08.10.15 12:59 Uhr
 239
 

Russlands Präsenz in Syrien "Grund zur Sorge": NATO will mehr Truppen in Türkei

Nach Ansicht von NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg ist die russische Militärpräsenz in Syrien ein "Grund zur Sorge". Bei einem Treffen der Verteidigungsminister verschärfte er dann auch den Ton gegenüber Russland und erklärte, dass die NATO bereit und fähig sei, auf diese Bedrohung zu reagieren.

Weiter hieß es, dass man alle Mitgliedsstaaten verteidigen werde. Anlass für diese Aussagen war unter anderem das Eindringen russischer Kampfjets in den türkischen Luftraum (ShortNews berichtete). Dieser Vorfall sei "inakzeptabel, gefährlich und rücksichtslos".

Aus diesem Grund wolle man nun prüfen, ob und wie man weitere Truppen im Süden, darunter auch in der Türkei, stationieren könne. Seit dem 30. September fliegt die russische Luftwaffe Angriffe auf Rebellen in Syrien. Mit dieser Luftunterstützung hat die syrische Armee ein Bodenoffensive gestartet.


WebReporter: blonx
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Syrien, Grund, NATO, Sorge, Präsenz
Quelle: spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Juso-Chef Kühnert wirbt für "NoGroKo"
Schweden führt Behörde für die Gleichstellung von Frauen ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.10.2015 13:05 Uhr von BWas
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Die Türkey muss endlich zerschlagen werden in einen Kurdischen und einen türkischen Teil
Kommentar ansehen
08.10.2015 13:31 Uhr von Imogmi
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
find ich irgendwie lustig,
nur weil die Russen das machen wovon die USA nur redet.

" Dieser Vorfall sei "inakzeptabel, gefährlich und rücksichtslos". "
nur weil die Russen den Luftraum nutzen, was ist daran gefährlich ? Die sind nicht so blöd und verlieren Waffen und sonst. Gerät, vor allem nicht zu Gunsten der IS, so wie die USA.
Aber auch nur ein US-Lakai und deren Sprachrohr.
Kommentar ansehen
08.10.2015 18:33 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Zeitsprung2367

rechne mal die prozentzahlen zusammen. dann flüchten seltsamerweise mehr vor den "rebellen" als vor assad. übrigens ist bürgerkrieg kein asylgrund in deutschland, du musst also schon angeben vor der regierung zu flüchten, sonst wird das nichts.
Kommentar ansehen
08.10.2015 19:39 Uhr von yeah87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja bis jetzt hat Russland dort nichts anderes gemacht als die Usa außer anndie Is Waffennzu verkaufen.

Und davor den Irak zu zerbomben etc.
Kommentar ansehen
08.10.2015 19:49 Uhr von tutnix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Zeitsprung2367

du musst natürlich einen grund angeben in deinen asylantrag, sonst bräuchte man das ganze procedere erst gar nicht machen und könnte jeden eine unbeschränkte aufenhaltsgenehmigung in die hand drücken.
Kommentar ansehen
08.10.2015 22:46 Uhr von tutnix
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
musst du morgen losgehen und asyl beantragen, dann kriegst du papier.
Kommentar ansehen
08.10.2015 23:12 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man könnte meinen, dieser ganze Nato-Haufen bestünde ausnahmslos aus Paranoikern.

Wo ist denn die Nato bedroht?
Vorsichtshalber erfindet man schon mal die Story dass die Nase irgendeines russischen Flugzeugs für 2 Sekunden 2 mm innerhalb der russischen Grenzen war.

Und die Türken sind doch nur in Sorge, weil die IS denen so nett Öl liefert und ihnen eine Kulisse bietet, immer mehr Kurden niederzumetzeln.

Stoltenberg war mir vom ersten Tag an suspekt. Und das aus triftigem Grund. So gesehen hat er bisher meine Erwartungen nicht enttäuscht.

Nur empfehle ich ihm einen besseren Schauspiellehrer und einen Tick mehr Selbstbeherrschung bei zukünftigen Inszenierungen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?