05.01.16 21:35 Uhr
 849
 

IS: Opa bemerkt vierjährigen Enkel in einem Exekutions-Video der Terrormiliz

Ein Großvater hat seinen vierjährigen Enkel in einem Gräuelvideo des IS erkannt. Der kleine Junge, mit Tarnkleidung und Stirnband versehen, zeigt darin auf britische "Spione", die kurz vor der Exekution stehen.

Die Mutter des zu Propagandazwecken ausgenutzten Sohnes war 2012 nach Syrien ausgereist und hatte dort einen schwedischen Islamisten geheiratet.

In dem neuen Video droht der Islamische Staat (IS) mit Anschlägen in Großbritannien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Video, IS, Enkel, Opa, Terrormiliz
Quelle: krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung
Prozess in München: Mann stach auf Ex-Frau ein, um sie "unattraktiv zu machen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2016 22:24 Uhr von JustMe27
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Okay, hier steht, der Junge sei 4. Also war er 2012 entsprechend höchstens ein Jahr alt. Kann er da sicher sein, dass es dasselbe Kind ist oder will er nur, dass nach seiner Tochter gesucht wird? Bei Kleinkindern verändert sich das Gesicht in kurzer Zeit noch sehr stark.
Kommentar ansehen
06.01.2016 02:36 Uhr von Islamwissenschaftler
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
In Europasind die meisten IS-Anhänger in Schweden beheimatet. Von daher finde ich die wilde Geschichte glaubwürdig.
Kommentar ansehen
06.01.2016 05:46 Uhr von bpd_oliver
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Na ja, wirklich schwedisch klingt Abu Bakr ja nicht gerade.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?