04.01.16 21:21 Uhr
 1.569
 

Berliner klagt erfolgreich Tempo 30 ein

In Berlin hat ein Anwohner erfolgreich "Tempo 30" auf einer Hauptverkehrsstraße eingeklagt. Das Verwaltungsgericht gab dem Kläger unter Hinweis auf die hohe Schadstoffbelastung in der Luft recht.

Anwohner könnten im Einzelfall eine Geschwindkeitsbegrenzung verlangen, wenn ein Luftreinhalteplan das vorsehe, hieß es im Urteil. Konkret ging es um einen Teil der Berliner Allee im Stadtteil Weißensee.

Dort werden die Grenzwerte für Stickstoff-Dioxid seit Jahren um 10 Prozent überschritten. Das Urteil könnte Signalwirkung haben, weil die Belastung auch an anderen wichtigen Verkehrsrouten in der Stadt den Höchstwert übersteigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Tempo, Luftreinhalteplan
Quelle: tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2016 21:46 Uhr von Knoffhoff
 
+23 | -8
 
ANZEIGEN
Freunde mit seiner Klage macht er sich keine.
Sich auch noch öffentlich auf einem Bild zu zeigen gleicht ja schon fast an Selbstmord.
Kommentar ansehen
04.01.2016 22:27 Uhr von tvpit
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
So werden Staus gemacht und Tempo 30 löst bestimmt das Problem.
Solche Gutmenschen brauchen wir,damit stehen wir jetzt schon am Abgrund.
Aber ein gutes hat es:Morgen sind wir schon einen Schritt weiter.
Kommentar ansehen
05.01.2016 00:06 Uhr von Zeisig717
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.01.2016 14:14 Uhr von Schlappeseppel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle nur noch 15 Km/h im 1. Gang. !!

Da freut Er sich bestimmt noch viel mehr. :-)

@_DaDone_
nicht Vollgas. Der arme Motor.
Kommentar ansehen
05.01.2016 15:46 Uhr von alter.mann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
erinnert an den fuzzi aus bayern mit seinem nichtraucherschutz ...

wenn die begrenzung tatsächlich wegen den emissionen gewollt ist, ist das, wie schon geschrieben wurde, unfug.
für mich als oldifahrer wärs ein grund dort mit gezogenem choke im zweiten zu tuckern .. ;o)
Kommentar ansehen
05.01.2016 19:06 Uhr von little_skunk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Lächerlich. Die Beschränkung gilt für ~500m und dort stehen 4 Ampel die wegen Bevorzugung der Straßenbahn das Wort Grüne Welle nicht kennen. Jetzt darf mir der Richter gern mal erklären wie eine 30er Begrenzung an der Lage etwas ändern sollte. Die Luftverschmutzung wird dort sicherlich im Berufsverkehr gemessen. Zu dieser Zeit ist 5-30km/h angesagt. Selbst ohne Begrenzung ist es nicht möglich auf 50 zu beschleunigen. Damit erübrigt sich allerding auch eure Argumentation. Zumindest für diesen speziellen Fall.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?