06.01.16 16:23 Uhr
 596
 

Angeblicher Atombombentest in Nordkorea: Botschafter wird nach Berlin zitiert

Die ganze Welt ist aufgebracht, nachdem Nordkorea angeblich einen Wasserstoffbombentest durchführte (ShortNews berichtete).

Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat nun den nordkoreanischen Botschafter einbestellt. "Nordkorea stellt sich gegen die Grundsätze der Völkergemeinschaft", so der SPD-Politiker.

Auch andere Länder wie die USA, Großbritannien, Frankreich oder Russland verurteilen Nordkoreas Vorgehen scharf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Nordkorea, Botschafter, Atombombe, Wasserstoffbombe
Quelle: spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Balearen: Neues Gesetz verbietet Todesstoß im Stierkampf
Studie: Populisten in Deutschland chancenlos und sogar Wahlhelfer für Merkel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2016 16:27 Uhr von VincentCostello
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Warum angeblich in Süd Korea ist ein Künstliches Erdbeben registriert worden was auf eine derartige Bombe deutet .
Kommentar ansehen
06.01.2016 18:01 Uhr von SeriousK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die anderen machen doch auch tests ....der brüstet sich halt damit ^^
Kommentar ansehen
06.01.2016 18:53 Uhr von IRONnick
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Atomwaffensperrvertrag wurde von den fünf Atommächten Russland, USA, Frankreich, Volksrepublik China und Großbritannien initiiert und mittlerweile (2015) von 191 Staaten unterzeichnet bzw. akzessiert. Nur vier Nationen sind nicht Mitglied des Atomwaffensperrvertrags: Indien, Israel, Pakistan und Südsudan. Nordkorea trat im Januar 2003 aus dem Vertrag aus und dessen endgültiger Status wird seither von der NVV-Gemeinschaft offen gehalten. "

Nur mal so zur Info....
Kommentar ansehen
07.01.2016 03:50 Uhr von T1berius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gutes Bild :D

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?