04.01.16 10:02 Uhr
 9.303
 

Selbst Polizistinnen meiden Kölner Hauptbahnhof aus Angst vor sexueller Belästigung

Wie bereits mehrfach in SN berichtet wurde, kam es in der Silvesternacht zu mehreren sexuellen Belästigungen in Tateinheit mit Diebstählen im Bereich des Kölner Hauptbahnhofes.

Verantwortlich dafür ist eine Gruppe von 40 bis 50 Personen, die dort als Taschendiebe, Drogendealer und "Antänzer" ihr Unwesen treiben. Dabei ist das Problem keinesfalls neu, sondern der Polizei schon seit längerem bekannt.

Selbst Polizistinnen meiden nach Feierabend den Bereich um den Kölner Hauptbahnhof, weil sie Angst vor sexuellen Übergriffen durch die Bande haben, die auch verbal in Form von Beschimpfungen und Verhöhnungen gegen ihre Opfer vorgeht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: that yellow Bastard
Rubrik:   Brennpunkte / Delikte
Schlagworte: Köln, Angst, Belästigungen, Polizistinnen
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

78 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2016 10:02 Uhr von that yellow Bastard
 
+117 | -10
 
ANZEIGEN
Na prima- der Polizei ist "das Problem" schon lange bekannt- aber offenbar wurde nichts ernsthaftes unternommen, "das Problem" zu lösen. Man lässt seine Bürger im Stich, und meidet statt dessen lieber die Domplatte, aus Angst, dass man selber belästigt werden könnte. Sorry- aber vor einer solchen Polizei kann doch niemand mehr ernsthaft Respekt haben!
Kommentar ansehen
04.01.2016 10:07 Uhr von lucstrike
 
+104 | -10
 
ANZEIGEN
Was soll dieser Fuck denn nun, eine Kapitulation der Ordnungsmacht, wo soll das alles noch hinführen ?
Brauchen wir wohl doch private Bürgerwehren ...
Kommentar ansehen
04.01.2016 10:14 Uhr von bernd9584
 
+55 | -7
 
ANZEIGEN
Dann ist das das nicht mehr unser Land
Kommentar ansehen
04.01.2016 10:22 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+83 | -13
 
ANZEIGEN
Dann sind entweder die Frauen für den Polizeidienst nicht geeignet, oder alle dort!

Muss man jetzt Polizei aus Moskau einfliegen lassen, damit die uns zeigen wie das hier geht?
Kommentar ansehen
04.01.2016 10:24 Uhr von Zintor-2000
 
+43 | -10
 
ANZEIGEN
Die Polizistin wäre später selbst Schuld, müsste sich rechtfertigen und erklären wieso Sie so aufreizend da rumlief.

Bei dem Pack würde man, zum 20 mal, die Personalien aufnehmen und diese wieder gehen lassen.

Da hättet ihr auch keinen Bock mehr und würdet euch raushalten. Grüne, Linke und SPD reden immer wir müssen allen helfen, dabei wird nur vergessen das man auch den Deutschen helfen muss.
Kommentar ansehen
04.01.2016 10:33 Uhr von Schlappeseppel
 
+40 | -9
 
ANZEIGEN
Polizei aus Moskau ist gut...
Die MP von den Amis würde mit 15-20 Mann dort aufräumen.
Das müssten unsere Bahnhofs Teddybärenwedler doch auch in Ordnung bringen können ? ;-)

Ironie off.
Ne Hundertschaft rein und Ruhe ist...

@Benni28
Auf den Punkt.
Plus von mir.

[ nachträglich editiert von Schlappeseppel ]
Kommentar ansehen
04.01.2016 10:37 Uhr von M626150
 
+38 | -7
 
ANZEIGEN
Schuld an der Maizere ist unsere Regierung. Kriminelle Ausländer, vermute ich mal, haben hier Narrenfreiheit. Die Polizei kann diese Vögel 20 mal einkassieren, am nächsten Tag sind die wieder draußen. Solange es von oben so verordnet ist das jeder Knacki hier einreisen kann und nicht wieder abgeschoben wird. Da wird sich auch in Zukunft nichts ändern, denn wir brauchen ja noch ein paar Millionen Fachkräfte. Wat ne Bananenrepublik.
Kommentar ansehen
04.01.2016 10:43 Uhr von Warpilein2
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
Ganz einfaches Spiel, Hunderschaft rein beim Vorfall alle Bekannten einsacken, ab in U-Haft da die immer wieder auffälig werden sollte das kein Problem sein und mit aller Härte durchgreifen, fertig aus ende im gelände
Kommentar ansehen
04.01.2016 10:50 Uhr von TheRoadrunner
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Zur besten Strategie siehe Kommentar von Erik.Hey. Die vorgeschickten Frauen dürfen auch gerne Expertinnen in Selbstverteidigung sein.

Da sieht man meines Erachtens auch den Unterschied der Bundesländer: in Bayern habe ich noch nie gehört, dass sich die Polizei so auf der Nase herumtanzen lässt.
Kommentar ansehen
04.01.2016 11:01 Uhr von RockDog
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn da nichts unternommen wird, wird es zwangsläufig zu einer Bürgerwehr kommen, die das selbst in die Hand nimmt. Wie viel Spott und Erniedrigung verträgt man ? Wenn die Exekutive aus der Gleichung heraus genommen wird, bleibt am Ende der Bürger, der sich selber wehren und verteidigen muss.
Kommentar ansehen
04.01.2016 11:08 Uhr von shadow#
 
+8 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.01.2016 11:24 Uhr von Atze2
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
in Köln muss es ja grade abgehen, was bin ich froh in Bayern zu leben

Antanzen... ernsthaft? meinen Geldbeutel trage ich in der Hosentasche vorne... wer da hin langt muss mit einem Ellenbogen rechnen, aber hinterher nicht jammern wenn die Nase blutet.......



wobei, eine Frage muss gestellt werden.... wenn Polizistinnen ihren Dienst nicht mehr ausüben können um nicht als "Nazi" zu gelten läuft etwas komplett falsch...., wenn die Exekutive von den Medien beeinflusst wird sollten sich die Medien mal Gedanken machen ob sie das so wollen......

[ nachträglich editiert von Atze2 ]
Kommentar ansehen
04.01.2016 11:45 Uhr von Zuckerstange.
 
+19 | -8
 
ANZEIGEN
"Selbst Polizistinnen meiden nach Feierabend den Bereich"

nach Feierabend !!!!!


Recht haben sie unsere Volkspfosten!!!

alles Schuld der linksversifften antifanten, grünen spd, cdu, linke Wähler.

Wenn bei den nächsten Wahlen die AFD/NPD die Bundesregierung ablöst, wird unser Deutschland erblühen und zur alten Stärke zurückkehren, wo deutsche blonde Fräuleins mal unbelästigt im Kölner Hauptbahnhof sich aufhalten können.
Kommentar ansehen
04.01.2016 11:49 Uhr von erdengott
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Es werden wieder über 90% polizeibekannte Krimelle gewesen sein, die sich einzig wegen des aktuellen Staatsversagens außerhalb eines Abschiebegefängnisses in D aufhalten.
Kommentar ansehen
04.01.2016 11:52 Uhr von Suffkopp
 
+9 | -18
 
ANZEIGEN
@ChristaSchaden - also ich kenne die Zustände dort nicht, aber wenn es wahr sein sollte:

wo sind denn Du und Deine Vaterlandsbehüter die deutsche Fräuleins schützen - wenn Du doch schon da wohnst?
Kommentar ansehen
04.01.2016 11:54 Uhr von Copykill01
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
Der Staat ist nicht mehr in der Lage seine Bürger durch dieses Kriminelle Pack zu schützen.

Es wird zeit das härter du konsequenter durchgegriffen wird.

Und wenn das nicht schnell passiert, dann hätte ich auch nichts mehr dagegen wenn es Radikale Gruppierungen der Zivilbevölkerung übernehmen.

Gegen die Pegida und Hogesa usw gehen Tausende auf die Straße und wollen zeigen wie Tolerant dieses Land ist.

Wo sind die Tausenden um Ihre Unterstützung für diese Art der Massenvergewaltigung, wie sie in Köln stattgefunden hat, zu zeigen ?

Es ist doch zum kotzen das der Staat nur noch zusieht wie die Bevölkerung wie Freiwild behandelt werden darf.
Kommentar ansehen
04.01.2016 12:03 Uhr von Neu555
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Kameras will keiner, genau sagen wer was gemacht hat (auch noch Monate später bei einer Gerichtsverhandlung) geht nicht. Also werden die Assis lernen dass man ihnen hier nichts kann und noch mehr aus ihrer Heimat hier hin holen.

Ich stelle mir vor dass sich jetzt da ein paar von Hogesa zusammen rotten und dann sofort die Gegen-rechts-Demonstranten eine schützende Menschenkette um die Assis bilden. Vielleicht merkt dann mal jemand was.
Vielleicht opfern sich auch ein paar "Welcome" Jublerinnen für die triebgesteuerten Scheinasylanten.
Kommentar ansehen
04.01.2016 12:03 Uhr von tulex
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Kann man nicht mal ein Exempel an diesem Pack statuieren?

Man muss ein Zeichen setzen, dass wir uns das nicht länger gefallen lassen.
Kommentar ansehen
04.01.2016 12:05 Uhr von Kitt.
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Wir schaffen das und Gewalt (kann man wohl dazu zählen) ist auch immer ein Hilfeschrei...
Kommentar ansehen
04.01.2016 12:26 Uhr von funi31
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Ist Focus.de nicht Lügenpresse?
Kommentar ansehen
04.01.2016 12:34 Uhr von Comtessa
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
aus "Deutschland im Blaulicht"
@ChristaSchaden

Auch ich werde nur noch AFD wählen !!!!

Notruf einer Polizistin:
"Leider kommt es bei unseren Einsätzen inzwischen häufig vor, dass Menschen aus muslimisch geprägten Ländern - und hier vor allem Männer - grundsätzlich das Gespräch mit einer Frau verweigern." Der politisch korrekten Republik ruft die Polizistin zu: "Wenn wir diese Schwierigkeiten weiterhin unter den Teppich kehren, wird sich unsere Gesellschaft spalten, und zwar in Deutsche und integrierte Migranten und in jene Migranten, die in einer Parallelgesellschaft leben und ganz bewusst die hiesigen Werte, Normen und Gesetze missachten. So lässt sich kein friedliches Miteinander gestalten."
Kommentar ansehen
04.01.2016 12:43 Uhr von Bobbie2k5
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Also wie weit sind wir gesunken, wenn selbst die Polizei schon Angst hat... traurig.
Kommentar ansehen
04.01.2016 13:42 Uhr von Sabata666
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Danke Frau Merkel !
Kommentar ansehen
04.01.2016 15:27 Uhr von BorisNemzow
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Treibt Merkel enttäuschte Konservative der AfD zu?

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
04.01.2016 15:46 Uhr von LordTrolldemord
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
wäre ich weiblich und Polizistin würde ich dort paar Kugeln verteilen wenn es dazu kommen sollte!

Refresh |<-- <-   1-25/78   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?