04.01.16 09:14 Uhr
 1.558
 

Gelsenkirchener: Nackter Mann erschreckt Frau auf ihrem Balkon

Ein nackter Mann hat im Gelsenkirchener Stadtteil Beckhausen eine Frau auf ihrem Balkon erschreckt.

Die Frau war Samstagabend auf der Couch in ihrer Erdgeschosswohnung eingeschlafen. Das Licht brannte und die die Jalousie war teilweise offen. Als sie Sonntagmorgen erwachte und aus dem Fenster sah bemerkte sie einen nackten Mann auf ihrem Balkon. Dieser entfernte sich daraufhin fluchtartig.

Die Frau erlitt einen Schock und bekam einen Weinkrampf. Der Polizei gegenüber konnte sie nur sagen, dass der Mann schlank war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mann, Frau, Balkon, Nackter
Quelle: focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brite ruft Notruf an, weil Queen in ihrer Limousine nicht angeschnallt war
Tschechien: AKW-Betreiber sucht Praktikantin nach Bikini-Foto aus
Kalifornien: Mann geht täglich seit 2012 ins Disneyland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2016 09:59 Uhr von Indalagos
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn ich im Internet Bilder von der Merkel sehe bin ich auch schockiert und traumatisiert... interessiert aber keinen!
Kommentar ansehen
04.01.2016 11:12 Uhr von G-H-Gerger
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Wieso erlitt sie einen Schock und bekam einen Weinkrampf?"

Diese fluchtartige Entfernung war eine tiefe Beleidigung!
Kommentar ansehen
04.01.2016 15:12 Uhr von thenegame
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bestimmt nur die Ausrede.
Kommentar ansehen
05.01.2016 17:56 Uhr von e.honnecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ tsunami13: Nackte Chinesinnen? Die sollen andersrum sein = Beine breit ->> zu. Satiere bitte jetzt ausschalten......

[ nachträglich editiert von e.honnecker ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?