücke.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarischer Rechtsextremist marschiert 13 Jahre ins Gefängnis
Hartz-IV-Regelsätze sollen 2017 erhöht werden
Kostenlose Kreditkarte heißt nicht zins- oder gebührenfrei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?