29.08.15 09:50 Uhr
 3.080
 

Bundespräsident Joachim Gauck: Zuwanderung wird Deutschland nachhaltig verändern

Bundespräsident Joachim Gauck erwartet, dass die Zuwanderung Deutschland als Nation nachhaltig verändern wird. Gauck sagte dem Bonner "General-Anzeiger", man müsse sich von der Vorstellung lösen, dass für fast alle Bürger Deutsch die Muttersprache sei und Bundesbürger überwiegend christlich und hellhäutig seien.

Der Bundespräsident sieht Deutschland bereits jetzt nicht mehr als homogene Nation, sondern als eine Gemeinschaft der Verschiedenen mit gemeinsamen Werten.

Die erwarteten 800.000 Flüchtlinge in diesem Jahr sind aus Sicht von Gauck keine Völkerwanderung, die Deutschland überfordere. Es gebe inzwischen ein breites Bewusstsein dafür, dass Deutschland ein Einwanderungsland sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Bundespräsident, Zuwanderung
Quelle: general-anzeiger-bonn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Venezuela verleiht Wladimir Putin Friedenspreis wegen Rolle in Syrien-Krieg
Krise für Partei: Umfragetief für SPD Bayern und zwei Politiker in Haft
Asylpolitik: Starke Zunahme - 105.000 Visa für Familiennachzug ausgestellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.08.2015 09:58 Uhr von Wuetender_Buerger
 
+61 | -8
 
ANZEIGEN
In dieser Aussage fehlt der Zusatz "zum Nachteil" verändern.
Kommentar ansehen
29.08.2015 10:01 Uhr von flo-one
 
+44 | -6
 
ANZEIGEN
es hat sich doch schon längst verändert ,man sieht doch wie sich einige verhalten die schon in der 3ten Generation hier leben und aufführen ,ich sag nur Parallelgesellschaft. lauft mal alleine nachts als hellhäutiger durch Duisburg marxloh oder Berlin Neukölln.ach mir kommt nurnoch die galle hoch wir sind doch schon längst überfremdet.kenn eine muslimische frau die lebt seid 30 jahren hier und kann kein wort deutsch.würd gern die politbonzen in so ein ghetto stecken.
Kommentar ansehen
29.08.2015 10:14 Uhr von RTL-Zuschauer1921680
 
+29 | -3
 
ANZEIGEN
"sondern als eine Gemeinschaft der Verschiedenen mit gemeinsamen Werten."

Hmm. Meine Werte enthalten keinen religiösen Fanatismus, Drogenhandel, Vergewaltigungen, Messerstechereien, Raub und Diebstahl.

Aber wenn er meint mich klassifizieren zu können, nur zu. Unsere Führer haben die Weisheit ja mit Löffeln zum Frühstück gefressen. Wer würde da schon widersprechen.
Kommentar ansehen
29.08.2015 10:16 Uhr von Phyra
 
+30 | -3
 
ANZEIGEN
"Die erwarteten 800.000 Flüchtlinge in diesem Jahr sind aus Sicht von Gauck keine Völkerwanderung, die Deutschland überfordere"

wenn schulen und turnhallen fuer fluechtlinge verwendet werden und somit die bildung und entwicklung der jugend nachhaltig geschaedigt wird, dann kann man sehr wohl von überforderung sprechen.
Kommentar ansehen
29.08.2015 10:45 Uhr von smile2
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Die haben da oben auch gut reden in ihrem Elfenbeinturm in Berlin.

Gemeinsame Werte? Wohl kaum... Und welche breite Masse meint er? In unserem bekannten- und Freundeskreis wird diese Zuwanderung immer kritischer gesehen. Es ist den Bürgern auch immer schwerer klar zu machen, dass überall Gelder fehlen, Steuern erhöht werden, es auf der anderen Seite für Flüchtlinge aber mal eben Millionen an Steuergelder locker gemacht werden.

Und eine Bereicherung sehe ich darin auch nicht. Fachkräfte... Dass ich nicht lache. Ohne Sprachkenntnisse, oder eben den fehlenden Qualifikationen, hat man es hier sehr schwer. Es kann mir keiner sagen dass von den hunderttausenden so viele "Fachkräfte dabei sind.

Asyl hin oder her, ist ansich ja eine echt tolle Sache, aber so wie es momentan aussieht wird es zum geößten Teil schamlos ausgenutzt um sich ins deutsche Sozialsystem einzuschleichen. Und das hält diesen Zustrom auf Dauer einfach nicht aus.

[ nachträglich editiert von smile2 ]
Kommentar ansehen
29.08.2015 10:53 Uhr von PrinzAufLinse
 
+26 | -3
 
ANZEIGEN
Stimmt. Die Islamisierung von Deutschland geschieht von Tag zu Tag schneller.
Kommentar ansehen
29.08.2015 10:54 Uhr von Kitt.
 
+2 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.08.2015 11:30 Uhr von Imogmi
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
"Der Bundespräsident sieht Deutschland bereits jetzt nicht mehr als homogene Nation.."
Daran haben ja die Regierungen seit Jahrzehnten im Auftrag von ? gearbeitet und dazu noch Zwietracht ins Volk gesät.
Mit Erfolg wie man in diversen Foren sieht und liest.

Aber auch die Schulbildung und weitere wurden schrittweise zurückgestuft um die alten und bestehenden Tradition der Deutschen auszumerzen, vor allem der Erfindergeist sollte im Rahmen gehalten werden.

Aber das alles ist sekundär, primär ist die Volksverarsche und das wir uns den Einwanderern und deren Kultur anpassen müssen ; das ist das Perverse daran.
Wenn ich in ein fremdes Land mit anderen Sitten und Gebräuchen komme muss ich mich dem anpassen und nicht andersrum.
Ja die können und sollen ihre Gebräuche weiter pflegen,
aber nicht auf Kosten der deutschen Kultur, die geht nämlich dabei unter, mit Hilfe von "Oben" wie man ja lesen kann.

Jetzt stellt sich mir nur die Frage :
Warum verlangen unsere Politfuzzies von uns das wir uns an die Migranten, Flüchtlinge etc. anpassen und nicht das sich die Migranten u.s.w. der Kultur in dessen Land sie eindringen integrieren.

Versteht das dieser Volksverräter unter Integrationspolitik ?

Eine wichtige Sache noch, das Volk hat inzwischen vergessen das die da "Oben" Angestellte des Volkes sind und deren Interessen zu vertreten haben.
Man kann sie auch entlassen und einen würdigen Nachfolger einsetzen.
Vorausgesetzt, unsere Wahlen sind wirklich frei und nicht manipulierbar.

[ nachträglich editiert von Imogmi ]
Kommentar ansehen
29.08.2015 13:05 Uhr von Frostkrieg
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Volk, welches von einem Pfarrer und einer Pfarrerstochter regiert wird, erlebt durch deren Politik des ewigen Mitleidens und Mitfühlens allem Schwachen gegenüber zwangläufig seine Beschneidung, seine Entwürdigung.

"Wer Theologen-Blut im Leibe hat, steht von vornherein zu allen Dingen schief und unehrlich" - Friedrich Nietzsche
Kommentar ansehen
29.08.2015 13:08 Uhr von Rolling_Stone
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Gauck sieht keine Überforderung Deutschlands? Für wie blöd hält der uns eigentlich?
Nur mal an einem Beispiel festgemacht: Frankfurt a. M. hat derzeit ca. 700.000 Einwohner verteilt auf ca. 250 Quadratkilometern Fläche. Wir müssten also nur für die in diesem Jahr erwarteten 800.000 "Neubürger" eine Fläche von etwas mehr als 280 Quadratkilometern neu bebauen, wobei die Familienzusammenführung mit weiteren etwa 200.000 Zuwanderern noch gar nicht berücksichtigt ist.
Aber unserer Politprofis werden sicherlich einen Finanzier in unserem reichen Deutschland und genügend unbebautes Areal dafür finden ???
Herr Gauck weiß sicherlich, dass Deutschland bereits das dichtbesiedelste Land Europas ist und die Altersarmut ein zunehmend ungelöstes Problem darstellt - und trotzdem schmiert er uns mit so einem Propagandamist zu !!
Kommentar ansehen
29.08.2015 13:12 Uhr von Rongen
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
oarrr wie ich den hasse
Kommentar ansehen
29.08.2015 13:29 Uhr von Stray_Cat
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Gemeinschaft der Verschiedenen mit gemeinsamen Werten"

Um welche "gemeinsamen Werte" handelt es sich da bitte?
Kommentar ansehen
29.08.2015 13:31 Uhr von Frostkrieg
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Bundestagswahl ist erst wieder 2017. Doch was soll das bringen? In einer Demokratie hast du die Wahl (ob du wählen willst oder nicht). In einer Diktatur wirst du vor die Wahl gestellt. Ändern tut sich in beiden Fällen nix.
Kommentar ansehen
29.08.2015 13:54 Uhr von RTL-Zuschauer1921680
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Stray_Cat

"Um welche "gemeinsamen Werte" handelt es sich da bitte?"

Um unser Geld und unser Land.

Das gehört jetzt eben nicht mehr nur uns, sondern auch jedem der in der Lage ist bis hierher zu reisen und der das Wort "Asyl" aussprechen kann.
Kommentar ansehen
29.08.2015 14:32 Uhr von soists
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ja Deutschland, nun wirst du offiziell von unserem Bundespastor beerdigt!
Kommentar ansehen
29.08.2015 14:32 Uhr von soists