04.01.16 16:55 Uhr
 139
 

Dauerausstellung in Berlin-Spandau zeigt entsorgte Exponate von Denkmälern

Die Zitadelle in Berlin-Spandau zeigt vermutlich ab April 2016 eine Dauerausstellung über entsorgte Exponate von Denkmälern. Diese stammen aus der Zeit des 18. Jahrhunderts bis zur Wiedervereinigung.

In drei Hallen sind insgesamt 1.000 Denkmäler zu sehen. An den meisten der ausgestellten Stücke sind die Spuren der Zeit erkennbar. Viele der Werke sind zudem unvollständig. Darunter befinden sich der Kopf von Lenin und die Statue von Ernst Thälmann.

"Wir wollen im wahrsten Sinne des Wortes deutsche Geschichte begreifbar machen.", so die Äußerung von Museumsleiterin Andrea Theissen. Dafür werden dem Besucher eine interaktive Denkmalkarte und weiterführende Informationen geboten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katerle
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Spandau, Dauerausstellung
Quelle: maz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

George Takei spendet seine Kunstsammlung und "Star Trek"-Stücke an ein Museum
Niederlande: Auktion mit Nazi-Kunstwerken nach Protesten abgesagt
Italien: Zwei gestohlene Van Gogh-Gemälde nach 14 Jahren gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

E-Mail Anbieter im Test: Yahoo, Outlook und Google Mail am schlechtesten
Bautzen: Flüchtling bedrohte Passanten auf offener Straße mit abgebrochener Glasflasche
Warnung: Neue Dating-App "Tinder für Teenager" wird für Nacktfotos missbraucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?