07.01.16 13:37 Uhr
 581
 

Mekka/20.11.1979: Geburtsstunde des islamistischen Terrors mit ca. 1.000 Toten

Der 20. November 1979 war nach der islamischen Zeitrechnung der Beginn eines neuen Jahrhunderts. Deshalb versammelten sich Tausende Gläubige in der großen Moschee in Mekka zum Gebet. Doch plötzlich stürmt eine Gruppe sunnitischer Fundamentalisten in die Moschee und nimmt alle Pilger als Geiseln.

Angeführt werden diese Angreifer von Dschuhaiman Ibn Seif al-Uteibi, einem ehemaligen Korporal der saudischen Nationalgarde. Der strenggläubige Wahhabit verkündet den endgültigen Sieg des Islams über Christen und Juden sowie die Ankunft des Mahdi, des von Allah gesandten Auserwählten.

Um gegen die Terroristen mit Waffengewalt vorgehen zu können, schließt das saudische Königshaus einen Pakt mit radikalen Religionsgelehrten, welche die fundamentalistischen Ansichten von Dschuhaiman teilen. Nach gut zwei Wochen ist die Geiselnahme beendet, dabei wurden bis zu 1.000 Personen getötet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Terror, Islam, Mekka
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geschichte: 28. Juni 1914 - Erzherzog Franz Ferdinand wird ermordet
Tansania: Ratten suchen nach versteckten Landminen
Giftige Qualle in New Jersey gesichtet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2016 13:37 Uhr von blonx
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Bis heute ist dieser Terrorakt ein Tabuthema in Saudi Arabien. Faktisch zwingen die Religionsgelehrten das Königshaus, sich Dschuhaimans Programm zu eigen zu machen, um ihn loszuwerden.
Nach der Erstürmung der Moschee wurde der angeblich unsterbliche Mahdi, Mohammed Abdullah, tot aufgefunden.
Bis heute beziehen sich Extremisten von Al Qaida und dem IS auf die Schriften von Dschuhaiman Ibn Seif al-Uteibi, welche in der islamischen Welt als Bestseller gelten.
Bitte die Quelle lesen.
Kommentar ansehen
07.01.2016 14:06 Uhr von Kanni_Maltz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr interessante News Blonx, danke dafür. ich hatte bis jetzt gedacht, dass nur die Schiiten an den Mehdi (oder Mahdi) glauben. Wieder was gelernt. Werde mir den Artikel nachher mal durchlesen.
Kommentar ansehen
07.01.2016 16:33 Uhr von Justus5
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Unter diesem Aspekt erscheinen die jüngsten Hinrichtungen in Saudi-Arabien fast unter einem anderen Licht....
Kommentar ansehen
10.01.2016 17:01 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@SerienEinzelfall: keine Ahnung aber hetzen, dadurch disqualifizierst du dich selber

@Newsautor: danke dafür kannte ich zwar schon, sowas wird aber leider viel zu selten verbreitet, sollte man auch zur Pflichlektüre in diversen muslimischen Einrichtungen machen, dass sie es selber sind die sich im Namen ihrer jeweiligen Glaubenrichtung den Kopf einschlagen

wobei die Europäer im 30 jährigen Krieg auch nicht besser waren, nur dass damals die Methoden anders waren

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Las Vegas: Mariah Carey verblüfft Fans während Konzert
Niederlande: Rechtspopulist Wilders scheitert mit "Nexit"-Antrag
Mittelmeer: US-Kriegsschiff kommt russischer Fregatte extrem nah


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?