08.01.16 12:57 Uhr
 232
 

Köln: Verdächtige wegen Übergriffen in Köln festgenommen

Nach Informationen des WDR hat die Kölner Polizei zwei Verdächtige festgenommen, denen eine Beteiligung an den Übergriffen am Kölner Hauptbahnhof vorgeworfen werden. Videos auf ihren Handys zeigen Übergriffe auf Frauen und weitere Ausschreitungen.

Laut der Kölner Polizei handelt es sich um zwei Männer mit Migrationshintergrund. Bisher seien 32 Männer namentlich identifiziert, 18 davon seien Asylbewerber, so die Kölner Polizei.

Unter den 32 Verdächtigen finden sich auch ein Amerikaner sowie zwei Deutsche. Bei den beiden Festgenommenen fand man außerdem Zettel mit "arabisch-deutschen Übersetzungen von sexistischen Begriffen". Des Weiteren konnte man erste gestohlene Handys orten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: One of three
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verdächtige, Silvesternacht, Festnahmen
Quelle: tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Nach Schlägerei in Gefängnis verstirbt ein Häftling
München: S-Bahn-Kontrolleure werden von Schwarzfahrern geschlagen
Bud Spencer im Alter von 86 Jahren gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2016 13:02 Uhr von One of three
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Ich konnte es nicht glauben - die Tagesschau der ARD benennt explizit Anzahl, Status und Nationalität der im Moment festgestellten Verdächtigen.
Nach den ganzen Versuchen der letzten Monate derlei nicht zu benennen ein großer Umschwung in der Berichterstattung eines öffentlich-rechtlichen Senders.

Selbstredend waren Menschen, die derlei vor Wochen oder Monaten sagten meist "Nazis" oder doch zumindest "Pack".
Kommentar ansehen
08.01.2016 13:08 Uhr von Indalagos
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Die Stimmung ist schon längst gekippt und es steht zu befürchten, dass es nicht mehr lange dauert bis der wütende Mob mist Mistgabeln hinter den Straffälligen Bürgern mit Migrationshintergrund her rennt und ihn aus der Stadt treibt...

Vermutlich wollen sie dieses Szenario gerade durch den Umschwung in der Berichterstattung verhindern, quasi nach dem Motto "Wir kümmern uns darum!"...
Kommentar ansehen
08.01.2016 14:16 Uhr von Ming-Ming
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Weiß jemand, wo man Mistgabeln kaufen kann ?
Kommentar ansehen
08.01.2016 14:29 Uhr von Mauzen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Toll, jetzt gibts meine schöne Verschwörungstheorie nicht mehr, wegen 10 Minuten früherer News.
Kommentar ansehen
08.01.2016 15:44 Uhr von Klartextman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Absolut lächerlich. Der Täterkreis ist bedeutend größer, weil die z.B. 20 Nordafrikaner durch Hunderte geschützt wurden bzw. alle anderen hier wohlwollend zugeschaut haben.
Auch wenn diese Aussage undifferenziert ist, aber man muss einfach ALLE ersteinmal abschieben und danach können die sich über ein Auswahlverfahren bewerben.

[ nachträglich editiert von Klartextman ]
Kommentar ansehen
08.01.2016 15:51 Uhr von One of three
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Neueste Eilmeldung:

"Die zwei heute wegen der Übergriffe in der Kölner Silvesternacht festgenommenen Männer sind wieder frei. Der Tatverdacht gegen sie habe sich nicht erhärtet, teilte die Staatsanwaltschaft mit."
http://www.tagesschau.de/...

Ohne Worte..
Kommentar ansehen
08.01.2016 16:01 Uhr von architeutes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Als erstes müssten sich Politik und Polizeiführung bei den Betroffenen entschuldigen , Prognosen das es so kommen könnte wurden stets geleugnet.
Jeder mit gesunden Menschenverstand sieht die Gefahr für die Schwächsten unserer Gemeinschaft , und das sind nicht die Migranten sondern die Frauen.

In Zukunft muss so etwas möglichst im Keim erstickt werden wenn es hier nicht mal zum Kesseltreiben kommen soll.

In den Herkunftsländern werden solche Delikte drakonisch bestraft , und das ist zum Teil der Grund warum solche Typen hier einfallen und glauben hier gibt es keine Regeln.
Die ganze Welt hat die Ereignisse von Köln zur Kenntnis genommen , und die Reaktion war blankes Entsetzen.

Was zum Teufel geht hier vor in unseren Lande ??
Von solchen Typen darf man nicht ängstlich sein.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: "Star Trek"-Schauspieler Anton Yelchin beigesetzt (Update)
Fußball: Argentinischer Staatschef will Lionel Messi überreden, weiterzuspielen
Duisburg: Nach Schlägerei in Gefängnis verstirbt ein Häftling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?