07.01.16 20:07 Uhr
 1.048
 

Köln: Polizeibericht - Ausmaß der Gewalt am Hauptbahnhof

Durch einen Bericht eines leitenden Bundespolizisten wird nun das Ausmaß der Gewalt bei den Geschehnissen am Kölner Hauptbahnhof an Silvester. Die Echtheit des Berichtes wurde bestätigt.

Dem Bericht zufolge gab es schon vor Mitternacht zwingende Hinweise auf Übergriffe, viele aufgewühlte Menschen kamen den Polizisten entgegen und berichteten von Schlägereien, sexuellen Übergriffen auf Frauen und Diebstählen.

Im Bericht wird ein kompletter Kontrollverlust der Ordnungskräfte beschrieben. Mehrere Tausend Personen, laut Bericht meist mit Migrationshintergrund, waren auf der Domplatte und dem Vorgelände und warfen mit Flaschen und Feuerwerkskörpern um sich herum.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: One of three
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Gewalt, Hauptbahnhof, Polizeibericht, Ausmaß
Quelle: tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BDI-Präsident: "Politik der AfD ist Gift für uns als Exportnation"
Irak: Olympischer Ringer und Terrorist Camsulvarayev bei Drohnenangriff getötet
Bautzen: Flüchtling bedrohte Passanten auf offener Straße mit abgebrochener Glasflasche

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2016 20:14 Uhr von One of three
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Muss meinen ersten Satz korrigieren:
"Durch einen Bericht eines leitenden Bundespolizisten wird nun das Ausmaß der Gewalt bei den Geschehnissen am Kölner Hauptbahnhof an Silvester klar."

sorry dafür.
Kommentar ansehen
07.01.2016 20:24 Uhr von Renshy
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
wenns halt zuviele Täter sind kann man halt nicht jedem hinter her rennen.
Und es werden noch viel mehr die sich auf ihre art integrieren werden....

[ nachträglich editiert von Renshy ]
Kommentar ansehen
07.01.2016 20:37 Uhr von Mauzen
 
+31 | -4
 
ANZEIGEN
War gerade ganz schön überrascht, wie das ARD auf einmal darüber berichtet.
Ja, Verzehnfachung der Kriminalität in manchen Gegenden.
Ja, auch Flüchtlinge waren unter den Tätern.
Ja, die größte Verbrechenswelle seit 30 Jahren.

Vor ein Tagen wars noch dämliche Pegida-Propaganda, und das ARD hat schön aufgezählt, was daran denn alles nicht stimmt. Und jetzt stimmt es auf einmal doch wieder, und niemand verliert mehr ein Wort über die "falschen" Vorwürfe des "rechtsextremen Packs"
Kommentar ansehen
07.01.2016 20:50 Uhr von Der_Rabe
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Unserem Staatsfernsehen traue ich dennoch nicht. Hier mal eben etwas Betroffenheit heuchlen und Statistiken veröffentlichen, die sich ohnehin nicht mehr glaubwürdig verfälschen oder zurückhalten lassen. Das suggeriert Volksnähe vom Feinsten!

Unternommen wird natürlich nichts. Lediglich die drölftausendste Talksendung zu den ach so abscheulichen Ereignissen wird auf die zwangsbeitragszahlende Zuschauerschaft losgelassen, in der die immer wiederkehrenden Hackfressen und Dummschwätzer die Bühne lieber dafür nutzen, um ihre parteiübergreifenden Streitigkeiten auszutragen, als mal zu tätig zu werden und zu sagen: "So ab dann und dann werden drastische Maßnahmen ergriffen!" Nada. Das ganze schaut sich eher wie Comedy Central ...nur mit anderem Logo und in -nicht witzig-.
Kommentar ansehen
07.01.2016 21:00 Uhr von heavybyte
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt wann der/die erste Deutsche wegen "unverhältnismäßiger" Gegenwehr/Verteidigung angeklagt wird.

Ich schäme mich Deutscher zu sein!
Kommentar ansehen
07.01.2016 21:15 Uhr von Kanni_Maltz
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Die Amis zerreissen sich gerade das Maul über uns dumme Krauts:
http://hotair.com/...

Recht haben sie.
Kommentar ansehen
07.01.2016 21:15 Uhr von Imogmi
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
die wollen doch alle Assad weg haben ;
einen Ersatz habe ich schon gefunden McFerkel.
Dann haben die USA gleich eine Regierung die deren Richtlinien treu ist und befolgt.

Dann kann Merkel mit ihren neuen Lieblingen Syrien wieder aufbauen und wir haben alle unsere Probleme mit einem Schlag gelöst.

Das was Frambach2 hier schreibt kann ich nur bestätigen, das wurde vor ca. 3 Std. schon in den Nachrichten eines ausländ. Senders gezeigt.

Man wird in der BRD von den Medien und der Politik nur noch verarscht.
Ich hoffe Deutschland hat bald ein neues Gesicht ,
aber ohne Bulldoggenfresse. ( soll jetzt keine Beleidigung für den Hund sein )

[ nachträglich editiert von Imogmi ]
Kommentar ansehen
07.01.2016 21:16 Uhr von Frambach2
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Muttchen sollte sich mal Auszüge des internen Einsatzpapiers der Kölner Polizei an die Backe kleistern, dann darf sie sich meinetwegen die Realität weiterhin schönreden. Von: "Merkel hat mich eingeladen, bis ihr könnt mir nix und ihr habt gefälligst freundlich zu mir zu sein" stimmt alles mit ihrer rosaroten Integrationsillusion überein. Währenddessen stellt sich Madame vor die Kameras und meint mir, sowie allen anderen, weitere Realitätslügen auftischen zu müssen. Die Mickey Mouse-Ausflüchte, "schnelle/konsequente Abschiebung" kann sie sich gern aufs Platzdeckchen sticken, die haben so viel Wert wie ihr gesamtes Geschwafel der letzten Jahre.
Kommentar ansehen
07.01.2016 21:30 Uhr von hochwasserpeter
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Schade nur, das die ARD die hälfte wiedermal Nicht Berichtet.

Viele Syrer aus Flüchtlingsheimen waren darunter.
Einige davon zerissen vor Polizisten ihre Papiere mit den worten "Ihr könnt mir nix, ich hole mir Morgen neue"

Diese dreistigkeit muss doch Bestraft werden, aber leider sind wir der Lacher der Welt.

Aber sicher sind das wiedermal einzelfälle und die Opfer werden warscheinlich auch hier wie Üblich als Spinner oder Rassisten abgestempelt.
Kommentar ansehen
07.01.2016 21:40 Uhr von Der_Rabe
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
07.01.2016 21:15 Uhr von Imogmi

"die wollen doch alle Assad weg haben ;
einen Ersatz habe ich schon gefunden McFerkel."

Das ist brilliant! Eine Win-Win Strategie wie aus dem Bilderbuch. Für diesen Posten würde ich den Nussknacker sogar das erste Mal wählen.
Kommentar ansehen
07.01.2016 22:10 Uhr von Username_unbekannt
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Terroralarm bzw. Bombenalarm am Münchner Haupt- und Pasinger Bahnhof und zeitgleich eine Menge an Übergriffen in zahlreichen anderen Städten und Bahnhöfen.
Ist natürlich Spekulation, aber Zufall wird das zumindest meines Erachtens nach wohl eher weniger gewesen sein. Das wäre schon ein gigantischer Zufall, wenn sich diese Vorfälle alle gleichzeitig ereignen oder verschiedene, angeblich voneinander unabhängige Gruppierungen rein zufällig am Silvesterabend alle auf die gleiche Idee gekommen wären. Und entgegen der Zusicherung unserer werten Politiker zeigt sich, dass die Situation schon jetzt unbeherrschbar werden kann.
Und die neuerliche Heuchelei der Politiker ist für mich kaum noch auszuhalten. Allen voran Frau Dr. Merkel und Herr Ingo Maas. Wie sie sich nun echauffieren. Und anstatt mal etwas Größe zu zeigen und zuzugeben, dass sie die Lage falsch eingeschätzt haben und Besserung zu geloben wird nun auf den kleinen Streifenbeamten rumgehackt. Das ist wirklich wahre Größe und zeugt von Charakter. Dabei scheint es, dass anscheinend weiter oben innerhalb der Polizeihierarchie eine Kommunikationssperre verhängt wurde. Höchstwahrscheinlich von der Politik selbst. Das ist das eigentlich Skandalöse. Nur war diesmal der Druck einfach zu groß um das Geschehene einfach wieder zu verharmlosen bzw. verharmlosen zu können. Ich finde, es wird jetzt dann mal Zeit, dass hier einige die Verantwortung übernehmen und Ihren Hut nehmen. Und zwar eher in der Politik wie bei denen, die Suppe nur auslöffeln dürfen welche andere Ihnen einbrocken. Und lieber heute als morgen. Anstatt total abgehobene Politiker ohne jeglichen Bezug zur Realität die immer nur Sonntagsreden schwingen und sich eher berufen fühlen lieber andere Gruppierung als die eigene Bevölkerung zu vertreten, brauchen wir hier im Land endlich mal Praktiker die die Realität sehen wie sie ist und die handeln, und zwar zum Wohle derjenigen denen etwas an unserem Land und unserer Kultur liegt. Das sind wir auch den vergangenen Generationen schuldig, die das Land zu dem gemacht haben was es einmal war und heute nur noch zum Teil ist und welche dieses Deutschland mit Hingabe aufgebaut haben. Lieber heute als morgen. Zeit wird´s. Und mittlerweile glaube ich sogar, dass durch die zahlreichen Migranten viele neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Bei der Polizei, beim Geheimdienst, bei den Baugesellschafften die Wohnungen bauen und bei denen die Flüchtlinge betreuen und ausbilden werden. Nur bei den Flüchtlingen vermutlich eher weniger. So erreicht man auch Vollbeschäftigung. Wer das bezahlen wird steht auf einem anderen Blatt. Man sind wir intelligent. Passend zu den Geschehnissen am Silvesterabend ging in der Neujahrsansprache unserer Bundeskanzlerin ja ihre Lieblingsmaxime "Wir schaffen das" voraus. Wahrscheinlich muss sie sich diese selbst jeden Tag unzählige male aufsagen um nicht daran zu zweifeln. Andere Länder wie die USA, wohlgemerkt mit 312 Mio Einwohnern, diskutieren ernsthaft, ob sie nun 20 Tsd aufnehmen sollen oder aber nicht. Da sagt keiner, die seihen fremdenfeindlich oder das sei nicht in Ordnung. Bei uns kommt diese Menge in 2-4 Tagen an. Alle ungeprüft eingeladen, ohne vorher auch nur im Entferntesten darüber nachzudenken wie man das überhaupt bewerkstelligen kann und wer diese Menschen sind und ob diese kulturell überhaupt zu uns passen oder vielleicht eher weniger. Und wahre Hilfe sieht anders aus. Anstatt alle einzuladen ohne auch nur im Entferntesten darauf vorbereitet zu sein, hätte man diese Menschen auch Vorort finanziell und humanitär unterstützen können und sollen. Und dann in alter Helmut Kohl Manier versuchen den Kopf metertief in den Sand zu stecken und aussitzen bis der Sturm vorübergezogen ist. Nur wird das dieses mal leider nicht funktionieren. Gott sei Dank sind ja in Europa auch alle anderen Mitgliedsstaaten der Meinung unserer lieben Bundeskanzlerin. Bei der Energiewende, welche übrigens die gleiche Handschrift trägt, das überstürzte und unüberlegte Handeln meine ich - haben unsere Ideologen wenigstens nur den deutschen Bürgern finanziell geschadet und langfristig die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands deutlich verschlechtert, dieses mal können sie das locker toppen und gleich ganz Europa ins Chaos stürzen. Mit ein bisschen Glück erreichen wir vielleicht sogar noch mal bürgerkriegsähnliche Zustände. Ich hoffe nicht, aber die Zeit wird es zeigen. Für mich drängt sich ein bisschen der Verdacht auf, dass Frau Dr. Merkel bei den Grünen vielleicht besser aufgehoben wäre wie bei der CDU. So jetzt hab ich mich genug aufgeregt. Ich möchte meinen Kommentar mit Immanuel Kants "Sapere aude" schließen. In diesem Sinne, habt Mut, euch eures eigenen Verstandes zu bedienen, wenn es schon die Politiker nicht tun, können oder wollen!
Kommentar ansehen
07.01.2016 22:48 Uhr von fuxxa
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wird ne harte Zeit für Frauen. Bedankt euch bei Merkel

bit.ly/1Z8Nji0
Kommentar ansehen
08.01.2016 00:06 Uhr von detluettje
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann nur hoffen, dass Deutschland erwacht, den MSM endlich kritisch gegenüber steht und sich gegen die Diktakur der Merkel wehrt.

Die Verantwortung all jenem was sich in Deutschland in den letzten Monaten zugetan hat, ist auf förderung bzw. billigung unserer Regierung geschehen.

Die Verantwortung und Schuld liegt somit bei Frau Merkel.

Anm.: Die Schuld liegt auch bei all denen die sich dieser Diktatur nicht wehren.
Es muss eine Revolution in Deutschland geben, damit wieder Ordnung und Gesetz von unseren Politiker eingehalten wird.

Merkel muß gehen, damit wir wieder friedlich und sicher in Deutschland Leben können!
Kommentar ansehen
08.01.2016 01:17 Uhr von AMB
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das irgend jemand sich daneben benimmt und das gleich bei einem Großgruppen Meeting ist eine Sache. Das jedoch unsere Ordnungshüter dabei Ihr Gesicht verlieren eine andere.

Jeder weiß, daß eine Person nicht absolut Gewalttätig sein muß, nur damit sie in Ruhe gelassen wird, wenn sie mit anderen zusammen kommt. So lange jedoch jeder annimmt, daß die Person sich ordentlich einbringt und es nicht ohne Schaden ab geht, wenn man ihr zusetzt, bleibt letzteres meist aus und alleine der Ruf schützt somit die Person.

Wenn man als Polizei kuschen muß bedeutet, daß, beim nächsten mal nehmen sie einen nicht mehr für voll und dann muß viel mehr Energie aufgebracht werden, weil einem nicht mehr das Bewußtsein hilft, welches den Übeltätern vermittelt, die Polizei sei gefährlich.

Das jedoch halte ich für bedenklich und aus genau diesem Grund darf ähnliches nicht wieder passieren.
Kommentar ansehen
08.01.2016 01:22 Uhr von morphoses
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@detluettje
Merkel trägt die Hauptschuld. Aber ohne ihre beifallklatschende, speichelleckende Gefolgschaft von Duckmäusern, Steigbügelhaltern und Systemlingen hätte sie diesen Wahnsinn nie soweit treiben können.

Es reicht nicht, einem Fisch der vom Kopf her stinkt einen fetten Popel aus der Nase zu ziehen. Der ganze Kopf muß ab !

Und die deutschen Medien ? Die haben das getan was sie schon immer getan haben, was sie perfekt beherrschen: Versagen ! Die haben bei den Nazis versagt, bei den Kommunisten versagt und jetzt haben sie wieder versagt !

Wird nicht mehr lange dauern, dann ist wieder die Zeit der Wendehälse: "nein, wir mußten ja so schreiben. nein, das konnten wir ja nicht voraussehen, nein wir haben nur weitergeleitet. nein, wir haben daran keine Mitschuld." Man könnte fast schon lachen, das man dieses erbärmliche Schauspiel schon einmal erleben mußte ...
Kommentar ansehen
08.01.2016 08:17 Uhr von One of three
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ BastB

Das gleiche heute morgen im Morgenmagazin von ARD/ZDF - inclusive eines Interviews mit einem Sicherheitsmann eines Hotels am Domplatz, der Frauen beschützt und sich gegen "arabisch sprechende Randalierer" zu Wehr gesetzt hat. Mit anschließender Morddrohung auf Englisch seitens der Randalierer.

Vor nicht allzu langer Zeit wäre sowas noch rechte Hetze gewesen..
Kommentar ansehen
08.01.2016 19:11 Uhr von IsaaksApfel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Das gleiche heute morgen im Morgenmagazin von ARD/ZDF - inclusive eines Interviews mit einem Sicherheitsmann eines Hotels am Domplatz, der Frauen beschützt und sich gegen "arabisch sprechende Randalierer" zu Wehr gesetzt hat."
traurig das unsere Polizei nicht geleistet hat. Das wäre eine derwenigen Male wo ich mir die Staatsgewalt, mit auf betonung auf Gewalt, gewünscht hätte
Kommentar ansehen
09.01.2016 04:31 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie beruhigend zu sehen, wie schnell sich die Ordnungskräfte aushebeln lassen!

Was wäre wohl passiert, wenn es sich bei den mehreren tausend Personen um AfD- oder gar Pegida-Anhänger gehandelt hätte?

Wetten, dass man dann mehrere Hundertschaften Polizei und im Zweifelsfall die Bundeswehr geschickt hätte?

Mit Überschallgeschwindigkeit. Und denen wäre auch unter Berufung auf die Lissaboner Verträge das Scharfschiessen erlaubt gewesen.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

iPhone 7 Nutzer bohren wegen Prank ihr Gerät kaputt
BDI-Präsident: "Politik der AfD ist Gift für uns als Exportnation"
Irak: Olympischer Ringer und Terrorist Camsulvarayev bei Drohnenangriff getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?