06.01.16 11:38 Uhr
 924
 

Wegen "Gegenwind" begrenzt Malaysia Airlines die Mitnahme von Gepäckstücken

Die Fluggesellschaft Malaysia Airlines kommt aus den Negativ-Schlagzeilen nicht heraus. Wegen "ungewöhnlicher" Windverhältnisse verbietet die Fluggesellschaft auf einigen Strecken nun die Mitnahme von Gepäckstücken.

Betroffen sind Flüge von Kuala Lumpur nach Amsterdam und Paris. Wegen des "Gegenwindes" auf diesen Strecken würde sich die Reisezeit verlängern und mehr Treibstoff würde gebraucht.

Das Gepäck wird später mit anderen Flügen nachgeschickt. Malaysia Airlines hat im Jahr 2014 zwei Flugzeuge verloren, MH370 verschwand spurlos und MH17 wurde im Juli 2014 vermutlich über der Ukraine abgeschossen.


WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Wirtschaft / Firmennews
Schlagworte: Gepäck, Gegenwind, Handgepäck, Malaysia Airlines, Sicherheitsgründe
Quelle: www.rp-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2016 12:34 Uhr von Jlaebbischer
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ok, es ist also günstiger, zwei Jets loszuschicken, als einen.
Kommentar ansehen
06.01.2016 12:58 Uhr von bernd9584