07.01.16 13:34 Uhr
 1.744
 

Weil am Rhein: Gruppenvergewaltigung von Minderjährigen

Wie die Polizei in Weil am Rhein mitteilt, sollen vier Personen sich in der Silvesternacht mit zwei minderjährigen Mädchen getroffen und diese vergewaltigt haben.

Die Gruppen bestehend aus den zwei Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren und drei syrischen Minderjährigen, sowie noch einer weiteren Person, sollen sich im Vorfeld schon gekannt haben, schreibt die Polizei in einer Meldung.

Die Vergewaltigung fand in einer Wohnung eines der Tatverdächtigen statt. Die drei Tatverdächtigen wurden in Untersuchungshaft genommen. Der andere Tatbeteiligte ist derzeit noch auf der Flucht. Die Polizei sieht keinen Zusammenhang zu den Vorfällen in Köln (ShortNews berichtete).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rhein, Minderjährige, Gruppenvergewaltigung
Quelle: swr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2016 13:38 Uhr von Shortster
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Hm. Vielleicht sollten die die Erfassung der Nationalität der Täter doch lieber lassen. Das macht den ganzen Fems doch alles kaputt, wenn sich das nicht nur schön einfach auf ein klassisches "Männerproblem" reduzieren lässt. Absolut irrelevante und nebensächliche Details, wie eben die Nationalität, verkomplizieren die Dinge doch nur unnötig.
Kommentar ansehen
07.01.2016 14:12 Uhr von internetdestroyer
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Bestimmt ein tragischer Einzelfall.
Vermutlich lag es an der Kommunikation.
Kommentar ansehen
07.01.2016 14:23 Uhr von Suffocatio
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Nationalität der Tatverdächtigen spiele bei der Tat aber eine "untergeordnete Rolle", so Polizei und Staatsanwaltschaft."

Unglaublich, wie krank sind die Alle hier.
Nehmt diese Bastarde noch weiterhin in Schutz.
Lasst es einfach, euch glaubt eh keiner mehr ausser vielleicht so Leute wie ihr und die werden auch noch auf den Boden der Tatsachen zurück gebracht.
Kommentar ansehen
07.01.2016 15:27 Uhr von Nasa01
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Autorenraten verloren.
Aber: Die Vergewaltiger waren ja Musels.
Da ist Prophet Aldebar nicht zuständig.
Kommentar ansehen
07.01.2016 16:59 Uhr von MikeBison