08.01.16 09:08 Uhr
 354
 

Urteil: Produktwerbung nur bei ausreichendem Vorrat zulässig

Händler dürfen nur dann für ein Produkt werben, wenn sie es ausreichend auf Lager haben. Das entschied das Oberlandesgericht Koblenz. Dem Urteil zufolge ist der Hinweis "nur in limitierter Stückzahl" irreführend, falls die Ware bereits nach kurzer Zeit ausverkauft ist.

In dem Fall hatte ein Händler Staubsauger beworben, die in seinem Online-Shop nach vier Minuten vergriffen waren. Das Gericht machte keine genauen Angaben, wie lange ein Produkt vorrätig sein muss.

Es nahm aber hin, dass die Staubsauger in den Filialen nach ein bis zwei Stunden vergriffen waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Werbung, Produkt, Vorrat
Quelle: svz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hüllhorst : Stallbrand tötet 300 Ferkel
Türkei: Grünen-Politiker bei "Pride Week"-Kundgebung verhaftet
USA: Berühmter Fotograf Bill Cunningham verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2016 09:19 Uhr von Cevapcici21
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm Find ich gut. So werden mit 1-2 Staubsaugern einige Kunden angelockt. Die dann, wenn sie schon da sind eben was anderes mitnehmen (evtl Teureres Modell).

Eben Lockangebote
Kommentar ansehen
08.01.2016 11:07 Uhr von DJCray
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin auch immer entsetzt, wie ein gigantischer
Riesen-Super-Markt sozusagen der Sitz und Vorzeige-Laden ist, von einigen elektronischen Geräten nur 1 Gerät in einer Vitrine hat. Das ist lächerlich für ein Multi-Milliarden-Unternehmen der dunklen Gruppe.

Aber auch diese Woche bei den ehemaligen Brüdern bzw. deren Discountern erlebt.

8:00 Uhr machen die Geschäfte am Montag auf.
Um 11:30 Uhr dort gewesen. Nichts mehr da.
2 weitere Filialen angefahren. Auch nichts da.
Preisschilder waren auch schon weg.

Angeblich 4 verschiedene Typen (Farben und Formen unterschiedlich) angeboten.

Wenn ich mir die Stelle angeschaut habe und nur vermute, dass die dort gewesen wären (alle 3 hatten die gleiche klaffende Lücke), dann können das maximal 16 Stück (4x4), maximal 20 Stück (5x4) pro Filiale gewesen sein.

Sowas find ich lächerlich.

Gruß
DJ

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ESA-Astronauten bereiten sich 800 Meter unter der Erde auf das Weltall vor
EM: Deutschland siegt souverän gegen die Slowakei
Hüllhorst : Stallbrand tötet 300 Ferkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?