05.01.16 12:43 Uhr
 144
 

Würzburg: Rückwärts fahrender Verkehrsteilnehmer löst Unfall mit vier Fahrzeugen aus

Ein Autofahrer war in der Nacht an der für ihn eigentlichen Ausfahrt auf der Bundesstraße vorbeigefahren und legte den Rückwärtsgang ein. Die Aktion spielte sich auf einer Brücke ab. Der Fahrer eines nachfolgenden LKW hatte mit so einem Manöver nicht gerechnet und konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Er fuhr auf das Auto auf. Ein weiterer LKW-Fahrer wollte dem Unfall ausweichen und fuhr auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er auf der spiegelglatten Straße frontal gegen ein Auto.

Die Fahrerin jenes auf der Gegenfahrbahn stark lädierten Wagens wurde darin eingeklemmt. Feuerwehrleute befreiten sie schließlich aus dem beschädigten Auto und brachten sie in ein Krankenhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkehrsunfall, Würzburg, Rückwärts
Quelle: merkur.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unfall bei Mintraching: Verkehrsteilnehmer rettet Leben eines Renault-Fahrers
Türkei: Imam, der sich Gurke rektal einführte, suspendiert
Duisburg: Streit um nasses Handtuch war Grund für Totschlag unter Häftlingen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2016 12:43 Uhr von LuckyBull
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Typischer Fall auf einer Brücke, wo es sowieso schnell zur Eisbildung kommt. Da fährt doch nur ein Verrückter rückwärts ...
Kommentar ansehen
05.01.2016 12:57 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Egal wo, fahren nur verrückte rückwärts...
Kommentar ansehen
05.01.2016 12:57 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Generell wegen einer Ausfahrt rückwärts fahren.
Was kostet es an zeit die nächste zu nehmen und ggf zu wenden? 5-10min?

Was hat Ihm sein Manöver an Zeit gespart? Nichts....
Beinahe wäre vllt sogar die Frau gestorben
Kommentar ansehen
05.01.2016 14:34 Uhr von PrinzAufLinse
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Dazu fällt mir folgende Anekdote ein:
"Wir setzen uns abends hin und qualmen uns die Birne mit Gras zu, soweit
ganz normal…

Dann kam uns die geniale Idee, doch noch ne Runde per Auto um den
Block zu fahren. Zur Tanke Bier holen und nach Mädels Ausschau halten.

Als wir einen Kreisverkehr erreichten und da ein, zwei Runden im Kreis
gefahren waren, kam uns die zündende Idee: “Hey, lass uns doch mal
rückwärts durch den Kreisverkehr fahren, das ist bestimmt lustig.”

Soweit, so gut… und weil es Gott nicht anders wollte, kam uns beim
Rückwärtsfahren natürlich ein Auto entgegen und fuhr uns in den
Kofferraum bzw. wir ihm gegen die Motorhaube. Wir sitzen also in der
Karre und kriegen die volle Bullenpanik nach dem Motto “Jetzt ist alles
aus…”.

Und auch als die Polizei eintrifft, können wir unser Pech immer noch
nicht fassen. Durch einen gegenseitigen Rote-Augen-Check nach dem Motto
“Ja, wir haben gerade 3g Maroc geraucht – sieht man uns das etwa an?”
haben wir uns bei der Wartezeit auch nicht gerade Mut gemacht. Wir
beobachten im Rückspiegel, wie 2 Bullen lange mit dem Fahrer des
hinteren Wagens reden. Dann kommt der Polizist nach vorne – wir kurz
vorm Durchdrehen. Wir kurbeln das Fenster runter, der Bulle glotzt uns
an und sagt: “Jungs, Ihr braucht Euch keine Sorgen machen, der Typ
hinter Euch hat fast 2 Promille und behauptet, Ihr wärt rückwärts durch
den Kreisverkehr gefahren.”

Immer wieder diese Alkoholiker…."

[ nachträglich editiert von PrinzAufLinse ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unfall bei Mintraching: Verkehrsteilnehmer rettet Leben eines Renault-Fahrers
Fußball-EM: Wütende englische Fans beleidigen auf Twitter falschen Joe Hart
Russel Brand hat seiner Freundin einen Heiratsantrag gemacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?