06.01.16 13:34 Uhr
 2.489
 

Zahl der Flüchtlinge aus Nordafrika steigt wieder an

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat heute auf einer Bundespressekonferenz die neuesten Flüchtlingszahlen präsentiert.

Demnach ist im Dezember die Anzahl der Flüchtlinge aus Nordafrika, vor allem aus Marokko und Algerien, angestiegen. Insgesamt sind im vergangenen Jahr 1,1 Millionen Flüchtlinge in Deutschland registriert worden.

Wegen zahlreicher Doppelregistrierungen liegt die tatsächliche Anzahl der Flüchtlinge aber unter einer Million. 428.500 von ihnen gaben an, aus Syrien zu kommen, rund 154.000 kamen aus Afghanistan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Zahl, Flüchtling, Nordafrika
Quelle: bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fühlt sich Erdogan verfolgt?
Brexit hätte es nicht gegeben, wenn nur die jungen Menschen gewählt hätten
Personalengpässe bei Kontrolleure der Geheimdienste

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2016 13:38 Uhr von Jlaebbischer
 
+41 | -2
 
ANZEIGEN
Und wegen der Dunkelziffer der nichtregistrierten, abgetauchten, steigt die Zahl dann wohl auf 1,2-1,5 Millionen...
Kommentar ansehen
06.01.2016 13:51 Uhr von MossD
 
+43 | -2
 
ANZEIGEN
Da viele naivblöde Deutsche scheinbar erst aufwachen wenn Köln überall ist, müssen sie wohl kommen, aber so lange wird es nicht mehr dauern; man muss sich mal vor Augen führen, dass die Vorfälle in Köln gerade mal die ersten Begleiterscheinungen der Asylfordererinvasion nach nicht einmal einem Jahr (!) gewesen sind. Da kann man sich schon mal locker ausmalen, was erst in 1-2 Jahren in Deutschland´s Ballungsgebieten so los sein wird und kann den dann völlig überraschten und unvorbereiteten Toleranztrotteln nur viel Spass wünschen! Ich werde vorbereitet sein und kann nur jedem empfehlen sich auch vorzubereiten!

[ nachträglich editiert von MossD ]
Kommentar ansehen
06.01.2016 13:53 Uhr von Brit2
 
+4 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.01.2016 13:53 Uhr von Kanni_Maltz
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
Und warum werden die Nordafrikaner nicht gleich rausgeschmissen??? Ver.... Idioten-Politiker.
Kommentar ansehen
06.01.2016 13:55 Uhr von BoltThrower321
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
"Flüchtlinge"...kann es nicht mehr höhren. Und das diese Schnellmerker wie unser Bundesinnenminister bekanntgeben, das es sich besonders um Marokkaner und Algerier handelt...das wussten WIR ALLE SCHON VOR nem JAHR!

An jeden Naivling da draussen...Google Maps oder auch Google Earth nutzen und gucken wie irre weite weg diese "Flüchtlingsländer" sind...

Das sind keine "Flüchtlinge" für mich.
Kommentar ansehen
06.01.2016 13:55 Uhr von Rolling_Stone
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
Sie hatten Recht Frau Merkel, wir haben es geschafft. Integration geglückt!!! Nach den freundlichen Umarmungen durch die "Schutzsuchenden" in Köln wird jede Gruppe von Afrikanern und Musel-Männer mit dem "nötigen Respekt" weitläufig von uns gemieden. Armlänge reicht da nicht mehr aus. Nur wer die Pest zum Freund hat braucht den Teufel nicht fürchten.
Kommentar ansehen
06.01.2016 14:00 Uhr von soists
 
+29 | -2
 
ANZEIGEN
Wie der Wahn einer Frau ein Land zerstört.
Kommentar ansehen
06.01.2016 14:09 Uhr von MikeBison
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
Eines Tages werden sie ihr Ziel (Scharia) erreicht haben. Merkel sei Dank
Kommentar ansehen
06.01.2016 14:14 Uhr von OrionX
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
„Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde. Sie soll durch die Vermischung der Rassen herbeigeführt werden. Mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa. Hierfür sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden."

Thomas P.M. Barnett
Kommentar ansehen
06.01.2016 14:18 Uhr von BoltThrower321
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@OrionX

selbst wenn das ein Ziel wäre...wird es nicht klappen...da unsere Staaten einen finanziellem Ruin bevor steht.
Kommentar ansehen
06.01.2016 14:34 Uhr von klausy56
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Ich fange an mich in Deutschland zu fürchten.
Köln ist ÜBERALL
Danke Merkel
Kommentar ansehen
06.01.2016 15:11 Uhr von volksversteher
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
verständniss humanität hilfsbereitschaft verlangt ein hohes maß an toleranz so wie die polizei es in koeln praktiziert hat.
auf den karneval dürfen wir uns freuen hier sollen ja die bösen geister und dämonen vertrieben werden vielleicht klappt es ja.
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
06.01.2016 15:13 Uhr von creek1
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
@Brit2

" Wer aus Nordafrika kommt - darf hierher. Weil da ja überall ganz schlimm Krieg tobt (und gerade alle jungen Männer ganz schlimm Angst haben) "

Weist du überhaupt was Nordafrika ist ? Das sind Länder wie Marokko und Algerien wo es KEINEN Krieg gibt und nicht Länder wie Irak oder Syrien.
Mit Kulturbereicherern aus Nordafrika haben gerade Frauen in Köln,Hamburg und Frankfurt " gute " Erfahrung gemacht.
In Deutschland mußten junge Männer in den Krieg ziehen.
Bei jungen Männern aus Afrika und Syrien, Irak und Afghanistan scheint es umgekehrt zu sein. Die fliehen Alle und belästigen in Deutschland Frauen.
Wahrscheinlich kämpfen in Syrien und Irak nur Frauen, weil die ängstlichen jungen Männer alle in Europa sind.
Kommentar ansehen
06.01.2016 15:28 Uhr von Imogmi
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
ist es jetzt die Unfähigkeit oder einfach nur Ignoranz unserer Politmarionetten ?
zu Algerien wurde eine teilreisewarnung vom Auswärtigem Amt ausgesprochen, Mitte Nov. 2015 und zu marokko liegt so guz wie nichts vor ; hier einkleiner auszug der Stellungnahme :
"Landsspezifische Sicherheitshinweise

Marokko ist ein politisch stabiles Land mit guter touristischer und sicherheitspolitischer Infrastruktur. Es gibt aber auch in Marokko Gefahrenelemente.

Angesichts der Entwicklungen in der Region besteht eine Gefährdung für Staatsangehörige westlicher Staaten.

Ende Oktober 2015 kam es zu einem Messerangriff auf deutsche Touristen in der Altstadt von Fes. Die Hintergründe sind noch immer unklar. Reisende sollten sich stets sicherheitsbewusst und sehr umsichtig verhalten.

Demonstrationen, insbesondere in Großstädten, können sich spontan und unerwartet entwickeln. Obwohl sie in der Mehrzahl ohne Gewalttätigkeiten ablaufen, wird dringend empfohlen, Demonstrationen und Menschenansammlungen zu meiden."

Also geht man nach dem AA müsste jeder Asylbewerber aus diesen Staaten sofort wieder abgeschoben werden,
und es ist auch kein Geheimnis das aus Marokko die meisten Dschihadisten, die zu Selbstmordattentaten neigen, stammen.

Normal müsste man Merkel und die Gutmenschensippe ,wenn was passiert, wegen Mittäterschaft anklagen.

Wann handelt endlich unsere wegsehende Regierung,
die reden nur : ach diese bösen Männer was die in Köln gemacht haben ! Aber das mir das nicht wieder vorkommt, du, du, du !
Die sollen endlich mal anfangen zu handeln oder zum Wohle deutschlands zurück treten.
Es werden tagtäglich Verbrechen gegen das eigene Volk begangen und die schauen nur zu.
Ist euch das Geld wirklich wichtiger als eure Wähler ????
Kommentar ansehen
06.01.2016 15:58 Uhr von Garstl
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss hier ganz klar sagen , dass die Gastfreundschaft von einigen ganz klar Missbraucht wird, ich bin gespannt was getan wird um soetwas zu vermeiden....
Diesen Ansturm haben wir erst seit einem halben Jahr und heute haben wir schon Köln, was haben wir in 20 Jahren?
Ich schrieb schon zu Anfang, dass Merkel mit diesem Zustrom nicht umzugehen weiss.
Wenn ich heute einen Burkaladen aufmache in Deutschland bin ich in 20 Jahren Multimillionär, das ist übrigends auch ein Tipp an die Frauen sich an Fasnacht mit einer Burka zu bekleiden um Übergriffe zu vermeiden, besser als das mit der Armlänge abstand.
Heute jammert man über die AFD und Pegida , in Zukunft über die Radikalislamisten die sich hier breit machen.
Kommentar ansehen
06.01.2016 16:16 Uhr von atze.friedrich
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Die Türkei sollte doch die illegale Einwanderung von ihrem Territorium nach Europa (besonders Griechenland) stoppen.
(Dafür gab es ja massive Zugesändnisse von der EU)
Nichts passiert, die verdienen zu gut am Schleppergeschäft und können so auch weiter Europa islamisieren.
Aber generell müssten Leute die aus sicheren Herkunftsländern wie Algerien und Marokko kommen, sofort zurückgewiesen werden und dürften ausser einer Rückfahrkarte keinerlei Unterstützung bekommen.
Auch müsste Griechenland die ganzen illegalen Einwander, welche hauptsächlisch über den Seeweg kommen, zurückschicken.
Diese Menschenmassen sprengen jegliche Kapazitäten und sind, da meist aus einem völlig fremden und archaischen Kulturkreis kaum integrierbar.
Wenn Europa und besonders Deutschland nicht endlich seine Grenzen schützt, um diese illegale Masseneinwanderung zu unterbinden, wird es von Witschaftsflüchtlingen hauptsächlisch aus islamischen Ländern nur so überrannt und Vorfälle wie in Köln werden alltäglich, bzw. kommt noch viel Schlimmeres, wie ein Bürgerkrieg und totaler Staatszusammenbruch.
Kommentar ansehen
06.01.2016 18:14 Uhr von blaupunkt123
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Genau Doppelregistrierungen und unter eine Million.....

Wahrscheinlich sind es 2 Millionen, weil ihnen wieder dutzende durch die Lappen gegangen sind.
Kommentar ansehen
06.01.2016 20:00 Uhr von kingoftf
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Die müssen alle zum Kölner Bahnhof
Kommentar ansehen
07.01.2016 07:28 Uhr von fromdusktilldawn
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und warum kommen so viele ins land ??? weil die politik auf ganzer linie versagt hat, nicht nur in deutschland, die ganze eu ist ein kartenhaus welches zusammenbrechen wird
Kommentar ansehen
07.01.2016 18:31 Uhr von cure
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat eines Politikers vor kurzen "Das ist keine Krisenregion ,die meisten werden eh wieder abgeschoben..."

WARUM LÄSST MAN DIESES PACK DANN ERST FÜR MONATE UND JAHRE INS LAND !!! ???

Auch auf die Gefahr hin das wieder alle die Augenbrauen hochziehen aber wir brauchen wieder Selektionen an der Bahnsteigkante. Kein Pass, falsches Land , falsche Visage dann gleich auf Gleis 2 wieder einsteigen und Tschüss

[ nachträglich editiert von cure ]

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: "Game of Thrones" könnte eingestellt werden
In Rheinland-Pfalz wüteten schwere Unwetter
Fühlt sich Erdogan verfolgt?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?