08.01.16 08:19 Uhr
 1.086
 

Missbrauchsfälle bei den Regensburger Domspatzen wesentlich höher als bekannt

Beim weltberühmten Chor der Regensburger Domspatzen ist es zu mehr Missbrauchsfällen gekommen als dies bisherige Zahlen zeigten.

Laut dem unabhängigen Chefaufklärer und Rechtsanwalt Ulrich Weber wurde jeder dritte der 2.400 Chorjungen zwischen dem Zweiten Weltkrieg und den frühen Neunziger Jahren verprügelt oder sexuell missbraucht.

Das Regensburger Bistum und auch der Bruder von Papst Benedikt geraten damit immer mehr unter Druck, denn Georg Ratzinger war von 1964 und 1994 Domkapellmeister der Domspatzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kirche, Sexueller Missbrauch, Regensburger Domspatzen, Georg Ratzinger
Quelle: sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2016 09:29 Uhr von TendenzRot
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@axellecker

"7. Januar 2016, 18:59 Uhr" ist jetzt nicht so alt.
Kommentar ansehen
08.01.2016 09:43 Uhr von Kamimaze
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Also, das sind wirklich uralte Kamellen, sowas gab es schon immer!
Was glaubt ihr denn, was passiert, wenn man um die 100 pupertierende Jungs in einem Alumnat zusammensperrt? Nur hat darüber früher niemend berichtet oder es wurde damals nicht an die große Glocke gehangen, das ist der Unterschied!

Gabs im Thomanerchor übrigens auch schon:

--> http://www.berliner-kurier.de/...
Kommentar ansehen
08.01.2016 10:00 Uhr von TendenzRot
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Kamimaze

Komm hör auf jetzt. Sowas machen nur Asylanten.
Kommentar ansehen
08.01.2016 10:35 Uhr von Mappenflicker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich musste grade lachen... ich stellte mir das so vor.

Hallo mein Domspatz, willst du mir einen Pfeifen?
Kommentar ansehen
08.01.2016 11:12 Uhr von OrionX
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ihr widerlichen Relativierer tragt Mitschuld an den aktuellen Ereignissen. Und die Geschichte lehrt uns, dass auch ihr dafür bestraft werdet.
Kommentar ansehen
08.01.2016 11:25 Uhr von Mappenflicker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jawoll @OrionX

ich habe viele Spatzen hier auf dem Dach... leider aber keine Domspatzen :-)

Ob ich bestraft werde, wenn hier Spatzen auf dem dach sind?
Ich glaube nicht, es sei denn die Spatzen pfeifen es von den Dächern.

Jetzt mal Ironie OFF

Das auch die Gottesvertreter einen Druck haben, ist ja bekannt, man muss aber nicht dann...&$%%§&§%---- Ihr wisst schon.

Wird die ganze Pfarrerei so gut bezahlt das immer welche in "Enthaltsamkeit2 pflegen wolen?

NEIN, desöfteren gelesen, wenn ein Sprößling ensteht, nicht jetzt mit den Spatzen, da sollte es unmöglich sein (davon mal abgesehen) NEIN.. weg jetzt mit dem Gedankensprung.
IST ES SO.. das der Kirchenausschuss die ALIMENTE bezahlt, wenn was aus irgendeinem Grund, der Pfarrer, eine Pflanze in die Welt setzen würde.

Na, auch ich habe poetische Weisen, wie man eigentlich unsagbarem sagen würde, WEG MIT DEN PFAFFEN.

Sodele.. schönes Wochenende!
Kommentar ansehen
08.01.2016 20:18 Uhr von funi31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also waren das hier weiße deutsche Christen die nicht integriert werden konnten und in ihrer eigenen Kultur leben oder was?
Kommentar ansehen
08.01.2016 22:23 Uhr von funi31
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oha jetzt werden diese Vergewaltigungen an Kindern schon wieder von Gutmenschen ins Lächerliche gezogen um das ganze nicht so schlimm aussehen zu lassen. Fehler der anderen behandelt man wie ein Richter und eigene Fehler behandelt man wie ein Verteidiger...Wieder sehr sehr heuchlerisch das ganze.
Kommentar ansehen
09.01.2016 23:34 Uhr von Nox-Mortis
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wußte gar nicht, dass die Dom-Spätzchen eine Gruppierungen der Grünen ist?
Obwohl, wenn ich mir deren Eltern so ansehe.
Kommentar ansehen
11.01.2016 15:53 Uhr von LuisedieErste
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kamikaze

"...wenn man um die 100 pupertierende Jungs in ..." es waren nicht die Jungs, die untereinander mal Dr Sommer gespielt haben sondern Erwachsene.

Dein Kommentar bestätigt ein wenig das Vorurteil, dass Deutschland ein Land des Täterschutzes ist, man dafür aber durchaus gern mal die Opfer angreift oder am besten das ganze gleich mal vergisst.

Bei den Zwölf Stämmen hat man zumindest eingegriffen aber verurteilt wurden die Täter wohl auch nicht.

Es ist immer wieder das gleiche und völlig egal,ob es die Domspatzen, die Zwölf Stämme oder "einfach" die Frau ist, die ihr Kind zu Tode schüttelt: bloss nicht die Täter verurteilen.

Es sind Täter, es war die Entscheidung der Täter, das oder die Kinder anzugreifen, zusammen zu prügeln oder zu ermorden und Täter werden verurteilt und auch als solche bezeichnet.

Die Opfer sind wichtig und für die ist es vielleicht auch wichtig, das die Täter als solche verurteilt werden. Es ist nie die Schuld des Kindes oder des Opfers und mit einem Urteil wird das nochmal untermauert.

Und es macht keinen Unterschied, wie lange das her ist.

Dein Kommentar ist eigentlich das, was man als Victim Blaming bezeichnet egal ob es um Frauen, Kinder oder auch andere als Opfer geht.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen in Flüchtlingslager
Mann missbraucht Elfjährigen im Supermarkt sexuell
Offenbach: Sexueller Missbrauch einer Frau? - Fahndungsfoto veröffentlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?