04.01.16 17:51 Uhr
 171
 

Österreich: Katze befand sich halb erfroren auf einen Baum - Die Feuerwehr half

Die Feuerwehr in Staudach (Österreich) musste zur Rettung einer Katze ausrücken. Das Tier befand sich bereits halb erfroren auf einem Baum.

"Mira" war es nicht mehr möglich, eigenständig vom Baum herunter zu kommen. Die Einsatzkräfte mussten zur Bergung eine Drehleiter einsetzen. Dies wurde aufgrund des schlechten Zustandes des Baums und der Witterung notwendig.

Nach Angaben der Feuerwehr muss sich die Katze über Nacht dort aufgehalten haben. Dem Vierbeiner war dies äußerlich anzusehen. Das mit Eis bedeckte Tier wurde nach der Rettung seinem Besitzer gebracht.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Katze, Feuerwehr, Baum
Quelle: regionews.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen U-Bahn-Station Oxford Circus
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2016 19:24 Uhr von Klassenfreund
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nein, sie befand sich auf eineM Baum.
Kommentar ansehen
04.01.2016 20:27 Uhr von Krambambulli
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Seitwann frieren Katzen?
unsere saß den ganzen Tag bei Minus 18° C auf dem Zaunpfeiler und gaffte in die Umgebung.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent der Krebszellen im Körper töten
Forschung: Aus Geflügelkot kann Kunstkohle hergestellt werden
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?