05.01.16 16:41 Uhr
 774
 

Rainer Wendt befürchtet, dass es wegen der Kölner Sexangriffe keine Verurteilung gibt

Der Chef der Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hat sich mit seiner Einschätzung zu den sexuellen Ausschreitungen im Bereich des Kölner Hauptbahnhofes zu Wort gemeldet. Das Videomaterial, das zur Beweisaufnahme dient, sei von sehr schlechter Qualität.

Wendt spricht offen aus, dass es im Zusammenhang mit den multiplen Sexualdelikten wohl in keinem Fall zu einer Verurteilung kommen werde, da mittels des Videomaterials eine Überführung der Täter sehr schwierig sei. Gleichzeitig fand er klare Worte zur Herkunft der Täter.

Es gehöre zur Wahrheit dazu, dass man sage, dass sich unter den Flüchtlingen nicht nur Schutzsuchende sondern auch Kriminelle befänden. Gleichzeitig schätzt Wendt, werden wir uns an derartige Vorkommnisse wohl in Zukunft gewöhnen müssen. Wendt klagte außerdem über Personalknappheit bei der Polizei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: that yellow Bastard
Rubrik:   Brennpunkte / Delikte
Schlagworte: Flüchtling, Übergriff, Vorverurteilung
Quelle: web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2016 16:41 Uhr von that yellow Bastard
 
+25 | -3
 
ANZEIGEN
Und sollte dann doch einer dieser Männer identifiziert werden, dann finden sich noch Gruppen wie "ProAsyl", die ihm einen kostenlosen Anwalt besorgen, und sein Asylrecht durchdrücken!
Kommentar ansehen
05.01.2016 16:45 Uhr von soulicious
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Danke, Frau Merkel. Bin sehr gespannt wie WIR das schaffen.^^



[ nachträglich editiert von soulicious ]
Kommentar ansehen
05.01.2016 16:53 Uhr von mystik02
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
nun Erik, wenn Du deswegen auf die Strasse gehst, dann bist Du ein Rechter, also lass es besser sein.
Was ich vermisse ist, wenn der Fall anderstrum passiert wäre, also Deutsche hätten Migranten so behandelt, dann würden jetzt Lichterketten, Sternmärsche etc. passieren. Also was macht die Deutschen jetzt soviel schlechter das man für die Opfer nicht auch so ein Engagement zeigt??
Kommentar ansehen
05.01.2016 17:22 Uhr von soulicious
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
"Es gehöre zur Wahrheit dazu, dass man sage, dass sich unter den Flüchtlingen nicht nur Schutzsuchende sondern auch Kriminelle befänden. "

Kein normaltickender Mensch hat was gegen schutzsuchende, anständige Flüchtlinge. Aber solche Kriminelle will kein Land, noch nicht mal deren Heimat. Youtube ist voll mit Videos über junge, hochaggressive "Einwanderer" die mit der Flüchtlingswelle hierher kamen. Da bekommt man schon beim Zuschauen Angst...wie mögen sich die Opfer in Köln wohl gefühlt haben die das hautnah erleben mussten.

Vielleicht müsste Frau Merkel selber Opfer werden um zu sehen was sie mit diesem unkontrollierten Lockruf angerichtet hat. Fachkräfte sind sie ganz sicher, auf ihrem Fachgebiet.^^ Aber Deutschland bringen sie definitiv nicht weiter, sondern verwandeln die Großstädte höchstens in Ghettos.

Und mittlerweile denkt das jeder, nur traut sich das niemand zu äussern.
Kommentar ansehen
05.01.2016 17:26 Uhr von Launcher3
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Dazu passt ja wie Arsch auf Eimer die "Eilmeldung" des Focus, daß Merkel eine harte Antwort des Staates auf die Übergriffe fordert !
Ja toll, wenn man bedenkt, daß NIEMAND ermittelt werden wird ! Da kann ich mein Maul auch aufreißen !
Ich für meinen Teil werde mich nicht an solche Zustände "gewöhnen", sondern mich adäquat bewaffnen !
Ähmm, meine Frau auch !

[ nachträglich editiert von Launcher3 ]
Kommentar ansehen
05.01.2016 17:46 Uhr von Nox-Mortis
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Notstandsgesetze können die einzige mögliche Konsequenz sein, wenn der Staat nicht mehr in der Lage ist, seine Bürger zu schützen.

Ausgangangssperren für alle Ausländer in Sammelunterkünften.

Strafverfolgung, wegen unterlassener Hilfeleistung, seitens der Staatsmacht, die in den vielen Städten nur tatenlos zusah.

Sofortiges Zurücktreten aller Verantwortlichen. Innen-Mdl, Bürgermeister, Poli-Präsi. usw.

[ nachträglich editiert von Nox-Mortis ]
Kommentar ansehen
05.01.2016 18:38 Uhr von bad_beaver
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
nicht filmen und dann suchen, sondern gleich niederknüppeln und einsperren. sowas nennt man effizientes vorgehen.

aber die polizisten trauen sich nicht, denn sonst werden sie als nazis betitelt.
Kommentar ansehen
05.01.2016 18:59 Uhr von JoeCoolone
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Polizei soll "ermitteln".

Wie soll das funktionieren? Mehr als 300.000 "Flüchtlinge" lungern in Deutschland umher, die nicht registriert sind! Wie soll man gegen jemand ermitteln, den es eigentlich gar nicht gibt?!
Kommentar ansehen
05.01.2016 20:25 Uhr von faktkonkret
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was erwartet man von einer handlungsunfähigen Bundeskanzlerin ausser wir wollen, wir werden,demnächst und schaffen dass, erwartet haben wir dies nicht wollen, sowieso alles Stammtischgespräch. Dieses Geschwätz schon seitens Merkel, bereits seit Monaten. Ob Griechenland, Europa, Flüchtlingsorganisation. Banken, Armutsrentner, Tafel, Armut in Deutschland, mehr Odachlose den je, Gewalt wie nie zuvor, überlastende Behörden auch Polizei, nichts hat sie erreicht ausser einer handvoll Unternehmer ( Berater ) zu was erwartet man von einer handlungsunfähigen Bundeskanzlerin ausser wir wollen, wir werden,demnächst und schaffen dass, erwartet haben wir dies nicht wollen, sowieso alles Stammtischgespräch. Dieses Geschwätz schon seitens Merkel, bereits seit Monaten. Ob Griechenland, Europa, Flüchtlingsorganisation. Banken, Armutsrentner, Tafel, Armut in Deutschland, mehr Odachlose den je, Gewalt wie nie zuvor, überlastende Behörden auch Polizei, nichts hat sie erreicht ausser einer handvoll Unternehmer ( Berater ) zu Millardengewinnen mit staatlichen Subventionen verhelfen und mit Wirtschaftswachstum angeben. und und und und...........mit staatlichen Subventionen verhelfen und mit Wirtschaftswachstum angeben. und und und und...........
Kommentar ansehen
05.01.2016 20:25 Uhr von faktkonkret
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
was erwartet man von einer handlungsunfähigen Bundeskanzlerin ausser wir wollen, wir werden,demnächst und schaffen dass, erwartet haben wir dies nicht wollen, sowieso alles Stammtischgespräch. Dieses Geschwätz schon seitens Merkel, bereits seit Monaten. Ob Griechenland, Europa, Flüchtlingsorganisation. Banken, Armutsrentner, Tafel, Armut in Deutschland, mehr Odachlose den je, Gewalt wie nie zuvor, überlastende Behörden auch Polizei, nichts hat sie erreicht ausser einer handvoll Unternehmer ( Berater ) zu Milliardengewinnen mit staatlichen Subventionen verhelfen und mit Wirtschaftswachstum angeben. und und und und...........

[ nachträglich editiert von faktkonkret ]
Kommentar ansehen
05.01.2016 21:54 Uhr von faktkonkret
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@mort
ich habe geschrieben Frankreich und nicht France .

Eine Handvoll Menschen hat uns damals mit dem neuen Instrument Radio und Propaganda entzweit (damals) . Menschen welche sich gegen das Hitlerregime gestellt hatten wurden kurzerhand ermordet oder landeten im KZ.
Jetzt alle noch, als wir zu bezeichnen, ist schon etwas hoch gegriffen und respektlos gegenüber Angehörige welche sich gegen das Hitlerregime stellten.
Nebenbei hat man mal Polen etwas nach Westen verlegt. War natürlich nicht zu russischem Staatsgebiet erklärt worden:). Und die ehemalige DDR wurde natürlich nur aus Herzgründen weil wir hier so lieb sind unter deutscher Kreisverwaltung gestellt.

„Wobei das so, wie du es beschreibst, ja auch nicht stimmt: auf amerikanischen Militärbasen ist die deutsche Polizei zuständig, sofern das jeweilige Verbrechen einen deutschen Staatsbürger betrifft. „

Mal abgesehen wieviel deutsche Staatsbürger da beschäftigt sind. Ohne vorherige Kontrolle auch bei Polizisten und Sicherheitsfirmen kommt da keiner rein. Ohne vorherige Genehmigung hat auch dort kein deutscher Polizist oder Diplomat irgendwelche Rechte.

Also, um das klar zu sagen: begeht ein US-Soldat eine Straftat an einem deutschen Staatsbürger, so wird er vor ein deutsches Gericht gestellt, sofern das US-Militär dies für angemessen findet und die deutsche Polizei darf auf dem US-Stützpunkt ermitteln nachdem das Militär nach Tagen selbst zu diesem Entschluss kommt. Wenn nicht- hat sich das ganze erübrigt. Würde gerne mal einige Beispiele kennenlernen. Wetten die gibt es nicht.


„Reicht dir das als Antwort? „ Grosses Nein. Und wo bleibt die Antwort auf meine Frage :
Wetten keine Antwort mehr.
Bei mir steht deutsch. Polen und Frankreich habe ich auf der Landkarte gefunden das Land deutsch nicht :)
Frage mal einen politisch Uninteressierten in welchem souveränen Land er angemeldet ist ( wäre eine Frage bei wer wird Millionär ) a: Deutschland, b: BRD, c: deutsch, d: USA, e: deutsches Reich

Wo bist du angemeldet?
Kommentar ansehen
06.01.2016 03:38 Uhr von Islamwissenschaftler
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wir schaffen das...
Wir müssen das schaffen...
Wir werden ganz schön zu schaffen haben....
Wir werden neu geschaffen...

Was davon trifft am Besten zu?

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?