07.01.16 16:05 Uhr
 197
 

Peta-Klage: Affe hat laut US-Gericht kein Urheberrecht auf Selfies

Ein US-Gericht hat einem Affen das Urheberrecht an einem Selfie abgesprochen. Die Tierschutzorganisation Peta hatte das Recht eingeklagt. Dabei ging es um den Fall eines Makaken aus Indonesien.

Zwei Selfies des grinsenden Affen waren in einem Buch eines britischen Fotografen veröffentlicht worden. Der Fotograf hatte seine Kamera wenige Minuten lang unbeaufsichtigt gelassen.

Der Affe hatte sich den Apparat geschnappt und sich selbst fotografiert. Peta argumentierte deswegen, der Affe sei Urheber und Eigentümer des Fotos.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Brennpunkte / Rechtsstreit
Schlagworte: Gericht, Klage, US, Affe, Urheberrecht, Peta, Selfies
Quelle: spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2016 17:52 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Nuja, wäre das Urteil anders ausgefallen, hätte man den Affen dann auch wegen versuchten Diebstahls anklagen können? Evtl. in Tateinheit mit Sachbeschädigung, wenn ein Kratzer auf der Kamera entstanden ist?
Kommentar ansehen
07.01.2016 18:10 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
PETA hat wirklich nen Rad ab. Die kommen nur mit solchem Unsinn.

Schlimm, dass es tatsächlich Leute gibt, welche diese Organisation unterstützen...

Da gibts garantiert einige Organisationen in dem Bereich, welche wesentlich bessere Arbeit machen, oder könnten, wenn sie ein wenig mehr Unterstützung bekämen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?