08.01.16 08:44 Uhr
 202
 

Berlin: Mann wird ausgeraubt und dabei schwer verletzt

Am U-Bahnhof Jannowitzbrücke in Berlin hat sich am Donnerstagmorgen ein brutales Verbrechen ereignet.

Ein 34 Jahre alter Mann wurde von zwei unbekannten Männer attackiert und zu Boden gestoßen. Als das Opfer um Hilfe schrie, trat ihm einer der Täter vor den Kopf.

Der 34-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Die Täter raubten das Handy des Mannes und konnten unerkannt entkommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Berlin, Verletzung, Diebstahl, Körperverletzung
Quelle: arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"
Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2016 09:51 Uhr von dreamlie
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
die übliche Masche wieder...
Kommentar ansehen
08.01.2016 10:40 Uhr von dreamlie
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich bedanke mich für die brutale Bereicherung!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?