08.01.16 08:13 Uhr
 2.951
 

Nürnberg: Massenschlägerei in Flüchtlingsunterkunft wegen Handykabel

In einer Flüchtlingsunterkunft in Nürnberg ist es zu einer Massenschlägerei gekommen. Dort sind zwei Gruppen von jeweils bis zu 80 Asylbewerbern aneinander geraten.

Sie bewarfen sich gegenseitig mit Stühlen und Gegenständen. Es rückten mehr als 20 Streifenwagen mit Diensthunden an, um die Auseinandersetzung zu beenden und die Stimmung zu beruhigen.

Vier Flüchtlinge mussten im Krankenhaus behandelt werden. Auslöser für die Gewalt war ein Streit um ein Handykabel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nürnberg, Massenschlägerei, Flüchtlingsunterkunft
Quelle: mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehdenick: Zwei Männer überfallen Spielhalle
Mordermittlungen gegen ehemaligen SS-Soldat werden eingestellt
Cottbus: Iranerin wurde verprügelt, weil sie zum Christentum übergetreten war

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2016 08:26 Uhr von Nasa01
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Es rückten mehr als 20 Streifenwagen mit Diensthunden an.
:)
Kommentar ansehen
08.01.2016 08:40 Uhr von lucstrike
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Ole Ole Ole Ole immer auf die Fresse Ole, was für eine Bereicherung ...
Kommentar ansehen
08.01.2016 08:50 Uhr von Warpilein2
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Nun kauft ihnen doch alle einfach ein Handykabel, die kosten nicht die Welt und verhindert das es zu Gewalt kommt
Kommentar ansehen
08.01.2016 09:12 Uhr von Kanni_Maltz
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
@Warpilein

Die werden immer einen Grund finden gewalttätig zu sein.
Kommentar ansehen
08.01.2016 09:29 Uhr von Bodensee2010
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
waren die nicht " vor krieg und gewalt geflohen " ??

oder war es so geplant das die ihre probleme nur mit nach deutschland bringen wollten wo sie
a) eine rundumbepämperung
b) für ihren lebensunterhalt die ungläubigen zahlen lassen
ansonsten sich wie zu hause fühlen wollen ??
Kommentar ansehen
08.01.2016 09:37 Uhr von tsunami13
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Handykabel gibts doch kostenlos von Mutti...
Da hat man sich bestimmt verguckt. In wirklichkeit waren es 10 böse rechte die 150 Asylanten vertrimmt haben. Auslöser war eine Partie Mensch ärgere dich nicht.
Kommentar ansehen
08.01.2016 10:00 Uhr von M8t_nix
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man ein geklautes Handy hat,fehlt dem entsprechend das Kabel.
Kommentar ansehen
08.01.2016 10:26 Uhr von Mappenflicker
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Wenns nach mir ginge-- wen die loslegen mit Ihren prügeleien, alle Betreuer nach draussen rennen, schnell alles zunageln, oder einfach machen lassen.
irgendwann ist Ruhe in dem Gebäude, und wer raus will, mit Wachsgeschossen befeuern, sonst raffen die das nicht.

Von wegen ins Krankenhaus, die haben doch laut Merkel, genügend Ärzte in Ihren eigenen Reihen.

Ich würde die einfach machen lassen, und wenns vorbei ist, alle einsammeln, ab zurück, ALLE ZURÜCK.
Wenn wir schon als Steuerzahler die Ensätze bezahlen müssen, kann man auch was verlangen für sein Geld.
Kommentar ansehen
08.01.2016 10:40 Uhr von HackeSpeck
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Nachdem das fröhliche Tauziehen am Handykabel entschieden war, folgte die Königsdisziplin.... Der Weitwurf größzügig gespendeter Gutmenschendinge.

[ nachträglich editiert von HackeSpeck ]
Kommentar ansehen
08.01.2016 10:57 Uhr von Hohenheim
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
War wohl das einzige Kabel in der gesammten unterkunft ?... Ladekabel bekommt man doch schon für 5 euro in jeden Handyshop.
Kommentar ansehen
08.01.2016 13:05 Uhr von LordTrolldemord
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na toll jetzt beginnt es auch bei uns in der Stadt! Danke Merkel
Kommentar ansehen
09.01.2016 04:28 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach, diesmal war es ein Handykabel? Wie putzig!

Sonst war es doch immer der Streit bei der Essensausgabe, der als verbales Cover für Glaubensstreitigkeiten herhalten musste.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehdenick: Zwei Männer überfallen Spielhalle
Mutter-Tochter-Duos sind der Renner auf der Berlin Fashion Week
Mordermittlungen gegen ehemaligen SS-Soldat werden eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?