03.01.16 09:43 Uhr
 142
 

Köln: Die Kölner Staatsanwaltschaft hat nun Abteilung gegen Cyber-Kriminalität

Die Staatsanwaltschaft in Köln hat eine neue Abteilung dazu bekommen, welche sich um Internet-Kriminalität kümmert.

Damit will sich die Behörde gegen die ansteigenden Straftaten im Internet wappnen. In dieser Abteilung befinden sich Mitarbeiter mit besonderen Kenntnissen im Computer-Bereich.

2014 gab es in Köln 3500 Anzeigen, welche mit Straftaten im Internet zu tun hatten.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Köln, Staatsanwaltschaft, Kriminalität, Cyber, Abteilung
Quelle: www1.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Katalonische Regierungsmitarbeiter vor Unabhängigkeitsvotum verhaftet
Brexit-Kosten von 100 Milliarden Euro: London bietet EU nur 20 Milliarden an
Inneminister kritisiert Peter Altmaier für Aussage: Besser nicht wählen als AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2016 11:03 Uhr von Knutscher
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
"......Kölner Staatsanwaltschaft hat nun Abteilung gegen Cyber-Kriminalität"

Übersetzt. Einer hat den Knopf zum Einschalten am PC gefunden.........XDDDDD
Kommentar ansehen
03.01.2016 13:40 Uhr von Justus5
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leider muss auch in diesem Kriminalitätszweig aufgerüstet werden.
CSI Miami hilft da nicht.....
Kommentar ansehen
03.01.2016 16:29 Uhr von det_var_icke_mig
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Flipperonline: es geht hier um die Staatsanwaltschaft, nicht um die Polizei

die Staatsanwaltschaft geht NIE raus auf die Straße

aber hey Hirn einschalten vorm posten ist offensichtlich nicht mehr Mode, sieht man ja auch bei den Plus-Klickern

@Knutscher: warum beleidigst du Leute die du nicht kennst? Neidisch, dass sie vielleicht mehr leisten als du?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?