06.01.16 15:22 Uhr
 1.273
 

Ist anhand der Morgenübelkeit von Schwangeren das Geschlecht ermittelbar?

Im Volksmund heißt es, dass bei Schwangeren, die am Morgen an Übelkeit leiden, das Geschlecht des Kindes vorermittelbar sei und es ein Mädchen bei der Geburt werden soll.

Der Mediziner Jan-Peter Siedentopf, Oberarzt in der Klinik für Geburtsmedizin an der Charité Universitätsmedizin Berlin, sagt dazu: "Die Morgenübelkeit betrifft 70 bis 80 Prozent der Schwangeren. Würde man das Geschlecht nach dem Prinzip bestimmen, würde man ziemlich oft danebenliegen".

Dennoch haben Untersuchungen gezeigt, dass Frauen, die an Übelkeit am Morgen leiden, dennoch oft Mädchen gebären. Gegen die Übelkeit empfiehlt der Arzt Ingwer und trockenes Brot am Morgen. Auch kleinere Mahlzeiten, dafür umso öfters, würden die Übelkeit reduzieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Supi200
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Geschlecht, Morgen, Schwangere, Übelkeit
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hochwald-Milch: Große Rückruf-Aktion von H-Milch, vermutlich mit Keime belastet
Studie: Deutsche meiden Dicke und glauben, sie sind nur zu faul
Hausstaubmilbenallergie im Herbst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2016 15:30 Uhr von Klassenfreund
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
"Ist anhand der Morgenübelkeit von Schwangeren das Geschlecht ermittelbar?"

Ich habe bisher immer vermutet, dass die meisten Schwangeren weiblich sind?!
Kommentar ansehen
06.01.2016 18:50 Uhr von little_skunk
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Der Mediziner ist eben kein Mathematiker. Es mag ja stimmen, dass die 70% bis 80% wohl nicht ausschließlich Mädchen gebähren aber das ist mathematisch auch nicht notwendig. Was ist denn mit den restlichen 20% bis 30%? Bekommen diese zu einem Großteil mänlichen Nachwuchs? Nehmen wir mal an es wären 100%. Dann muss es bei den 70% bis 80% nur eine leicht erhöhten Anteil (50%-75%) an weiblichen Nachwuchs geben und schon geht die Rechnung auf.

Versteht mich nicht falsch. Ich glaube nicht an die Theorie. Ich habe nur ein Problem mit der Aussage des Mediziner.

[ nachträglich editiert von little_skunk ]
Kommentar ansehen
07.01.2016 08:40 Uhr von KaiserackerSK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@litte_skunk
Der Mediziner zweifelt ebenfalls die Richtigkeit an. Nach seiner Aussagen würde man bei der Annahme sehr häufig daneben liegen.

Wenn ich mal die Geburten in meiner Familie ansehe, dann sind in den letzten Jahren nur Mädchen auf die Welt gekommen und keine Frau hatte Morgenübelkeit. Nach dieser Statistik kann man mit 100%iger Sicherheit sagen, „Wenn einer Frau nicht schlecht ist, dann wird es ein Mädchen!“



PS: traue keine Statistik die du nicht selbst gefälscht hast
Kommentar ansehen
07.01.2016 09:46 Uhr von aminosaeure
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Im Volksmund heißt es, dass bei Schwangeren, die am Morgen an Übelkeit leiden, das Geschlecht des Kindes vorermittelbar sei und es ein Mädchen bei der Geburt werden soll."

Bei der Geburt wird es ein Mädchen, was war es denn vorher?
Kommentar ansehen
07.01.2016 12:29 Uhr von Brit2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und schon trete ich den Gegenbeweis an. Über Wochen mega übel war mir bei meinem Sohn (dazu ein riesiger runder Bauch und Appetit auf kg Schokoladeneis) - während mir bei der Tochter kein einziges Mal übel war, der Bauch klein und spitz blieb und ich täglich mein Steak brauchte ...:-))
Übel wird mir heute noch - muss ich ins Büro. Aber schwanger bin ich nicht. Lach.
Kommentar ansehen
07.01.2016 15:24 Uhr von Hallominator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dabei hab ich erst vor 1-2 Jahren gelesen, dass die (Morgen-)Übelkeit ein Zeichen dafür ist, dass es Probleme mit der Schwangerschaft geben könnte (könnte, nicht muss), weil der Körper aus dem Gleichgewicht ist und das eben letztlich auch das Kind betrifft. Eigentlich sollte die Schwangerschaft ohne Übelkeit ablaufen, wenn wirklich alles in Ordnung ist.
Details kenne ich aber leider nicht mehr.
Dass dann eher Mädchen geboren werden sollen, halte ich für äußerst merkwürdig.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Todesurteil für sieben Personen
Katastrophale Halbzeitbilanz des Münchner Oktoberfestes
Türkei von Ratingagentur herabgestuft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?