06.01.16 17:22 Uhr
 202
 

London: Parlament diskutiert über Einreiseverbot für Donald Trump

Das Londoner Parlament wird sich am 18. Januar mit der Frage beschäftigen, ob dem US-Republikaner und Präsidentschaftskandidat Donald Trump die Einreise in das Land verweigert wird.

Vorausgegangen war eine Parlaments-Petition mit mehr als einer halben Million digitaler Unterschriften.

"Großbritannien hat vielen Personen wegen Hassreden Einreiseverbot erteilt", steht in dem Petitionstext. Damit reagiert man auf die Aussagen Trumps, dass Muslime in den USA nicht einreisen sollen und London inzwischen so radikalisiert ist, dass dortige Polizisten um ihr Leben fürchten müssen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik / Ausland
Schlagworte: London, Parlament, Petition, Donald Trump, Einreiseverbot
Quelle: tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2016 17:31 Uhr von Xamb
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
ich denke, er wird trotzdem Präsident
Kommentar ansehen
06.01.2016 19:36 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Würde mich nicht wundern, da sowieso alles manipuliert wird und die reichsten Geldsäcke auch den größten Einfluss haben, jedenfalls was den Beschiss betrifft!
Wird denn wieder per PC gewählt? Das wäre ja unmanipulierbar, hab ich mir aus absolut seriösen und sicheren Kreisen sagen lassen, husthust!

Wenn die "Politiker" wie bei Walt Disney durch Tiere dargestellt würden, welches Tier könnte denn unseren guten Donald treffend darstellen?
Kommentar ansehen
06.01.2016 19:53 Uhr von jschling
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
zumindest wäre es eine lustige Kombination, wenn die USA einen Präsi bekommen, der nicht in England einreisen dürfte (und hoffentlich folgen noch weitere dem Beispiel :-))
Kommentar ansehen
06.01.2016 21:06 Uhr von Januskopf
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
WENN Trump wirklich Präsident wird UND seinen Vorsatz, dass sich die USA aus den meisten bisherigen "außenpolitischen Aktionen" heraushält durchzieht, dürfte Merkel und den anderen USA-Enddarmtauchern der Popo ganz schon auf Grundeis gehen, da sie dann alleine dastehen.

Daher das derzeitige mediale Feuerwerk in Deutschland.
Kommentar ansehen
07.01.2016 03:42 Uhr von Truth_Hurts
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Denke mal ein guter Teil der Briten sieht Trump als Bestätigung aller Vorurteile gegenüber dieser ehemaligen Kolonie. Arrogant, Dumm wie 3m Feldweg und in etwa genauso belehrbar. Donald Trump ist ein großgewordener Rotzlöffel den aufgrund seines Reichtums nie jemand übers Knie gelegt hat.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?