07.01.16 11:35 Uhr
 142
 

Chemnitz: Polizei bittet nach Raubüberfall um Mithilfe

Am vergangenen Montag wurde ein 32-jähriger Chemnitzer im Toilettenvorraum eines Imbisses von einem Räuber mit einem Messer bedroht und zur Herausgabe seiner Geldbörse gezwungen.

Der Täter flüchtete zu Fuß in Richtung der Straße der Nationen, obwohl er ein Fahrrad hatte, das er jedoch am Imbiss zurückließ.

Wegen räuberischer Erpressung ermittelt nun die Polizei und bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem Täter. Laut dem Opfer könnte es sich bei dem Täter um einen Nordafrikaner handeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kanni_Maltz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Chemnitz, Raubüberfall, Mithilfe
Quelle: mopo24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2016 11:35 Uhr von Kanni_Maltz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die genaue Täterbeschreibung ist in der Quelle nach zu lesen. Hinweise nimmt die Polizei in Chemnitz entgegen.
Kommentar ansehen
07.01.2016 12:01 Uhr von Denk-Mal
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die Polizei bittet uns um Mithilfe bei der Suche?
Wie jetzt? Das ist am Montag passiert. Der wird sich wohl kaum bis heute in einer naheliegenden Mülltonne versteckt halten.

Will uns die Polizei nach Köln zeigen, dass sie auch das Wort Nordafrikaner aussprechen kann, äh könnte, eventuell, vielleicht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Gedenken an die Opfer des Amoklaufs wird durch "Allahu Akbar"-Rufe gestört
Fußball/U21: Frankreich wird doch noch Europameister
Florida: Schießerei in Nachtklub - zwei Tote und 17 Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?