05.01.16 17:49 Uhr
 126
 

Extremes Niedrigwasser: Fähre mit 650 Passagieren vor Juist im Watt festgefahren

Eine Fähre mit rund 650 Passagieren an Bord hat sich am Dienstag im niedersächsischen Wattenmeer vor der Insel Juist festgefahren. "Frisia II" setzte nach Angaben der Reederei aufgrund von extremem Niedrigwasser auf dem schlickigen Grund auf.

Die Fahrgäste müssen an Bord ausharren und auf die nächste Flut warten, die gegen 19.30 Uhr erwartet wird.

Die Fähre verkehrt zusammen mit anderen Schiffen der Reederei im täglichen Pendelverkehr zwischen den ostfriesischen Urlaubsinseln Juist, Norderney und Norddeich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fähre, Watt, Niedrigwasser
Quelle: ndr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kiel: Siebenjährige mit Barbie nach Hause gelockt- Darmriss mit starker Blutung
Gipfelbucheintrag in Österreich: "Es lebe der Islam- wir werden Euch alle köpfen
Travemünde: Männergruppe begeht mehrere sexuelle Belästigungen an Badestrand

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2016 18:02 Uhr von Blueangel146
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich hätte auch gerne ein Kilo Watt :)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kölner Zoo: Nachwuchs für das Bucharahirsch-Gehege
Clinton geht Trump in die Falle
Kiel: Siebenjährige mit Barbie nach Hause gelockt- Darmriss mit starker Blutung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?