19.06.15 14:21 Uhr
 786
 

Mobilfunkfrequenzen für 5,1 Milliarden Euro versteigert

Die Auktion um neue Mobilfunkfrequenzen für das schnelle Internet endete mit einem Versteigerungserlös von 5,1 Milliarden Euro.

Die drei Bieter, Deutsche Telekom, Vodafone und Telefonica Deutschland ("o2") hätten Frequenzen ersteigert, teilte die Bundesnetzagentur mit.

Die Auktion war damit teurer als Experten erwartet hatten, die mit höchstens 4,5 Milliarden Euro gerechnet hatten. Die Auktionserlöse erhält der Bund, der sie zum Teil für den Ausbau des Breitbandnetzes nutzen soll.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Milliarden, Vodafone, Deutsche Telekom, Telefónica, Mobilfunkfrequenzen
Quelle: n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Deutsche Telekom will ihr UMTS-Netz bis Ende 2020 komplett abschalten
Scheinselbstständigkeit: Deutsche Telekom muss 35 Millionen Euro nachzahlen
Deutsche Telekom kassiert immer noch Geld für Telefone aus den 80er-Jahren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2015 14:28 Uhr von Guruns
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Und ab nach Griechenland mit dem Geld. Wir brauchen es doch nicht.
Kommentar ansehen
19.06.2015 14:31 Uhr von ted1405
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
"[...] erhält der Bund, der sie zum Teil [...]"

Beim Technikverständnis unserer Kanzlerin würde es mich nicht wundern, wenn der Bund von dem Geld kurzerhand ´nen Altglascontainer und eine Schere zur Verfügung stellt. Glasfasern können sich die Leute und Netzbetreiber dann ja selbst ausschneiden ...

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
19.06.2015 17:36 Uhr von Philippba
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nee das Geld wird schon für Wirtschaftsflüchtlinge investiert. Jeder Flüchtling kostet ca. 31.000 EUR im Jahr. Das Geld ist schnell wieder weg. Würde das abschieben nicht Monate dauern, könnte wenigstens ein Teil nach Griechenland gehen. Abschieben sollte nur 10min dauern. Vielen Dank Frau *erkel. (F) :)
Kommentar ansehen
19.06.2015 19:09 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Breitbandausbau^^ wenn die Konzerne 5,1 Milliarden ausgeben mussten^^ da wird wohl bei den nicht mehr ganz so viel übrig sein, das die ausbauen können....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Deutsche Telekom will ihr UMTS-Netz bis Ende 2020 komplett abschalten
Scheinselbstständigkeit: Deutsche Telekom muss 35 Millionen Euro nachzahlen
Deutsche Telekom kassiert immer noch Geld für Telefone aus den 80er-Jahren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?