07.01.16 08:00 Uhr
 861
 

Fußball: Philipp Lahm verteidigt Bayern-Trainingsreise nach Katar

Dass der FC Bayern München erneut und trotz der Menschenrechtslage in Katar dort wieder ein Trainingslager abhalten wird, brachte dem Verein viel Kritik ein.

Kapitän Philipp Lahm verteidigte die Reise nun kurz vor der Abreise des Teams.

"Die Mannschaft und alle im Verein beschäftigen sich mit dem Thema, was in Katar los ist", so Lahm, der hinzufügte, die Mannschaft werde "nicht die Augen zumachen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Bayern, Katar, Philipp Lahm
Quelle: sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2016 09:04 Uhr von Tanaja
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die Uhren hat der Rummenigge bekommen und nicht Völler. ;-)
Kommentar ansehen
07.01.2016 09:23 Uhr von Imogmi
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ Tomek1234
da ist wohl einer neidisch ?
würdest wohl gerne so ein Training mitmachen,
und dann gehts hinterher ab in der Dusche.
Kommentar ansehen
07.01.2016 19:47 Uhr von kostenix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tomek1234 hast du irgendwelche probleme? nein? geh mal lieber zum doc und lass dich untersuchen :)
Kommentar ansehen
07.01.2016 23:19 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Fußballverein steht dafür in der Kritik... ein Spieler muss sich dafür rechtfertigen... Wo sind wir nur gelandet?!

Wie wäre es, wenn sich mal unsere gewählten Volksverrä... ähm Volksvertreter darum kümmern würden, was in anderen Ländern los ist?!

Nennt sich ja schließlich auch Außenpolitik und nicht Außenfußball...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?