04.11.15 14:17 Uhr
 485
 

Archäologe Zahi Hawass gesteht: "Chasing Mummies" größtenteils inszeniert

2010 war Dr. Zahi Hawass die Hauptperson in der zehnteiligen Dokuserie "Chasing Mummies: The Amazing Adventures of Zahi Hawass" auf "History Channel". Jetzt gestand Hawass dass einige Folgen gefaked waren.

Schon während die Serie lief waren die Kritiken schlecht. Alles wäre "künstlich" und "aufgesetzt". Hawass erklärt jetzt, dass der Reality-Teil der Sendung damals tatsächlich künstlich inszeniert wurde.

Eine bekannte Szene aus der Serie, bei der einer der Teilnehmer angeblich vor laufender Kamera in der Cheops-Pyramide pinkelte, war komplett gestellt, so Hawass. Allerdings will Hawass selbst erst später erfahren haben, dass alles gestellt war. Man habe das bewusst inszeniert, um seine Reaktion zu sehen.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Archäologe, Reality-TV, Pyramide, Zahi Hawass, Cheops
Quelle: stepfeed.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2015 15:32 Uhr von knuggels
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte ich nie gedacht. </ironie>

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?