05.01.16 12:50 Uhr
 792
 

Kommt die Sonderabgabe für Raucher?

Das Institut für Gesundheitssystem-Entwicklung verlangt nun eine Sonderabgabe für Raucher. Als Grund gibt das Institut Folgekosten des Rauchens von 25,4 Milliarden Euro jährlich an.

"Raucher sollten in Zukunft auf jede Packung oder Zigarette einen Zuschlag zahlen, der direkt in den Gesundheitsfonds fließt und so die vom Rauchen verursachten Kosten refinanziert", so Institutsleiter Albrecht Kloepfer.

Damit die Kosten für die Krankenbehandlung über Rehabilitation bis zur Pflege abgedeckt werden würden, müsste der Preis für eine Packung mit 19 Zigaretten auf 7,80 Euro steigen. Um auch die indirekten Kosten abzudecken, wären 11,30 Euro angebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Raucher, Gesundheitssystem, Sonderabgabe
Quelle: all-in.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Brexit: Außenminister Steinmeier fordert schnellen EU-Austritt Großbritanniens
Brexit: Briten rechneten nicht mit dem "Leave"
AfD wettert gegen nicht vorhandenes Nacktbadeverbot in Volkersdorf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2016 12:55 Uhr von FutureC
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN