05.01.16 19:43 Uhr
 3.261
 

Köln: Nach sexuellen Übergriffen sollen Frauen eine Armlänge Distanz zu Fremden halten

Nachdem es in Köln in der Silvesternacht zu mehreren sexuellen Übergriffen kam, hat die Stadt einen Verhaltenskatalog für Frauen erstellt, damit sich so etwas bei kommenden Massenzusammenkünften nicht wiederholt.

Frauen sollen z.B. im Karneval stets eine Armlänge Distanz zu Fremden halten und sich immer innerhalb ihrer bekannten Gruppe aufhalten.

Es gäbe zudem auch Verhaltensregeln für Karnevalsteilnehmer "aus anderen Kulturkreisen, damit hier nicht verwechselt wird, was ein fröhliches Verhalten ist in Köln und was mit Offenheit, insbesondere sexueller Offenheit überhaupt nichts zu tun hat", so Oberbürgermeisterin Henriette Reker.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit / Reisen
Schlagworte: Frau, Köln, Distanz
Quelle: rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

66 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2016 19:55 Uhr von Denk-Mal
 
+74 | -1
 
ANZEIGEN
Dummheit lässt sich tatsächlich steigern.
Kenn ich eine Frau in der Politik die ich respektiere und die dank der Quote installiert, nicht versucht Daddys Liebling zusein?

Da quatscht ne Oberbürgermeisterin von Armlänge als Verhaltensregel.

Die schaffen sich selber ab und verdienen sich Verachtung.
Ob die merken wie schäbig die agieren?
Kommentar ansehen
05.01.2016 19:55 Uhr von Nox-Mortis
 
+54 | -1
 
ANZEIGEN
Gibt es wirklich "Menschen", die sowas gewählt haben?
Ein Sympathie-Wahl wird es wohl nicht gewesen sein, bei dieser Fresse. Kompetenz, wohl eher auch nicht.
Wahlbetrug?
Kommentar ansehen
05.01.2016 19:56 Uhr von eeyorE2710
 
+45 | -1
 
ANZEIGEN
Na ja gut, dass die Oberbürgermeistering da so leicht reden hat. Mit Leibwache und dazu noch unattraktiv, sodass da eh niemand grabbeln will.
Anstatt die Ursache des Problems anzugehen, geht man lieber die Auswirkungen an.
Diese "Fachkräfte" gehören eben nicht zu Deutschland. Es wird aber von oben mit aller Macht versucht dies durchzudrücken. Weiß nicht, vielleicht bewundert die Merkel den Erdolf ja und versucht hier ähnliches aufzuziehen.
Kommentar ansehen
05.01.2016 19:56 Uhr von CoffeMaker
 
+47 | -1
 
ANZEIGEN
Sag ich doch, Symptomdokterei. Die Ursache will man garnicht kennen, wäre ja böse.
Kommentar ansehen
05.01.2016 19:57 Uhr von hede74
 
+58 | -2
 
ANZEIGEN
Und was kommt als Nächstes? Die Aufforderung Kopftuch zu tragen und ohne männliche Begleitung nicht mehr das Haus zu verlassen??

"Eine Armlänge Abstand" was für ein Schwachsinn, beim Karneval wohl kaum machbar und die Täter werden dich wohl kaum dran halten.

Gratis Pfefferspray und Kurse wie man am besten dorthin tritt, wo es weh tun wäre da für Frauen hilfreicher. Und der "Lerneffekt" für Männer "aus anderen Kulturkreisen" bestimmt auch höher, als bei einer Broschüre.
Kommentar ansehen
05.01.2016 20:03 Uhr von derBasti85
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
Was sind unsere Politiker eigentlich für Pussys, anstatt mal hart gegen Verbrechen vorzugehen und die Bürger zu schützen gibt es jetzt bestimmte Verhaltensregeln für Bürger.
Kommentar ansehen
05.01.2016 20:06 Uhr von Strassenmeister
 
+40 | -1
 
ANZEIGEN
""Nach sexuellen Übergriffen sollen Frauen eine Armlänge Distanz zu Fremden halten""

Ist heute wieder die WDR Comedy Show oder versteckte Kamera?

Wer auf solche Ideen kommt hat sie doch nicht alle an der Waffel.Erlaubt der Polizei mal Taser,Schrotflinten mit Hartgummischrot(grobe Körnung) und die guten alten Schlagstöcke (Holz mit Eisenkern).Dann Kontrollen mit mindestens 10 Mann,Waffen entsichert und offen getragen.Und das ein 1/4 Jahr durchgezogen.Dann ist Ruhe im Karton.
Kommentar ansehen
05.01.2016 20:14 Uhr von doncazadore
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
das ist ja nun der gipfel des rechtsverständnisses, die möglichen betroffenen werden aufgefordert, abstand von den rechtsverletzern zu halten, anstatt die möglichen rechtsverletzer in die schranken zu weisen.
" halt dich fern vom angriff, dann bist du auch nicht betroffen "
komische öffentliche ordnung !
nur so entstehen no-go areas und das werden unsere politisch verantwortlichen wohl bei den wahlen spüren.
mir tut es um den rechtsruck leid, aber merken die etablierten noch was ?
Kommentar ansehen
05.01.2016 20:14 Uhr von cure
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Bitte eine Fingerlänge Distanz halten , dann kommt der Muselman auch nicht mit dem Finger in die Mumu
Kommentar ansehen
05.01.2016 20:14 Uhr von Franky63
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Ich lese es,aber ich kann es nicht glauben!! Wenn das die Lösung sein soll,dann mal tschüß geliebtes Vaterland.Logge mich aus,kein Bock mehr,muß mich erstmal übergeben!
Kommentar ansehen
05.01.2016 20:16 Uhr von erdengott
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Bitte informieren Sie sich übers alle aktuellen Fatwas bevor Sie das Haus verlassen.
Kommentar ansehen
05.01.2016 20:17 Uhr von benjaminx
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Falsche Rhetorik!
Diese sogenannten "Fremden" sollen gefälligst zwei Armlängen die Hände von den Frauen lassen.
Denn wenn es so wie oben gefordert stehen bleibt, dürften diejenigen die das hier gerade vorgeschlagen haben und diese neue Denkweise zu verantworten haben, für die Frauen in DE eine Zukunft unter einer burka im Sinn haben, oder wenigstens kein problem dabei haben.

Diese Vorschläge, so formuliert, schmeißen alle in den letzten Jahren erungenen Frauenrechte in die Tonne! Wollt ihr das?

[ nachträglich editiert von benjaminx ]
Kommentar ansehen
05.01.2016 20:21 Uhr von Thomas66
 
+0 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.01.2016 20:25 Uhr von hochwasserpeter
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Haben wir schon den 1.4 ?

So liest sich der Katalog der Vollpfostin nämlich.
Kommentar ansehen
05.01.2016 20:37 Uhr von atze.friedrich
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Als nächstes kommt dann die Empfehlung an die Frauen, sie sollen Kopftuch tragen, damit dies nicht wieder passiert.
An der eigentliche Ursache, der unkontrollierten illegalen Masseneinwanderung von Menschen (hauptsächlisch Männer) aus Ländern mit archaischen und frauenverachtenden Wertvorstellungen wird sich nichts ändern, das darf nicht in Frage gestellt werden. Eher kommt dann obiger Vorschlag.
Die Medien hätten den Vorfall in köln am liebsten unterschlagen, aber da das Ausmass zu gigantisch ist und sich über soziale Netzwerke und anderweitig die Meldung schon massiv verbreitet hatte, liess es sich nicht weiter verheimlichen.
http://www.mmnews.de/...
Wenn Merkel jetzt sagt, sie verlange eine harte Antwort des Rechtsstaates, ist das pure Beschwichtigung, Phrasendrescherei und Heuchelei.
Sie selbst hat mit ihrer irrsinnigen Zuwanderungspolitik solcher Menschen, die so ticken wie die Täter, diese Vorfälle mitzuverantworten.
Und selbst wenn die Täter ermittelt und verhaftet werden, werden diese Leute, obwohl illegal im Land und dann noch schwerkriminell, nicht abgeschoben.
Kommentar ansehen
05.01.2016 20:53 Uhr von Phoenix3141
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Echt faszinierend, wie sich diese Deutschen in die Sitten und Gebräuche anderer Kulturen integrieren. Wirklich beispielhaft!

[/Sarkasmus]

Wirklich unfassbar! Wenn man zu freizügig gekleideten Damen vorwirft, sie würden Vergewaltigungen provozieren, hat man mindestens ein Dutzend Feministinnen, 5 Grüne Politiker, 3 Beauftragte für Gender-Neutralität und einen BILD-Reporter an der Ferse kleben, die alle zusammen ordentlich mit der Political Correctness Keule auf einen einkloppen. Aber wenn es um das Tabu-Thema Asylanten / Flüchtlinge geht, dann sind genau solche Vorwürfe auf einmal OK? ... Bitte entscheidet Euch mal, liebe Gutmenschen! Ihr macht Euch mit Eurer Doppelmoral momentan noch lächerlicher als sonst sowieso schon ...

[ nachträglich editiert von Phoenix3141 ]
Kommentar ansehen
05.01.2016 21:00 Uhr von TheRoadrunner
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Ahja... mit anderen Worten, sie dürfen nicht mehr auf Veranstaltungen gehen, wo man dichter gedrängt steht?
Was übrigens, wenn die Frauen diesen Abstand einhalten wollen, die Typen aber nicht?

Die gute Frau Reker sollte das mal lieber von anderen Seiten angehen, beispielsweise die Täter und das Verhalten der Polizei.

@ Nox-Mortis
>> Gibt es wirklich "Menschen", die sowas gewählt haben?
Schon vergessen, dass Frau Reker kurz vor der Wahl von einem ´mutmaßlichen Rechtsextremisten´ (Wikipedia) niedergestochen wurde?
Da ist es durchaus möglich, dass viele Bürger sie dadurch erst recht gewählt haben.

@ benjaminx
>> Diese sogenannten "Fremden" sollen gefälligst zwei Armlängen die Hände von den Frauen lassen.
Das ist genauso ein Schwachsinn wie umgekehrt.
Kommentar ansehen
05.01.2016 21:05 Uhr von hede74
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@N.Knatterton

Glauben sie allen Ernstes, in den Heimatländern dieser Leute werden Männer bestraft, weil sie Frauen befummeln, die abends unverschleiert ohne Begleitung unterwegs sind? Da gilt dann die Frau als schuldig, denn sie hat die Männer mit ihrem Anblick ja provoziert. Als Muslima hat sie sich so nicht so benehmen und als Christin hat sie eh keinen Wert.
Kommentar ansehen
05.01.2016 21:28 Uhr von Fishkopp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin auf den nächsten Vorschlag gespannt, ein Vollschleier á la Burka um ja keine sexuellen Reize zu provozieren ? Schließlich muss man den Muslimen in jeglicher Form entgegen kommen ? Oder maybe ein Keuschheitsgürtel ? Aber, ich habe da mal feines gesehen, keine Ahnung wie man so eine Gerätschaft nennt aber die Frau führt es wie ein Tampon ein und da ist sowas drann wie eine scharfe Klinge oder Nadel, naja kann sich jeder selbst denken was passiert wenn man da was weiches versucht reinzustecken. Man muss sich mittlerweile einfach selbst Gedanken dazu machen wie so etwas an einem denkbar öffentlichem Punkt wie dem Vorplatz des Kölner HBF nur passieren kann. Die Reaktion der Polizei in Köln war auch eher dürftig, die glauben die fackeln ihr Blaulicht ab und alle Leute rennen weg. Im Kölner Karneval muss sich definitiv die Polizeipräsens erhöhen und klare Kante gezeigt werden.

[ nachträglich editiert von Fishkopp ]
Kommentar ansehen
05.01.2016 21:32 Uhr von Suffocatio
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Mit ´ner Armlänge und einem Gewehr im Anschlag wäre wohl die bessere Lösung.
Aber was sag ich da, ich könnte kotzen, wenn ich sowas höre.
Wie hilflos sind diese, unsere Volksvertreter überhaupt?!
Was soll das noch geben, wenn die Polizei bei ein paar Böllern bereits die Flucht ergreift und Frauen ihrem Schicksal überlassen werden.
Was wird mit den Tätern passieren, wenn sie denn überhaupt ermittelt werden?!
Wahrscheinlich nix, weil keine stichhaltigen Beweise vorliegen.
Was bleibt einem noch anderes übrig, wie sich selbst zu schützen .
Egal wie.
Weil unsere Regierung ist einfach zu unfähig dazu und außer Geschwätz ist nichts anderes zu erwarten.
Kölle alaaf
Kommentar ansehen
05.01.2016 21:40 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
im einzelfall ist eine armlänge vlt. zu wenig.....
oh man........
Kommentar ansehen
05.01.2016 21:51 Uhr von Fishkopp
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, im Zweifel hilft das ungemein praktische Igelkostüm gegen übergriffe von übersamten Migranten : http://fototeam-besgen.de/...

... wobei die Frau in diesem Bild hat aufgrund der gegebenheiten eher wenig zu befürchten. Wobei ...
Kommentar ansehen
05.01.2016 22:20 Uhr von BoltThrower321
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Guckt euch deren Video an...wie NAIV ist die Person?
Als ich es sah, zweifelte ich an Ihren geistigen Zustand.
Kommentar ansehen
05.01.2016 22:51 Uhr von yeah87
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Allein das sowas jetzt hier geraten wird ist ein Armutszeugnis.
Und was heißt Generallverdacht 2000 ist wohl doch ne Summe
Kommentar ansehen
05.01.2016 22:57 Uhr von Januskopf
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Hat damals die gute Frau Reker einen Stich in den Hals oder einen heftigen Schlag auf den Kopf bekommen?

Refresh |<-- <-   1-25/66   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?