04.01.16 21:04 Uhr
 118
 

Deutschland: Verbraucherpreise 2015 kaum gestiegen

Eine erfreuliche Nachricht für die Verbraucher. Die Verbraucherpreise haben im vergangenen Jahr so geringfügig zugelegt wie zuletzt 2009.

Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden berichtete, stiegen sie im Vergleich zu 2014 um 0,3 Prozent.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat sank die Inflationsrate um 0,3 Prozent. Erneut fielen die Energiepreise stark, und zwar um 6,5 Prozent.


WebReporter: MR.Minus
Rubrik:   Wirtschaft / Börse & Finanzen
Schlagworte: Deutschland, Preis, Verbraucher, Statistische Bundesamt
Quelle: welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2016 21:57 Uhr von bernd9584
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Alles kaum gestiegen. Die Briefmarken, die Lebensmittel, die Wohnkosten, Strom kommt noch...
Kommentar ansehen
04.01.2016 22:26 Uhr von Delios
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Berücksichtigt die Statistik eigentlich auch, dass zwar die Preise vieler Lebensmittel nicht gestiegen sind, aber deren Inhalt kleiner geworden ist?
Kommentar ansehen
04.01.2016 22:28 Uhr von frederichards
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Dank der Benzinpreisentwicklung auf den annähernd tatsächlichen Wert des Rohstoffs sind die Preise stabil. Gas ist immer noch teuer, Storm ist superteuer und wird anstatt über die Verbrauchspreise über die Netzentgelte gesteuert.

Lebensmittel sind zu billig und es kann kaum noch lukrativ produziert werden. Armutproduktion allerorten.

Ahja und Geld ist billig, kost kaum was, wenn man sich das leiht....

Aber wem hilft das schon.
Kommentar ansehen
05.01.2016 00:12 Uhr von Imogmi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
die nächste Statistik um den leuten was weis zu machen das anscheinend nicht so ganz richtig ist.
Schaun wir mal auf die preisentwicklung von Obst & Gemüse :
"Die Preise für Nahrungsmittel lagen im Oktober 2015 um 1,6 % höher als im Oktober 2014. Der Preisanstieg hat sich damit den dritten Monat in Folge verstärkt (August 2015: + 0,8 %; September 2015: + 1,1 %). Deutlich teurer als ein Jahr zuvor waren im Oktober 2015 Gemüse (+ 13,1 %, darunter Kartoffeln: + 30,7 %) und Obst (+ 9,7 %, darunter Äpfel: + 10,9 %)."
siehe : http://www.fruchtportal.de/...

Ist ja gar nicht teurer geworden siehe Kartofflen, ein sehr beliebtes "Grundnahrungsmittel" der BRD, sind ja nur etwas mehr als 30 %.
Auch die Mieten haben sich nicht erhöht nein, die sind nur teilweise um 10-25 % gestiegen bei Neuvermietung, also was solls. Wie schon einer geschrieben hat, der Strom wird wieder teurer. Die Zuzahlungskosten bei Medizin sind nicht gestiegen, dafür muss man bei mehr Medikamenten und Verordnungen zuzahlen als 2014.

Leider werden diese Preise und neue Regelungen nicht im Warenkorb berücksichtigt, den sollte man mal aktualisieren.
Auch wenn ein TV-Gerät jetzt günstiger ist, davon kann ich nicht abbeißen und mich ernähren.
Auch steuerliche Aspekte gehen hier ganz unter, den mit der linken Hand gibt dir der Staat und mit der Rechten holt er sich das Doppelte zurück.

Ja, und das mit dem Benzin wird noch teurer, da das Billigöl des IS wegfällt und Saudi-Arabien ja Minus im Staatshaushalt hat, wurde der Förderpreis gleich verdoppelt ; das wird nicht lange dauern und wir weden es an den Zapfsäulen sehen.

Aber macht euch keine Sorgen, denn lt. Statistik ist das Leben ja günstiger geworden. :-)

und Augen zu und durch :
"Wir schaffen das !"
oder doch nicht ?
Kommentar ansehen
05.01.2016 07:38 Uhr von Brit2
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bingo. Kein Grund für irgendwelche Lohnerhöhungen und genügend Geld vorhanden für weitere Anhebung der Sozialabgaben. Was schreit das Volk eigentlich - wenn ab jetzt die Kohle lieber für Zugewanderte eingesetzt wird (und deutsche Renter auch künftig immer weniger in der Tasche haben).

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?