16.02.15 18:22 Uhr
 1.518
 

Chemnitz: Nur zehn Dixi-Klos für 254 Asylanten

Was sich in Schneeberg nahe Chemnitz abspielte, erinnerte den einen oder anderen an Krisengebiete während eines Krieges.

254 Asylanten, die überwiegend aus dem Kosovo, Tunesien oder Syrien stammen, wurden in einer kleinen Turnhalle auf engstem Raum zusammengepfercht. Sanitäreinrichtungen wurden erst nach einer Woche installiert. Weiterhin müssen sich alle Personen zehn Dixi-Klos teilen.

Wegen der völlig desolaten Unterbringung der Menschen wird das Innenministerium beschuldigt, mit der Situation überfordert zu sein. "Dies fördert in keinster Weise die Glaubwürdigkeit der Politik", so der CDU-Politiker Matthias Preiß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: islam_loves_germany
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Asylbewerber, Heim, Sanitäranlage
Quelle: bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forsa-Umfrage: Union liegt mit bestem Wert seit 2015 weit vor der SPD
Tschechien: Recht auf Waffe soll in die Verfassung kommen
Streit mit Pressesprecherin im Weißen Haus: "Playboy"-Reporter platzt der Kragen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Thread locked

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.02.2015 18:28 Uhr von magnificus
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Die eigentliche Schade daran liegt ganz woanders.....

Festival Bedingungen ;)


Erwarten? Du hast das bekommen, was du hier jeden Tag von dir gibst.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
16.02.2015 18:29 Uhr von islam_loves_germany
 
+7 | -55
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2015 18:51 Uhr von Maverick Zero
 
+14 | -17
 
ANZEIGEN
Mal im Ernst Leute, was glaubt ihr denn, was Syrien für ein Land ist? Leere Wüste mit ein paar Affen die in die Büsche kacken?

Wart ihr denn schon einmal in eurem Leben ausserhalb der Vereinigten Staaten von Europistan oder überhaupt ausserhalb von Deutschland?


"Naja, die meisten von denen wissen ja gar nicht, was ein Klo ist"
So dumme Kommentare hier,.... omg...
Kommentar ansehen
16.02.2015 19:00 Uhr von funi31
 
+2 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2015 19:02 Uhr von smile2
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Die waren wohl noch nie auf nem Festival....


Jetzt mal im Ernst, sie sollen doch erstmal froh sein, dass es Toiletten gibt. Und so lange hält man sich doch auch nicht dadrin auf. Sicher ist es etwas knapp bemessen, aber besser als gar nichts
Kommentar ansehen
16.02.2015 19:04 Uhr von eisenkiller
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
"254 Asylanten, die überwiegend aus dem Kosovo, Tunesien oder Syrien stammen"

sollen sie froh sein, dass sie überhaupt dixi klo´s bekommen.. wer solch eine reise über mehrere länder auf sich nimmt, nur um im schlaraffenland asyl zu fordern, hat doch anderes im sinn. sonst hätten es auch die angrenzenden nachbarländer und nicht das ´goldene´ deutschland getan.

irgendwer muss sie schließlig auch durchfüttern.. und das sind wir, die steuerzahler.

[ nachträglich editiert von eisenkiller ]
Kommentar ansehen
16.02.2015 19:36 Uhr von Pavlov
 
+5 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2015 19:58 Uhr von Sarkast
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Pavlovs psychologische Analyse der SN-User.
Ich musste richtig laut lachen.
You made my day.
Kommentar ansehen
16.02.2015 20:01 Uhr von Dodo-reptilien
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Die Leute müssen ja nicht alle gleichzeitig oder?
Wer hat sich denn beschwert, die Leute oder wieder irgendein Sozial Fuzzi?
Kommentar ansehen
16.02.2015 20:21 Uhr von Atze2
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
komisch, zu meiner Wehrdienstzeit musste ich mir 5 Toiletten mit 200 Mann teilen, und ne Putzfrau gabs nicht

und von den 200 hab ich circa 100 beigebracht wie man eine Klobürste benutzt.
Komischerweise haben nur ich und vier andere abends geduscht. Der Rest waren "Dreckschweine".
Kommentar ansehen
16.02.2015 22:02 Uhr von Petaa
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt Festivals da sind 10 Dixis gleich für 2500 Leute vorgesehen. Insofern sehe ich kein Problem darin, wenn man auf den Dingern nicht gleich ne Zeitung mit nimmt.

Jeder kann rein rechnerisch täglich gut 56 Minuten auf dem stillen Örtchen verweilen. Alle gleichzeitig geht da natürlich nicht, aber ich schaffe es nicht 56 Minuten am Tag ;-)
Kommentar ansehen
16.02.2015 22:02 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.02.2015 22:13 Uhr von lirum_larum
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.02.2015 01:20 Uhr von Real_Life
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@HighMo
Genau das ist das Problem. Sobald einer was gegen die ach so feinen Asylsuchenden sagt, ist er gleich rechtsextrem. Obwohl ich mich nicht als rechtsextrem bezeichnen würde, bin ich dennoch dafür, dass sich die Schein- und Wirtschaftsasylanten mal ganz schnell hier verpissen könnten. Dann bleiben nämlich nur noch 3% von denen übrig und die sind verkraftbar.

Was die Klos betrifft....Ich denke, WLAN sollte da auch vorhanden sein. Ne Mail beim Scheißen an seine Verwandten zu Hause sollte schon drin sein. Die müssen ja schliesslich wissen, wann mit dem deutschen Geld zu rechnen ist. (vom neuesten Smartphone aus...versteht sich aber eigentlich von selber)

[ nachträglich editiert von Real_Life ]
Kommentar ansehen
17.02.2015 06:19 Uhr von saber_
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Als wir jünger waren haben wir im Sommer eine kleine Ferienwohnung am Meer und im Winter eine kleine Ferienwohnung in den Bergen mit 10-20 Mann belegt... Wir hatten im Freundeskreis eben 2 Leute deren Eltern diese Wohnungen besaßen...


Das waren 3-Zimmer Wohnungen mit 4 Betten... da lagen wir halt alle so wie unsere Schlafsäcke hingepasst haben...und es gab auch jeweils nur ein einziges Badezimmer.


Dennoch klappte alles reibungslos... innerhalb von 90 Minuten waren alle geduscht und fertig für den Ausgang... sogar die Mädels. Da muss man eben etwas mehr kommunizieren und sich abstimmen - aber es geht!



Als Asylant wäre ich froh wenn ich im Umkreis von 1500km mit keinem Bombenhagel zu rechnen habe...und ein Dach über dem Kopf hab und jeden Tag was zum Essen...

Ansprüche sind in erster Instanz echt fehl am Platz...
Kommentar ansehen
17.02.2015 10:21 Uhr von architeutes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Flut der Einreisenden sind solche Dinge nicht auszuschließen , die können ja nicht einfach mal Wohnsiedlungen aus den Nichts zaubern.
Sollten sie es doch tun steigt der Zorn der Bevölkerung noch mehr.Ich denke der kritische Punkt ist längst überschritten.
Kommentar ansehen
17.02.2015 10:56 Uhr von Adam_R.
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt hier 600000 Asylbewerber, deren Antrag auf Asyl abgelehnt wurde weil diese nicht verfolgt oder bedroht werden und die nach bestehenden Gesetzen auszuweisen sind. Weil sich Politiker weigern, bestehende Gesetze anzuwenden, machen sie den rechtmäßigen Asylbewerbern, die aus Ländern kommen in denen sie tatsächlich verfolgt werden das Leben echt schwer.
Ich kann nicht verstehen, warum man in der Politik so gegen Pegida und Leute wettert, die solche Zustände beseitigen wollen. Und viele Leute fallen auf die frechen Lügen der Politiker (noch) rein. IcH jedenfalls kann nichts rechtsradikales daran erkennen wenn wer fordert: Asyl für politisch Verfolgte ist zu gewähren, Wirtschaftsschmarotzer sind hingegen umgehend auszuweisen.
Kommentar ansehen
17.02.2015 13:33 Uhr von Shalanor
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Maulen fordern fordern und Maulen so kenn ich das Pack mittlerweile. Grenze Dicht und die wo ungerechtfertigt hier sind ausweisen.
Kommentar ansehen
17.02.2015 14:16 Uhr von sooma
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man die Wirtschaftsflüchtlinge aus dem Kosovo und Tunesien konsequent wieder ausschaffen würde, wäre genug Platz und genug Dixies für die Kriegsflüchtlinge aus Syrien - ganz einfache Rechnung.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Thread locked


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?