08.01.16 19:04 Uhr
 892
 

Silberschatz in Brandenburg entdeckt

Ein Hobby-Archäologe hat in Lebus nördlich von Frankfurt (Oder) rund 2.100 Silbermünzen entdeckt.

Sie stammen aus dem 11. bis 12. Jahrhundert, sagte ein Sprecher vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und vom Archäologischen Landesmuseum am Freitag.

"Sie glänzen silbrig, teils aber auch grünlich", so ein Sprecher vom Landesamt in Wünsdorf.


WebReporter: sulospace
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Entdeckung, Brandenburg, Schatz
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2016 08:27 Uhr von fromdusktilldawn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
silber glänzt nun einmal silbrig, tolle aussage dieses ,,sprechers,,
Kommentar ansehen
09.01.2016 13:13 Uhr von Robman4567
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In D gehört jeder gefundene Schatz erst mal dem Staat und ist Kulturgut!
Ein Finderlohn ist nicht vorgesehen. Leider.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?