05.01.16 08:58 Uhr
 622
 

Polen möchte mehr Verständnis von Deutschland

Der polnische Außenminister Witold Waszczykowski fordert mehr Solidarität von Deutschland.

Im Konflikt mit der EU geht es ihm vor allem darum, dass Deutschland mehr Verständnis bei der politischen Situation in Polen zeige.

Im Interview mit der "Bild" sagte er außerdem, dass ihm klar sei, dass Deutschland eine entscheidende Stimme in der EU habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: daniel2080
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Polen, Verständnis
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarn: Ministerpräsident Viktor Orban will gigantische Flüchtlingsstadt
Flüchtlingsgipfel: Merkel will schnelle Abschiebungen
AfD: "Völkisch" positiv sehen - Jörg Meuthen distanziert sich von Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2016 09:01 Uhr von Klopfholz
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Jaja, und wir haben eine Schuld gegenüber Polen...und bitte keine kleinen Scheine zur Unterstützung
Kommentar ansehen
05.01.2016 09:14 Uhr von G-H-Gerger
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Das mit den 500000 Flüchtlingen des russisch-ukrainischen Krieges gestrandet in Polen wären ein Argument. Die Frage ist, ob das stimmt. Wäre dringend zu überprüfen.

Das Verfassungsgericht lahm zu legen, begründet sich daraus jedoch nicht.
Kommentar ansehen
05.01.2016 13:27 Uhr von CrowsClaw
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Polen möchte mehr Verständnis von Deutschland"

Die Aufhebung der Gewaltenteilung durch die faktische Entmachtung der Judikative in ihrer höchsten Form des Verfassungsgerichtes stößt bei mir persönlich auf kein Verständnis und wird es auch nie.

Die Gewaltenteilung ist einer der Grundpfeiler der modernen Demokratie. Sie auszuhebeln, der Grund mag dabei egal sein, befördert einen Staat sofort in eine wankende Position.
Kommentar ansehen
05.01.2016 14:06 Uhr von hurg
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
In Sachen Verständniss finde ich, Polen hat recht.
Es ist ein freies Land und wir haben zu akzeptieren wie sie es führen wollen.
auch wenn es uns(auch mir) nicht gefällt.
allerdings sollte man es auch aus der EU rauswerfen, wenn man die Führungsweise und Gesetze Polens nicht in EU-Einklang bringt.

allerdings, was ist zur Zeit EU-Einklang?
alles was Merkel als richtig und wichtig hält?

[ nachträglich editiert von hurg ]
Kommentar ansehen
05.01.2016 14:47 Uhr von Sveni14
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
man sollte sich mal mit dem Verfassungsgericht auseinandersetzen und nicht immer alles glauben was die deutschen Medien einem vorquatschen. Ich zitiere mal einen Kommentar von einer anderen Seite:

"Es gibt überhaupt keine Erklärung dafür, warum 15 PO-Richter völlig OK sind und die neue Situation falsch. 15 PO-Richter würden es der PO-Regierung unmöglich machen, neue Gesetze zu beschließen - alles könnte mit fadenscheinigen Begründungen vom Tribunal gekippt werden.
Es gibt auch keine Erklärung dafür, wieso es bisher OK war, wenn 5 Richter mit einfacher Mehrheit entscheiden (also im Zweifelsfalle 3 Richter alleine das Sagen über die Verfassungsmäßigkeit eines zu prüfenden Gesetzes haben) und 2/3-Mehrheit eine Einschränkung... ich halte das einfach für den Zwang zu ordentlicher Arbeit."

und dem m. E. zuzustimmen.

[ nachträglich editiert von Sveni14 ]
Kommentar ansehen
05.01.2016 18:40 Uhr von Fiffty-Sven
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch: Polen will mehr Geld von Deutschland und keine Flüchtlinge aufnehmen.

Die EU ist aber weder wünsch-dir-was noch ein bunter Teller.

die polnische Regierung scheint derweil mit wichtigeren Dingen beschäftigt zu sein: http://www.zeit.de/...

[ nachträglich editiert von Fiffty-Sven ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?