03.01.16 16:34 Uhr
 524
 

CDU-Generalsekretär Peter Tauber nennt Facebook-Pöbler "Arschloch"

CDU-Generalsekretär Peter Tauber nannte auf Facebook einen Dauerpöbler ein Arschloch, nachdem dieser Kanzlerin Merkel Geisteskrankheit unterstellt hatte.

Bereits vorher hatte der Mann auf Taubers und seiner eigenen Facebookseite mehrmals gegen muslimische Zuwanderer gehetzt.

Nach Taubers Äußerung im Netz begrüßten viele Kommentatoren die Worte des "Pöblers". Andere äußerten volles Verständnis für Taubers emotionalen Ausbruch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Facebook, CDU, Beleidigung, Generalsekretär, Hetze
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen
Russland: Neue Strategie zur Informationssicherheit
Diskussion über Kanzlerbefähigung von Martin Schulz: Kein Abitur

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2016 16:38 Uhr von Xamb
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
wie kann man sich nur solch eine Brille aufsetzen
Kommentar ansehen
03.01.2016 16:39 Uhr von G-H-Gerger
 
+7 | -13
 
ANZEIGEN
Wenn er eins ist, was ist dann falsch?
Kommentar ansehen
03.01.2016 16:49 Uhr von RandyMarsh
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Peter Tauber...er ist übrigens derjenige, der bis vor Kurzem Unterschriften gegen die doppelte Staatsbürgerschaft sammelte und allgemein negative Stimmung gegen Ausländer verbreitete.

Aber was tut man nicht plötzlich alles, um sich den Gutmenschen anzubiedern, richtig? ;)

[ nachträglich editiert von RandyMarsh ]
Kommentar ansehen
03.01.2016 16:50 Uhr von Spottundhohn
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Dieser feine Herr Tauber begibt sich auf das Niveau des Pöblers und nennt diesen ein Arschloch.
Da ist der Herr Tauber wohl keinen Deut besser mit seinen Aussagen.
Und überhaupt, wer hier als Deutscher Kritik an den Damen und Herren Politikern übt., wird selbst aufs Übelste beschimpft(ist doch so Herr Tauber..oder) oder in die Naziecke gestellt, sobald man kein Bahnhofsklatscher ist.
So ist das wenn ein Volk nicht so rund läuft.
Meine Damen und Herren Politiker sie sind von dem Volk gewählt worden.Schon vergessen?
Kommentar ansehen
03.01.2016 16:54 Uhr von shadow#
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.01.2016 17:16 Uhr von Knutscher
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.01.2016 17:43 Uhr von Borgir
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.01.2016 17:47 Uhr von jschling
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
er muss nicht zwingend ein Arschloch sein, er könnte ebenso gut von der Schwesterpartei CSU kommen :-))
vielleicht ein Fake-Account von Seehofer ? (also vorsichtig sein mit solchen Beleidigungen *g*)
Kommentar ansehen
03.01.2016 19:26 Uhr von pervagor
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
“13.320 Euro Strafe. Ein ehemaliger Lehrer aus Köln nannte NRWs Innenminister Ralf Jäger (SPD) ein Arschloch. Das brachte ihm zunächst eine Anzeige und nun eine hohe Geldstrafe ein.”
Eigentlich würde man Schlagzeilen erwarten wie: “CDU-Generalssekretär beleidigt Bürger”, jedenfalls dann, wenn in deutschen Medien mit einheitlichem Maß und auf Grundlage derselben moralischen Prinzipien geschrieben würde.
Wird es aber nicht, wie ein Blick auf die Monokultur des deutschen Blätterwalds zeigt. Hier ein kleiner Rundgang durch die Titel:
N-TV: Tauber platzt auf Facebook der Kragen
Huffington Post: CDU-Generalsekretär nennt Facebook-Hetzer “Arschloch”
Rheinische Post CDU-General Peter Tauber nennt Facebook-Pöbler “Arschloch”
Handelsblatt: CDU-Generalsekretär nennt Facebook-Pöbler “Arschloch”
Unter den schon weitgehend identischen Titeln finden sich weitgehend identische Texte, die von dpa übernommen wurden und die sich alle dadurch auszeichnen, dass die Beleidigung, für die Peter Tauber zitiert wird, gerechtfertigt wird.
Ein Facebook-Pöbler hat den armen Generalsekretär quasi zur Beleidigung genötigt. Vermutlich deshalb wird die Beleidigung nicht als Beleidigung, sondern als “Werturteil” bezeichnet. Womit die (Ab-)Schreiber von dpa, alles nur schlimmer machen, denn wenn Peter Tauber “Arschloch” nicht als entweder faktische Beschreibung oder Beleidigung sondern als Werturteil gemeint hat, dann sagt er damit, Siegfried August Mussner, der Adressat des Werturteils, sei ein Mensch zweiter Klasse, ein minderwertiger Mensch, ein Arschloch eben.
Kommentar ansehen
03.01.2016 20:25 Uhr von Perisecor
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.01.2016 22:00 Uhr von Perisecor
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ hochwasserpeter

Auch aus der News:
"Bereits vorher..."

Es gibt also eine zu würdigende Vorgeschichte.


"Sicher nicht, somit kannst du §199 StGB hier nicht Anwenden."

Doch, genau das geht. Vgl. z. B. BeckOK StGB/Valerius, § 199 Rdnr. 8.
Hiernach reicht es aus, wenn die Beleidigung gegen eine nahestehende Person geht. Das dürfte hier wohl der Fall sein.



"Dito !"

Eben nicht. Im Gegensatz zu dir weiß ich, was ich schreibe, und muss mich nicht auf Vermutungen verlassen - so wie du. Mal wieder.
Kommentar ansehen
03.01.2016 22:15 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Screwdrivers

Ich habe doch bereits in meinem letzten Kommentar einen Auszug aus der herrschenden Meinung gepostet.

"Auf der Stelle" ist hier mehr als unverzüglich (im jur. Sinne) zu verstehen. Es geht um den sog. psychologischen Zusammenhang. Eine Erläuterung dazu findet sich unter anderem an bereits von mir genannter Stelle. Lit. und RS sind sich hier aber erstaunlich einig, auch wenn es nur eine handvoll Urteile gibt, die überwiegend extrem alt sind.


"Beleidigung ist ein Antragsdelikt."

Nicht immer, aber in der Regel. Und daraus erklärt sich auch, warum gegen Tauber bisher (wohl) nicht ermittelt wird - was ja wieder einige hier als Argument für irgendeine Zwei-Klassen-Gesellschaft anführen wollten.


Das kann´s nun aber gerne von mir auch in dieser Tiefe gewesen sein, wir sind hier ja nicht bei Wünsch-dir-was, sondern bei So-isses.
Kommentar ansehen
03.01.2016 23:02 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Das Recht auf Pöbeln sollte ins Grundgesetz eingehen, verdammte Scheisse!

...und wie es in den Wald scheisst, so auch hinaus.

[ nachträglich editiert von ZiemlichBelanglos ]
Kommentar ansehen
03.01.2016 23:06 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Screwdrivers

"Warum sollte somit gegen Tauber ermittelt werden?"

Das ist doch genau meine Aussage: Ich sehe hier kein Offizialdelikt, deshalb wird (noch) nicht gegen Tauber ermittelt. Das bedeutet nicht, dass hier eine Zwei-Klassen-Gesellschaft existiert, sondern nur, dass der vermeintlich Beleidigte keine Anzeige erstattet hat.



"Könntest du die handvoll Urteile posten?"

Wenn du meinst, dass dir das hilft?
RGSt 70, 329, 331.
OLG Braunschweig MDR 1948, 186, 187.
BayObLG NJW 1991, 2031, 2032.
OLG Koblenz NStZ-RR 2011, 337.

Ich bleibe bei dem, was ich via PM geschrieben habe: Suche eine Uni-/FH-Bibliothek in deiner Nähe auf und schau selbst in einen StGB-Kommentar. Die sind sich bei dem Thema, soweit ich das jetzt überflogen habe, absolut einig.
=> Empfehlung: Schönke/Schröder/Lencker/Eisele StGB § 199 Rdnr. 9.
Kommentar ansehen
03.01.2016 23:21 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Zeus36

Bei dieser Aussage sind natürlich die § 185 ff. StGB zu prüfen und wahrscheinlich zu bejahen.

Auch hier kann ich nur wieder auf StGB-Kommentare verweisen. Beispiel:
Schönke/Schröder/Eisele/Lencker StGB § 185 Rdnr. 2. "Äußerung von Missachtung oder Nichtachtung"



"Dies tun sogar angesehene Akademiker auf YT, ohne Folgen."

Dann muss es ja erlaubt sein. Puh. Zum Glück gibt es Menschen wie dich, die für schwierige Probleme einfache Lösungen parat haben. Gut, die Lösung ist völlig falsch, aber darauf kommt es dir ja wohl gar nicht an.
Kommentar ansehen
03.01.2016 23:34 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Screwdrivers

Ich wüsste nicht, warum das nicht auch analog auf Arbeitsbeziehungen übertragbar sein sollte.
Kommentar ansehen
04.01.2016 08:31 Uhr von Nothung
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wer weiß denn, ob das genannte Körperteil für das Täubchen negativ besetzt ist?
Kommentar ansehen
06.01.2016 16:49 Uhr von BelaLugosi2012
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als OberArschloch darf er seine Untertanen beleidigen, wo kommen wir denn da hin, wenn die "Eliten" nicht mehr ihre Meinungen verkünden dürfen!

Er hat sowieso nur einen Fehler gemacht: Er lebt.

[ nachträglich editiert von BelaLugosi2012 ]
Kommentar ansehen
06.01.2016 19:20 Uhr von MikeBison
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch Tauber wird unter der Scharia gerichtet werden :-)
Kommentar ansehen
28.01.2016 10:31 Uhr von gerndrin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur getroffene Hunde bellen...
So mit Anstand und Contenance scheint es der Herr Volksvertreter auch nicht zu haben..

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Night Tube fährt nun 24 Stunden am Tag
Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?