17.12.15 13:42 Uhr
 1.554
 

Er war NSDAP-Mitglied: Nobelpreisträger Konrad Lorenz Ehrendoktorwürde aberkannt

Konrad Lorenz hatte als Verhaltensforscher und Nobelpreisträger zu seinen Lebzeiten einen ausgezeichneten Ruf. Nun wurde ihm die Ehrendoktorwürde wegen seiner NSDAP-Mitgliedschaft von der Salzburger Universität aberkannt.

Dem 1989 verstorbenen Verhaltensforscher wird die Verbreitung von wesentlichen Elementen der rassistischen Ideologie während des Nazi-Regimes vorgeworfen. Er habe auch "erbbiologische Studien im besetzten Polen" durchgeführt und hob eine Auslese in der Rassenlehre hervor.

Wie es weiter in der Meldung aus der Zeitung "Der Standard" heißt, muss nunmehr mit weiteren Aberkennungen vieler ruhmreicher Titel für Konrad Lorenz gerechnet werden.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mitglied, Nobelpreisträger, Aberkennung, NSDAP, Konrad Lorenz
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Bugs Bunny-Designer Bob Givens gestorben
TV-Chef bot heutiger Königin Letizia einen Journalisten-Job gegen Sex an
Beverly Hills 90210-Star Jason Priestley verpasste Harvey Weinstein Faustschlag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2015 13:50 Uhr von slaveZERO81
 
+34 | -7
 
ANZEIGEN
Ja das wird ihn bestimmt sehr belasten, wenn er eben nicht schon verstorben wäre.

Wie beschränkt sind eigentlich manche Institutionen.
Kommentar ansehen
17.12.2015 13:57 Uhr von One of three
 
+25 | -7
 
ANZEIGEN
Und das alles war zum Zeitpunkt der damaligen Würdigungen nicht bekannt?

So weit im Nachhinein ist das verlogen und dienst nur einem Zweck - Opportunismus!

Defintion Opportunismus:
"Opportunismus ist die Haltung, nur das zu tun, was dem eigenen Vorteil nützt und dabei auch die eigene Meinung zu verleugnen."
Kommentar ansehen
17.12.2015 14:31 Uhr von Knutscher
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Merkwürdige Geschichte ........
Kommentar ansehen
17.12.2015 14:37 Uhr von cantstopfapping
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ihm wirds wurst sein. ;)
Kommentar ansehen
17.12.2015 14:43 Uhr von MRaupach
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Damals waren verdammt viele NSDAP Mitglied und nicht wenigen war das im Nachhinein eher peinlich....

Aber wenn man im dritten Reich etwas erreichen wollte, dann war eine Partei-Mitgliedschaft nahezu unumgänglich.

Jemanden nur deswegen zu verdammen ist schon ziemlich voreingenommen.

Als Beispiel: Oskar Schindler war auch NSDAP Mitglied und hat über 1000 Juden gerettet und erhielt später sogar die Ehrung als Gerechter unter den Völkern ...
Seine NSDAP Mitgliedschaft half ihm übrigens bei der Rettung dieser Menschen...

Man sollte auch das Motiv hinterfragen und nicht nur grobe Sachverhalte verurteilen.
Kommentar ansehen
17.12.2015 14:55 Uhr von Tomo85
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Hat er den Nobelpreis denn fürs "nicht NSDAP-Mitgleid sein" erhalten oder...?

Hat die Mitgliedschaft seine Errungenschaften irgendwie falsch werden lassen?

Wofür bekommt man so einen Nobelpreis noch gleich?

Ach ja, wir leben ja in Zeiten unlogischer Zusammenhangsbildung, ich vergaß.
Kommentar ansehen
17.12.2015 14:57 Uhr von Shame_on_you
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Als Maßstab sollte man die Spruchkammer-Rechtsprechung heranziehen, die folgendes festzustellen hatte:
"Gesetz Nr. 104
zur Befreiung von Nationalsozialismus und Militarismus

(...)

Artikel 4. Zur gerechten Beurteilung der Verantwortlichkeit und zur Heranziehung zu Sühnemaßnahmen werden folgende Gruppen gebildet:
1. Hauptschuldige
2. Belastete (Aktivisten, Militaristen, Nutznießer)
3. Minderbelastete (Bewährungsgruppe)
4. Mitläufer
5. Entlastete."
http://www.verfassungen.de/...

Wenn dies in Österreich nicht angewandt wurde, dann sind die Maßstäbe für Konrad Lorenz entsprechend anzusetzen.

Für Österreich:
"In einem Folgegesetz von 1946 wurden diese Personen in drei Gruppen, Kriegsverbrecher, Belastete und Minderbelastete, eingeteilt. Im Gegensatz zu Deutschland wurde vor allem die erste Gruppe nicht der alliierten, sondern der österreichischen Gerichtsbarkeit zugeführt. Nur ein geringer Teil der Kriegsverbrecher wurde auch im Nürnberger Prozess verurteilt. Von den so genannten Volksgerichten wurden insgesamt 43 Todesurteile verhängt (davon 30 vollstreckt), aber auch lange Haftstrafen. Insgesamt wurden von den 137.000 untersuchten Fällen 23.000 Urteile verkündet.[29]

Die Belasteten in den alliierten Zonen wurden von den Besatzungsmächten vor allem in den beiden Lagern, dem US-Camp im Internierungslager Glasenbach bei Salzburg und dem britischen Lager Wolfsberg in Kärnten, festgehalten. Die Sowjets überließen dies meist der österreichischen Gerichtsbarkeit. Viele von ihnen wurden für Aufräumungsarbeiten nach Kriegsschäden verpflichtet.

Die Mitläufer, wie die Minderbelasteten auch bezeichnet wurden, wurden meist zu Geldstrafen, Entlassungen, Wahlrechtsverlust oder Berufsverbot verurteilt. Da unter diesen Personen aber auch viele Fachkräfte waren, die für den Wiederaufbau notwendig waren, versuchten die beiden damaligen Großparteien ÖVP und SPÖ eine Lockerung der Bestimmungen bei den Besatzungsmächten vor allem für die Mitläufer zu erreichen."
https://de.wikipedia.org/...

Als was wurde Konrad Lorenz eingestuft?
Kommentar ansehen
17.12.2015 21:23 Uhr von Joeiiii
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ginge es danach, wer vor Kriegsende NSDAP-Parteimitglied war, wären viele Politiker, egal ob in Deutschland oder Österreich, nicht in die Bundesregierung, nicht in die Landesregierung und noch nicht mal in die Gemeinderegierung gekommen. Mitglied in der NSDAP waren damals viele, Mitläufer noch viel mehr. Wirklich, verdammungswerte Verbrecher gab es aber im Vergleich dazu relativ wenige. Es waren viel zu viele, das bestreite ich nicht, aber die bloße Parteizugehörigkeit macht niemanden zu einem Verbrecher.
Kommentar ansehen
17.12.2015 21:43 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@slaveZERO81
"Wie beschränkt sind eigentlich manche Institutionen."

Wau, so komplex ist das ganze nicht, versuche morgen früh (wenn du wieder nüchtern bist) das ganze noch einmal zu verstehen. Glaube mir, es nicht so schwer. Du schaffst das!
Kommentar ansehen
17.12.2015 21:45 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@One of three


"So weit im Nachhinein ist das verlogen und dienst nur einem Zweck - Opportunismus!"

Nein, es ist das eingestehen eines Fehlers und die Aufarbeitung dessen. Was bitte ist an Schweigen besser?
Kommentar ansehen
17.12.2015 21:50 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Arbeiterklasse

"Oh Gott. Er war Mitglied einer einst erlaubten Partei."

Die klassische Ausrede des mordenden Mitläufers.
...und es war nicht nur aufgrund der Mitgliedschaft.
Kommentar ansehen
18.12.2015 07:49 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Gothminister

1. Wo schwinge ich Wimpel?
2. Ehrendoktorwürden kann es für vieles geben.
3. Kann man nie die gesamte Person außer acht lassen, denn nicht jeder kann ein Vorbild sein. Mengele hat auch viel geforscht und wurde dafür zurecht nicht geehrt.
Kommentar ansehen
18.12.2015 11:14 Uhr von slaveZERO81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ das Leben ist schön:
Du scheinst auch zu denken, nur deine Meinung sei die richtige und alle anderen sind deshalb nicht zurechnungsfähig oder stehen unter Drogen.

Jedoch jemanden etwas abzuerkennen, obwohl diese Person schon längst verstorben ist und die Anerkennung nicht ohne Grund erhalten hat, ist einfach nur Augenwischerei. Da hat dann nur jemand Angst, jemand könnte im Nachhinein falsche Schlüsse ziehen.

Und nur weil er Mitglied der NSDAP war, heisst das noch lange nicht, dass er deswegen ein schlechter Mensch war. Wir leben heute leider in einer ziemlich verdrehten Welt. Sobald man auch nur ein wenig seine Meinung äussert und gewisse Gruppen, Völker und Aussagen bzw. Einstellungen anderer Kritisiert, wird das gleich komplett verdreht und meistens steht man gleich in der rechten Recke.

Du scheinst auch nur in deiner Traumwelt zu leben, wenn man das mal so von deinem Usernamen und Bildchen ableitet. Alles schön. Zähle Gänseblümchen und chille mein Leben mit der Erleuchtung des Allwissens.

Im Endeffekt bist du auch nur ein dummer kleiner Mitläufer, der zu eigenständigem Denken nicht wirklich in der Lager ist. Alles was heute IN ist muss auch richtig sein. Frei nach dem Motto "Was interessiert mich mein Geschwätz von gester", wenn morgen auf einmal ein neues Denken angestrebt wird. So etwas nennt sich dann ein vorbildlicher Wähler. Immer schön den Wendehals trainieren und immer mit dem Strom schwimmen. Wie, es gibt noch etwas anderes als "Schwarz und Weiss". Nein, das ist nicht akzeptabel....

Und wenn ich aus deiner Sicht scheinbar nur betrunken meine Ansichten äussern kann, bist du wohl nur dazu in der Lager deinen bemitleidenswerten Verstand zu benutzen, wenn du andere beleidigen kannst um deinen eigenen Drogenkonsum zu rechtfertigen.

[ nachträglich editiert von slaveZERO81 ]
Kommentar ansehen
18.12.2015 13:32 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@slaveZERO81

". Da hat dann nur jemand Angst, jemand könnte im Nachhinein falsche Schlüsse ziehen."

Das sehe ich anders, jemand geht offensiv mit vergangenen Entscheidungen um und nimmt sogar schlechte Presse in Kauf.

"Und nur weil er Mitglied der NSDAP war, heisst das noch lange nicht, dass er deswegen ein schlechter Mensch war."

Ja, aber es macht angreifbar und ist nicht vorbildlich.

"Im Endeffekt bist du auch nur ein dummer kleiner Mitläufer, der zu eigenständigem Denken nicht wirklich in der Lager ist."

Hier bei SN bist doch du eher der Mitläufer der mit der Masse schwimmt.
Kommentar ansehen
18.12.2015 21:09 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würde man nachträglich allen Menschen alle Ehrungen, Auszeichnungen, Urkunden und Titel aberkennen, die einst in der NSDAP Mitglied waren, hätte man eine Menge zu tun.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel
Berliner Linksextreme machen Fotos von Polizisten öffentlich
SPD fordert wohl im Falle einer neuen GroKo das Finanzministerium


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?