08.01.16 12:52 Uhr
 1.867
 

Claudia Roth: "Sexuelle Gewalt gegen Frauen gibt es auch auf dem Oktoberfest"

In einem Interview mit der "Welt" äußerte sich Claudia Roth zu den Ausschreitungen in der Silvesternacht im Bereich des Kölner Hauptbahnhofes. Claudia Roth stellte rechte Hetzer auf eine Stufe mit den Sextätern, die die Domstadt zum Jahreswechsel nachhaltig in Angst und Schrecken versetzt hatten.

Diese Hetzereien seien gefährlich. Im Internet werde bereits gezielt zu Gewalt gegen Farbige aufgerufen - und gegen Personen wie sie würden "Gewalt- und Vergewaltigungsphantasien" ausgelebt. Diese Stimmung habe beispielsweise zu Schüssen auf einen Flüchtling in Hessen geführt.

Gewalt gegen Frauen sei in Deutschland davon abgesehen gar nichts Neues. Auch auf dem Oktoberfest und im Karneval sei es in der Vergangenheit schon zu sexuellen Übergriffen auf Frauen gekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: that yellow Bastard
Rubrik:   Politik / Inland
Schlagworte: Gewalt, Oktoberfest, Claudia Roth, Sexuelle Gewalt, Roth
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2016 12:52 Uhr von that yellow Bastard
 
+68 | -3
 
ANZEIGEN
Frau Roth sagt, sie will nicht relativieren- und im nächsten Atemzug macht sie es schon. Was für eine gruselige Person. Klar gibt es unter den 82 Millionen Menschen, die in D wohnen auch Straftäter und Vergewaltiger. Mit denen haben wir aber schon genug zu tun- das heißt noch lange nicht, dass wir uns noch Tausende davon importieren müssen. Und zu den Schüssen in Hessen- Frau Roth weiß schon, dass es offenbar Nazis waren- die Polizei hat jedoch noch keine Erkenntnisse. Hetzerin!
Kommentar ansehen
08.01.2016 12:53 Uhr von eeyorE2710
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Dann mal Quelle zu diesen Schüssen auf den Flüchtling.
Kommentar ansehen
08.01.2016 12:57 Uhr von CheesySTP
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
Was wirft sich dieser "Mensch" denn für Drogen rein, um so einen Stuss zu reden. Ich glaub, die ist kein Mensch, sondern ein Roboter, dem alles vorgegeben wird.
Bei soviel Verblendung hilft nicht mal eine Sonnenbrille.

[ nachträglich editiert von CheesySTP ]
Kommentar ansehen
08.01.2016 13:01 Uhr von Starstalker
 
+52 | -1
 
ANZEIGEN
"Gewalt gegen Frauen sei in Deutschland davon abgesehen gar nichts Neues. Auch auf dem Oktoberfest und im Karneval sei es in der Vergangenheit schon zu sexuellen Übergriffen auf Frauen gekommen."

Ja natürlich gab es die. Genauso wie es immer wieder im Alltag zu sexuellen Übergriffen kommt.

Das kann man aber doch, bei aller Liberalität und linken Träumereien nicht im Ansatz vergleichen. Ich weigere mich Flüchtlinge pauschal zu diskreditieren, aber man darf doch deswegen nicht die Augen verschließen.

Es ist doch ein Unterschied, ob ein Einzeltäter einen solchen Übergriff begeht, oder ob das 1000 Täter in einer abgestimmten koordinierten Aktion tun und sie dabei neben sexueller Gewalt auch noch auf Diebeszug gehen. Die Dimensionen sind doch gänzlich andere.

Spannend und gleichzeitig traurig finde ich, dass in allen Medien und in allen Diskussionen über Täter und deren Behandlung geredet wird. Was aber ist eigentlich mit den Opfern? Diese werden maximal in einer Randnotiz behandelt. Dabei muss man sich doch mal vor Augen führen was da passiert ist und was das für diese Opfer, zumeist junge Frauen, bedeutet.

Da hört man weder von Roth noch von anderen Offiziellen, noch von den Medien etwas. Dabei wäre es viel wichtiger die Opfer in den Mittelpunkt zu rücken und Täterrechte und Täterhintergründe dem unterzuordnen.

Ich finde es persönlich sehr erschreckend was Frau Roth dort ablässt. Selbst mir als freiheitlich liberalen Menschen geht das schlicht zu weit. Unrecht muss man benennen können und man muss es auch bekämpfen können. Wenn dieses Unrecht von Flüchtlingen begangen wurde, dann muss man das ansprechen können und auch entsprechend drauf reagieren. Mindestens das ist man den Opfern schuldig.

Jene Opfer, deren Interessen und Bedürfnisse offenbar niemanden interessieren!

Da bekomm´ ich echt so ne Krawatte von...

[ nachträglich editiert von Starstalker ]
Kommentar ansehen
08.01.2016 13:16 Uhr von Mauzen
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Genau. Kennt ihr noch dieses eine Zelt auf dem Oktoberfest? Das, wo man beim reingehen von 50 Leuten umzingelt wird, die jeden beklauen und begrabbeln der reinkommt? Das Zelt, das selbst die Polizei meidet?

"Diese Stimmung habe beispielsweise zu Schüssen auf einen Flüchtling in Hessen geführt."
Das waren Schüsse auf ein Flüchtlingsheim. Verletzt wurde niemand. Ob da jetzt wirklich auf einen Flüchtling gezielt wurde ist nach wie vor fraglich.
Kommentar ansehen
08.01.2016 13:23 Uhr von Atheistos
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Jeder Politiker verteidigt seine Klientel. Mittlerweile hege ich eine solch große Aversion gegen die Grünen und deren Wähler....Ich bekomme bereits Bluthochdruck wenn ich nur einen alternativ angezogenen Menschen sehe.
Kommentar ansehen
08.01.2016 13:28 Uhr von Blueliner
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
also waren es dann doch wieder die Rechten.......
Kommentar ansehen
08.01.2016 13:31 Uhr von Azureon
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
"Gewalt gegen Frauen sei in Deutschland davon abgesehen gar nichts Neues. Auch auf dem Oktoberfest und im Karneval sei es in der Vergangenheit schon zu sexuellen Übergriffen auf Frauen gekommen. "

Ach so na klar, dann ist das ja alles auch garnicht mehr so schlimm. Das ist so eine Argumentationskultur die ich verabscheue. Nach der Logik müssten wir unser Trinkwasser auch aus einem Tümpel holen, weil es schließlich in anderen Ländern auch kein Standard ist sauberes Wasser zu haben.

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
08.01.2016 13:32 Uhr von OrionX
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser wirre Blick. Ich denke, sie leidet massiv unter psychischen Problemen. Und das meine ich ernst.
Kommentar ansehen
08.01.2016 13:45 Uhr von Carangano
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Das sagt ausgerechnet eine Frau die mit ihrem Gesicht verhüten kann. Die braucht ja auch keine Angst zu haben.
Kommentar ansehen
08.01.2016 13:51 Uhr von Sputum
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@Carangano

You made my day :-)

Beste Erklärung zu Fatima Wanderwarzes geistigem Dünnpfiff.
Plus
Kommentar ansehen
08.01.2016 13:58 Uhr von Shame_on_you
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
"Gewalt gegen Frauen sei in Deutschland davon abgesehen gar nichts Neues."
Das ist richtig!

Die Frage ist aber, ob es in Deutschland schwedische Verhältnisse geben soll. Es geht also um eine Ausweitung des Ausmaßes an Gewalt gegen Frauen. Das sollte sich Claudia Roth bewußt machen, wenn sie fanatisch für Einwanderung eintritt. Es wäre dann wie ein Tritt in den Hintern von Frauen durch eine Frau.
Kommentar ansehen
08.01.2016 14:09 Uhr von Hanna_1985
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
So eine scheisse kann auch nur ein Weib palavern, die niemals den Umstand der sexuellen Belästigung am eigenen Leib spüren muss...
Kommentar ansehen
08.01.2016 14:16 Uhr von architeutes
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Die Rechnung für solche dummen Sprüche wird sie noch bekommen , Rot und Grün sind für alle Zeiten als Lügner und Leugner abgestempelt.
Kommentar ansehen
08.01.2016 14:17 Uhr von |Erzi|
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Die hofft doch nur auch mal sexuell belaestigt zu werden. Sie denkt sicher je mehr kommen umso weniger waehlerisch sind die dann und sie kriegt auch einen ab.
Kommentar ansehen
08.01.2016 14:26 Uhr von OrionX
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Kulturbewahrer

Das ist die krude Logik der Grünen und Linken: Menschen aus dem Ausland sind grundsätzlich herzlich, nett und gut.

[ nachträglich editiert von OrionX ]
Kommentar ansehen
08.01.2016 14:30 Uhr von |Erzi|
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was heisst denn "der linken"?

Die ist schlicht bescheuert und will sich irgendwie in Szene setzen. Lieber Bloedsinn reden als gar nix. Immer schoen in der Oeffentlichkeit stehen und davon auch noch leben koennen und das nicht schlecht. Was soll sie denn auch sonst machen. Mit Hartz4 will sie sicher nicht leben.
Kommentar ansehen
08.01.2016 14:41 Uhr von architeutes
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Sie beschwert sich über die Kommentare im Internet, und übersieht dabei völlig, das sie mit solchen Aussagen zum großen Teil selber dafür verantwortlich ist.

Was in Köln nicht mehr zu leugnen war wird hier dümmlich relativiert.

Natürlich gab es sexuelle Übergriffe nach oder bei Großveranstaltungen , aber das hier war eine andere Dimension und ein Angriff auf unsere Kultur.
Aber da Rot/Grün keinen Bezug mehr zur Realität hat war das zu erwarten , was sollten sie sonst sagen.
Sie gehören ebenfalls zu den Menschen denen die Werte der Menschen hier egal sind.

Wenn einer mit den Idioten von Köln verglichen werden kann dann diese Herrschaften , sie sitzen im selben Boot.

Als Vergewaltiger von Köln würde mich diese Scheiße auch noch amüsieren.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
08.01.2016 14:44 Uhr von erd1in6
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.01.2016 15:23 Uhr von Lornsen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
weil in Köln die falschen Täter massenhaft Frauen
sexuell belästigten, bleibt die feministische Empörung darüber aus.
Und Köln war nur der Anfang! befürchte ich.
Kommentar ansehen
08.01.2016 15:51 Uhr von Denk-Mal
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ich denke, sie spürt bereits, dass sie schon Geschichte und bald arbeitslos ist.
Ihr Ego besteht nur aus der Aufmerksamkeit der Medien, die dem ehemals ehrenwerten Beruf des Politikers geschenkt wurde. Sonst ist nur Frust in dieser Unperson.
Wie soviele eine Schönwetterpolitikerin und sonst hohl.
Die endet als Alkoholikerin in der Gosse. falls sie sich nicht vorher aufhängt. Noch so eine die fertig hat.
Kommentar ansehen
08.01.2016 16:19 Uhr von bepe2001
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
na dann ist ja alles in Ordnung, Frau Roth.
Unglaublich was diese Grünenikone da von sich gibt.
Kommentar ansehen
08.01.2016 16:20 Uhr von klausy56
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was sagt die als nächstes .?????
"Deutsche Frauen sollen freiwillig die Beine breit machen, damit kein Schatten auf unsere lieben Neu-Bürger fällt.?????????
Kommentar ansehen
08.01.2016 16:29 Uhr von paulpaul
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die Alte gehört in die letzte Maschine von Öger Tours. Dann kommt sie wenigstens nicht wieder zurück.
Kommentar ansehen
08.01.2016 17:12 Uhr von Fishkopp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es dürfte wohl schon länger deutlich sein das man diese Frau (???) nicht mehr ernst nehmen kann und muss. Jedes Jahr wird darüber berichtet das am Oktoberfest und Karneval tausende Frauen von deutschen Männern vergewaltigt und sexuell missbraucht werden. Das ist doch schon sowas von Schwachsinn das blutet einem langsam aus den Ohren. Ein Großteil der Flüchtlinge waren junge Männer, eigendlich waren es fast nur Männer die den Rest der Familie zurückgelassen haben (frei nach dem Motto Deutschland holt die mit dem Flugzeug erste Klasse nach). Es ist doch kein Wunder die sitzen in ihren Heimen und kriegen irgendwann nen Koller und suchen sich was zu knattern. Die wollen es einfach nicht wahr haben das alle die gegen die Flüchtlingswelle Alarm geschlagen haben am Ende recht hatten. Jetzt bekommen sie ihre Quittung. Und das war sicherlich nicht der letzte Fehltritt mit dem uns das Volk erheitern wird.

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?