08.01.16 13:38 Uhr
 1.043
 

Freiberg: 60 Asylbewerber bedrohten Rettungsdienst

Infolge eines Alkoholexzesses unter Asylbewerbern in einer Erstaufnahme in Freiberg (Sachsen) fiel ein Mann in Ohnmacht, worauf der Wachdienst den Rettungsdienst alarmierte.

Doch als dieser eintraf, wurden die Rettungsassistenten und die Wachleute von rund 60 Personen bedroht. Diese ergriffen aus Angst um ihre Gesundheit die Flucht und alarmierten die Polizei, welche mit 50 Beamten aus Chemnitz und Dresden anrückte.

Sieben Marokkaner wurden daraufhin mit auf die Wache genommen und verhört.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte / Delikte
Schlagworte: Bedrohung, Rettungsdienst, Freiberg
Quelle: mopo24.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2016 13:50 Uhr von Nasa01
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
Gabs auch früher schon.
Eine Freundin von mir ist beim Rettungsdienst. Die kann dir Sachen erzählen.....
Das allereinzigste was an der Sylvesternacht gut ist (tut mir leid daran was gutes zu finden):
Es wird jetzt auch von Medien in die Öffentlich getragen. Jetzt wacht hoffentlich auch der letzte "Bahnhofsklatscher" aus seinem Wunschtraum auf.
Kommentar ansehen
08.01.2016 13:53 Uhr von Nasa01
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
"Sieben Marokkaner wurden daraufhin mit auf die Wache genommen und verhört."

Wußte gar nicht dass in Marokko Krieg herrscht ?
Kommentar ansehen
08.01.2016 13:55 Uhr von Atheistos
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Aha, Marokkaner..... die gesetzestreuesten Mitbürger, die ich kennenlernen durfte.... direkt nach Kosovo-Albanern.
Kommentar ansehen
08.01.2016 13:59 Uhr von Sputum
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Gibt es in der Bananenrepublik irgendein Flüchtlingsheim wo Gewalt / Rechtsbruch mal nicht von innen kommt ?

Echte Flüchtlinge agieren soooo nicht. Das entnehme ich Gesprächen mit Vertriebenen (die nach 1945 enteignet und verfolgt wurden).
Kommentar ansehen
08.01.2016 14:12 Uhr von VincentCostello
 
+0 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2016 14:19 Uhr von Sputum
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
@Andresi

Die neuen Facharbeiter für Eigentumstransfer müssen sich hier erst richtig zurecht finden. Zwar gibt es von dieser Berufsgruppe schon einige hier (Kosovo-Albaner und auch Angehörige der Schnitzel-Menschen aus Bulgarien/Rumänien etc.), doch müssen sich diese Gruppen erstmal gegenseitig von ihrer Herzlichkeit überzeugen. Häufig tun sie dies mit traditionellen Methoden/Gegenständen: Messer, Eisenstangen etc. Ist häufig in Berichten über friedliebende Menschen in Aufnahmeheimen zu lesen.

Es wird noch etwas dauern bis diese Herzlichkeit bei allen erkannt ist. So um 2017 gibt es wieder bundesweit eine Zufriedenheitsbefragung. Da wird man sehen. ;-)
Kommentar ansehen
08.01.2016 14:52 Uhr von VincentCostello
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
So gehe die deutschen 2020 zur Arbeit gehen ...

http://www.pic-upload.de/...
Kommentar ansehen
08.01.2016 16:22 Uhr von Schlappeseppel
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Sind das Musels ?
Dürfen die dann unsere Steuergelder versaufen ?

Abschieben !

@Gringe Com.
Du hast ne Nachricht..
Kommentar ansehen
09.01.2016 03:58 Uhr von Stray_Cat
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Süß, wie selektiv der Koran befolgt wird!

Bei Alkohol kann man ihn unbesorft umgehen?

Bei Schändung Ungläubiger ist es schon ein größeres Problem, nicht der Vorschrift des Koran zu folgen?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?