08.01.16 19:04 Uhr
 872
 

Silberschatz in Brandenburg entdeckt

Ein Hobby-Archäologe hat in Lebus nördlich von Frankfurt (Oder) rund 2.100 Silbermünzen entdeckt.

Sie stammen aus dem 11. bis 12. Jahrhundert, sagte ein Sprecher vom Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und vom Archäologischen Landesmuseum am Freitag.

"Sie glänzen silbrig, teils aber auch grünlich", so ein Sprecher vom Landesamt in Wünsdorf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sulospace
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Entdeckung, Brandenburg, Schatz
Quelle: t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Phänomen Oktoberfest-Porno - Viele Filme im Netz: Die Hintergründe
Umfrage: Mehrheit der Deutschen für Abschaffung von Religionsunterricht
Hessen: Neuer Lehrplan zur Sexualerziehung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2016 22:20 Uhr von damokless
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
WOW!!!

Aber hoffentlich bekommt der ehrliche Finder auch eine entsprechende Belohnung.
Kommentar ansehen
09.01.2016 08:27 Uhr von fromdusktilldawn
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
silber glänzt nun einmal silbrig, tolle aussage dieses ,,sprechers,,
Kommentar ansehen
09.01.2016 13:13 Uhr von Robman4567
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
In D gehört jeder gefundene Schatz erst mal dem Staat und ist Kulturgut!
Ein Finderlohn ist nicht vorgesehen. Leider.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blackberry will mit neuem Smartphone wieder in die Oberklasse zurück
"WoW": ARD und ZDF bringen neues Comedy-Format mit Elfe und Ork
Wie gelangen chinesiche Skelette auf einen antiken römischen Londoner Friedhof?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?