04.01.16 16:55 Uhr
 166
 

Dauerausstellung in Berlin-Spandau zeigt entsorgte Exponate von Denkmälern

Die Zitadelle in Berlin-Spandau zeigt vermutlich ab April 2016 eine Dauerausstellung über entsorgte Exponate von Denkmälern. Diese stammen aus der Zeit des 18. Jahrhunderts bis zur Wiedervereinigung.

In drei Hallen sind insgesamt 1.000 Denkmäler zu sehen. An den meisten der ausgestellten Stücke sind die Spuren der Zeit erkennbar. Viele der Werke sind zudem unvollständig. Darunter befinden sich der Kopf von Lenin und die Statue von Ernst Thälmann.

"Wir wollen im wahrsten Sinne des Wortes deutsche Geschichte begreifbar machen.", so die Äußerung von Museumsleiterin Andrea Theissen. Dafür werden dem Besucher eine interaktive Denkmalkarte und weiterführende Informationen geboten.


WebReporter: Katerle
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Spandau, Dauerausstellung
Quelle: maz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?