28.09.15 20:19 Uhr
 3.126
 

Niederlande: Regierung stellt Fragen über Kinderbräute in Flüchtlingszentrum

Bei der Registrierung von Flüchtlingen im Asylzentrum "Ter Apel" ist den Behörden aufgefallen, dass sich unter der Einreisenden viele Kinderbräute befinden, die zu ihren Ehemännern wollen.

Aus Dokumenten geht hervor, dass in letzter Zeit mindestens 20 syrische Mädchen eingereist sind. Zwei sind 13 Jahre, zwei sind 14 Jahre alt. Ein Mädchen ist 15 und mit einen 38-jährigen Mann verheiratet. Letztes Jahr soll es 34 Fälle gegeben haben.

Etliche Politiker glauben, dass es sich hierbei um Zwangsehen handelt. Die betroffenen Mädchen sollen deshalb in Pflegefamilien untergebracht werden. Ehen unter Teenagern sind in den Niederlanden nur dann gültig, wenn das Ehepaar offizielle Heiratsurkunden aus dem Heimatland vorlegen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Niederlande, Flüchtling, Kinderehe
Quelle: dutchnews.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kolumne: Trauen sich die Grünen in Berlin nicht, eine besetzte Schule zu räumen?
Bundestagswahl: Wohnort, Beruf und Gehalt prägen Entscheidung der Wähler
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2015 20:53 Uhr von Carangano
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Kann einfach nicht toleriert werden.Die sollen sich gleich an die im Westen geltenden Gesetze halten. Es handelt sich ja schliesslich immer noch um Minderjährige.Und sollten ihnen diese Gesetze nicht in den Kram passen,steht ihnen ja noch die Ausreise frei. Aber bitte nicht nach D !

[ nachträglich editiert von Carangano ]
Kommentar ansehen
28.09.2015 20:56 Uhr von Durchschnittsdeutsch
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Aber das gehört doch zu der tollen Kultur, die wir akzeptieren müssen.

Wartet mal ab, was passiert, wenn alle aktuell hier lebenden Flüchtlinge deutsche Staatsbürger werden und ihre Frauen nachholen dürfen.

Für Gutmenschen ist selbst das Schänden von Kindern kein Tabu mehr, wenn es um Anpassung geht.

Auf Wiedersehn europäische Werte!

PS: "Ehen unter Teenagern sind in den Niederlanden nur dann gültig, wenn das Ehepaar offizielle Heiratsurkunden aus dem Heimatland vorlegen kann."

Klar, ein 38 jähriger Mann und eine 15 jährige Frau... Teenager...
Kommentar ansehen
29.09.2015 07:05 Uhr von Schmollschwund
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Lol... also, wenn 1 Million nach Dt. kommen und davon mehr als 2/3 männlich sind, dann kann man sich vorstellen, wie viele noch kommen wollen und werden, wenn erstmal die Familie gesichert her kommen kann.

Dann wird sich die Anzahl verdoppeln oder verdreifachen.

Nur die Anzahl der Konzepte unserer Politiker, die erhöhen sich nicht.
Kommentar ansehen
29.09.2015 17:10 Uhr von Shame_on_you
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Wo ist das Problem, die Holländer müssen sich nun mal langsam an ihren neuen Bürgern anpassen und toleranter werden, das ist der neue kulturelle Aufbruch."
Man kann es auch mit Entkrustung umschreiben.


"Zwangsverheiraten und Ehrenmorde ist bei uns nicht,
Basta! "
Basta? Damit wirst Du aber nicht weit kommen. Man denke nur an den Sicherheitsmitarbeiter, dem gekündigt wurde, nur weil er seiner Aufgabe nachkam, das Rauchverbot durchzusetzen. Das endet in einer Schlägerei.

Ich persönlich halte ja auch nicht viel vom Rauchverbot - als Nichtraucher -, aber aufgrund von Artikel 3 GG müsste dies eben für alle gelten. Eigentlich.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?