23.11.15 16:01 Uhr
 961
 

Bayern: SPD möchte Islamunterricht gegen Radikalisierung einführen

Die SPD in Bayern möchte die Radikalisierung von jungen Muslimen mit der Einführung eines neuen Unterrichtsfaches verhindern.

Flächendeckender Islamischer Unterricht könne präventiv wirken, so die SPD-Landtagsfraktion.

"Wir dürfen die Kinder und Jugendlichen nicht irgendwelchen Hinterhof-Koranschulen überlassen, wo ihnen womöglich ein falsches Bild des Islam vermittelt wird", argumentiert SPD-Fraktionschef Markus Rinderspacher.


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bayern, SPD, Radikalisierung, Islamunterricht
Quelle: br.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück
Studie: Flüchtlinge sehnen sich nach Arbeit und Freunden in Deutschland
Experten: Vorzeitig weihnachtlich zu dekorieren macht glücklich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2015 16:19 Uhr von CoffeMaker
 
+41 | -5
 
ANZEIGEN
Sinnlos. Die erzählen den Kindern was und wenn sie nach Hause kommen erzählen die Eltern das das Müll ist, schicken die Kinder trotzdem zur Koranschule um den angerichteten "Schaden" zu korregieren und fertig ist. Wenn einer glaubt den Islam an die Leine nehmen zu können der irrt sich.
Kommentar ansehen
23.11.2015 16:19 Uhr von LeckerLeckerPansen
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
"Guten Morgen liebe Kinder."
"Guten Morgen Herr Vogel."

Da muß man tierisch aufpassen wer da Lehrer wird. Abgesehen davon halte ich das eh idiotisch Religion in der Schule zu unterrichten.
Kommentar ansehen
23.11.2015 16:21 Uhr von superhuber
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
Wo bleiben die Grünen die für ALLE (Bitte auf die Formulierung achten!) KinderINNEN den Islamunterricht fordern?

1. Kinder ist diskriminierend, weil ER impliziert, dass es sich um männliche Kinderinnen handelt. Erst durch die Ergänzung INNEN werden weibliche Kinderinnen nicht mehr diskriminiert.

2. Nur wenn alle Kinderinnen Islamunterricht bekommen wird die Diskriminierung von Mosleminnen bekämpft, da die Menschen und Menschinnen verstehen was der bzw. die Islam überhaupt bedeutet.
Kommentar ansehen
23.11.2015 16:25 Uhr von LeckerLeckerPansen
 
+2 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.11.2015 16:33 Uhr von RainerLenz
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
"Die SPD in Bayern möchte die Radikalisierung von jungen Muslimen mit der Einführung eines neuen Unterrichtsfaches verhindern."

Dann wird halt in der Schule radikalisiert. ;)

Nur mal so nebenbei, ich halte nichts von Religionsunterricht
an der Schule.

[ nachträglich editiert von RainerLenz ]
Kommentar ansehen
23.11.2015 16:40 Uhr von architeutes
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Da bilden sich immer noch Trottel ein sie könnten Einfluss auf die Parallel Gesellschaft hier im Lande haben.
Das allein reicht schon um zu wissen das sie völlig naiv und blauäugig sind.Auf den Islam hat kein Mensch einen Einfluss der nicht selber Muslim ist
Alle anderen werden ignoriert und stoisch abgelehnt.
.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
23.11.2015 16:42 Uhr von Bublifuk
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Sagt mal, GEHTS NOCH??? Hat einer von diesen Schnurzen auch nur mal einen Blick in den Koran geworfen???

"Wir dürfen die Kinder und Jugendlichen nicht irgendwelchen Hinterhof-Koranschulen überlassen, wo ihnen womöglich ein falsches Bild des Islam vermittelt wird"

Ich frage mich, wer hier ein falsches Bild bzw. eine falsche Einschätzung des Islam hegt?

Es gibt im Islam kein "richtiges" oder "falsches" Bild - es gibt nur den Islam!
Kommentar ansehen
23.11.2015 16:54 Uhr von OrionX
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Sorry, kein Bock auf Mittelalter.
Kommentar ansehen
23.11.2015 17:35 Uhr von LuckyBull
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Gott bewahre uns vor jeglicher Islamunterrichtung...

Man sehe nur deren Rechtsauffassung und Ungleichheit der Geschlechter:

https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
23.11.2015 17:39 Uhr von Bewerter
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Too stupid to understand science?
Try religion!
Kommentar ansehen
23.11.2015 17:44 Uhr von Pura
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
"Eine Islamisierung findet nicht statt"
Kommentar ansehen
23.11.2015 17:48 Uhr von Skrilax
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Wie wäre es man verbiete den Islam in Deutschland und fertig, es wurden schon andere gewaltbereite Sekten verboten
Kommentar ansehen
23.11.2015 18:22 Uhr von Bublifuk
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@LuckyBull

Gutes Video - genau DAS meine ich!

Danke!
Kommentar ansehen
23.11.2015 18:29 Uhr von Stray_Cat
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die Crux ist, dass der Islam nicht bloß eine Religion ist, sondern auch eine gewaltige, politische Komponente hat.

Wer da immer noch blauäugig ist, braucht sich nur die Regionen weltweit zu betrachten, wo er dominiert. Und wie sich das auf Andersgläubige dort auswirkt.
Kommentar ansehen
23.11.2015 19:03 Uhr von roterpanda
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Finde ich gar nicht so falsch. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass ihnen nichts Radikales eingetrichtert wird. Nur, weil der Religionsunterricht dann eben auch den Islam behandelt, heißt das noch lange nicht, dass ganz Deutschland "islamisiert" wird.

Entweder, ihr lasst euch auf Kompromisse ein, oder hetzt weiterhin wie die letzten Aasgeier herum. Von allen "Vorschlägen" hier (Islam verbieten, Muslime ausweisen, etc.etc) wird das noch der Vernünftigste und vor allem der Realistischste von allen sein. Manche hier haben hier komplett den Bezug zur Realität verloren.
Kommentar ansehen
23.11.2015 19:31 Uhr von Intersace
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
spart die Knete, der Mann klärt schon auf
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
23.11.2015 23:23 Uhr von d1pe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie soll das bitte funktionieren? Wenn man bei dem Religionsstifter Mohammed anfängt, wird man feststellen müssen, dass der Mann Sklaventreiber, Kriegsherr, Mörder und Kinderschänder war. Und der Koran ist in weiten Teilen ein Spiegelbild Mohammeds. Oder gehört das schon zum "falschen Bild des Islam"?
Jeder Moslem soll nach dem Beispiel Mohammeds leben. Deshalb muss die Frage gestattet sein, ob nicht ein Großteil der "Volksvertreter" und "Gutmenschen" ein falsches Bild vom Islam haben und die radikalen Islamisten den "wahren" Islam leben?
Kommentar ansehen
24.11.2015 00:03 Uhr von SilverTigress
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wie wäre es mit einem gemischten Pflichtfach wie bspw.

"Ethik in Deutschland".

Behandelte Themen:

- Werte in westlichen Ländern (Maslow usw.)
- Benimmregeln
- Grundgesetze (Würde, Gleichheit, Toleranz, Selbstbestimmung usw...)
- und viele mehr...
(wieso gemischt? das wäre auch für viele deutsche Kinder interessant, die aktuell durch den angespannten Einfluss der Eltern auf die Migranten geprägt werden könnten.)


--> also alles im ständigen Kontext von "Trennung Staat - Religion" Direktes aufzeigen, dass Religion hier nicht die höchste Kraft ist.

I
Kommentar ansehen
24.11.2015 00:15 Uhr von DonQuijote17
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
zuerstmal: wer soll den unterricht abhalten? der örtliche mullah?

mal ernsthaft, die wenigsten begreifen eigentlich die zusammenhänge.

mal nur am beispiel türkey: 1950 zB hat auf der einen seite deutschland dringend arbeitskräfte gebraucht und einen grossen teil gastarbeiter aus der türkey ins land geholt. wunderbar, die arbeit wurde gemacht.

man hat aber nicht begriffen WELCHE man vorrangig ins land geholt hat und wieso. damals war attatürk in der türkey an die macht gekommen und hat strikt staat und religion getrennt. das hat bis die letzten jahre angehalten und war vielen strenggläubigen hardlinern ein dorn im auge. also sind sie umgezogen. hatten hier arbeit und konnten ungestört ihre religiöse subkultur weiter pflegen und weiter ausbauen. die türkey war jahrzehntelang freier als jede muslimische gemeinde / familie in deutschland. wieso denkt ihr wohl haben die religiösen hardliner zum grösseren teil wahlkampf in DEUTSCHLAND betrieben? weil die hier lebenden immer noch wahlrecht dort haben.


ich habe mich vor jahren einmal gefreut, dass an "unserem" goethe-institut tatsächlich islamische geisteswissenschaft gelehrt wurde. nur damals kannte ich die zusammenhänge auch so noch nicht.

mittlerweile denke ich, diese leute nutzen unsere freiheit aus. für ihre ganz eigenen zwecke. sie akzeptieren unsere gesetze nur widerwillig und so lange sie denken es zu müssen.

ich halte den islam für eine gefährliche, patriarchalisch geprägte macho-domäne, die nur solange dein "friedlicher freund" ist, solange du nach ihrer pfeiffe tanzt.

und wir benennen auch noch unser kinderfest "st.martin" um...

ich sehe immer wieder wie weit die selbe brut geht. es scheint als bekommen die von der eltern seite nicht beigebracht was sich gehört sondern, dass sie die grenze immer weiter ausbauen sollen. durch provokation und gewalt. man ist sogar stolz drauf wenn einer jemanden totschlägt. solangs einen ungläubigen trifft. wenn nicht gibts familienkrieg mit knüppeln, messern und äxten. und wehe einer mischt sich ein, oder will hinterher die verletzten einsammeln.

diese kultur deffiniert sich für mich durch gewalt.

und gewalt begegnet man nicht indem man die hand hinhält oder die andere wange. um auf die art erfolg zu haben muss der gegenüber sich drum scheren was andere in der welt über diese volksgruppe denken mag. sprich: er muss ein gewissen haben.oder sich zumindest in dich hineindenken können oder wollen.

und das wollen sie NICHT. und solange werden sie weitermachen. bis sie UNS dominieren können. sobald das geschieht werden nicht-muslime wie überall in der arabischen welt als menschen zweiter klasse gelten.

an sich ist die idee, den islam als unterrichtsfach ab zu halten eine gute idee. aber hält den unterricht nicht der mullah wird dem ungläubigen so oder so keinen glauben geschenkt. man sitzt dann die zeit halt ab. und hält ihn der mullah....

wird der sich kritisch damit auseinander setzen? und die schüler nicht direkt indoktrinieren?

von daher: eine idee die von vornerein zum scheitern verurteilt ist oder besser: eine idee die mehr schaden anrichten wird als sonstwas.

belehrt mich eines besseren. ich bin offen für andere ideen. im gegensatz zum islam. ich hab meinen descartes gelesen. und den koran im übrigen ebenfalls.
Kommentar ansehen
24.11.2015 00:16 Uhr von Jupp.Feinbein
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich veranstalte demnächst Saufgelage gegen Alkoholismus. Hoffentlich gibt´s genug staatlische Fördergelder, so dass man kein Büchsenbier saufen muss.
Kommentar ansehen
24.11.2015 00:31 Uhr von DonQuijote17
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.11.2015 00:36 Uhr von SilverTigress
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Islamunterricht bringt da nichts... da hilft nur die Konfrontation.

https://www.youtube.com/...

Deren Weltbild MUSS sich ändern, sonst klappt das einfach nicht. Wir selbst können das nicht tolerieren, wäre eine Selbstaufgabe und unser sicherer Tod.

--> Parallelgesellschaften müssen unterbunden werden....
im Video sind Kinder, die offen über die Ablehnung der deutschen Gesetze reden...aufgenommen nach dem Charlie-Hebdo Attentat.

https://www.youtube.com/...

weiteres Beispiel sind Kommentare von Grundschülern über Christen....
Verfahren wurde mittlerweile eingestellt, weil man scheinbar (jaja) nicht herausgefudnen hat, woher die Kinder die Hassparolen hatten.

http://www.augsburger-allgemeine.de/...
https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
08.11.2017 22:09 Uhr von walker007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum lässt man "Hinterhof-Koranschulen" in Deutschland zu und verbietet sie nicht ganz einfach?

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?